Grußwort zum Start der Gmünder AGV-Feste grüßt der Vorsitzende des AGV-Dachverbandews, Gerhard Bucher, Altersgenossen und Gäste.

Eine kleine Verschnaufpause

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen, liebe AGVler,

zum Start der Schwäbisch Gmünder AGV-Feste möchte ich alle Gmünder im Namen des Dachverbands der Schwäbisch Gmünder Altersgenossenvereine recht herzlich grüßen.

Schwäbisch Gmünd macht im Jahr 2017 eine kleine Verschnaufpause. Nachdem das Jahr 2016 geprägt war von der 2.Wiederauflage der Staufersaga und schon jetzt die Vorbereitungen für die interkommunale Gartenschau im Jahr 2019 laufen, fährt man in diesem Jahr ein kleines aber feines Sommerprogramm. Einen Höhepunkt hierbei bilden natürlich wieder die Schwäbisch Gmünder Altersgenossenvereine mit ihren Umzügen.

Beginnend mit dem 40er Fest am 10. Juni und endend mit dem 80er Fest am 8. Juli werden die Samstage in Schwäbisch Gmünd wieder belebt sein von den fröhlichen Festumzüglern.

Beginnen wird der Altersgenossen Festreigen allerdings schon am 2.Juni mit dem Aloisle Fest. Auch dieses Jahr werden wieder hunderte von Altersgenossen zusammenkommen um beim 18. Aloisle Fest des AGV-Dachverbandes im Foyer des Schwäbisch Gmünder Stadtgartens frohe Stunden zu verbringen.

Natürlich haben wir auch wieder viel vor. Neben den obligatorischen Einzug der Jubilare und dem Alois Singen werden auch wieder einige Darbietungen zum Gelingen des Festes beitragen. Der Dachverband hat sich auch wieder eine Überraschung ausgedacht der den Abend in Erinnerung bleiben lässt!

Für die gute Stimmung an diesem Abend sorgt wieder die Tanz- und Showband „Round Midnight“. Hierfür wünsche ich allen Teilnehmern viel Vergnügen.

Auch den Jubiläumsvereinen wünsche ich auf diesem Wege ein unvergessliches Jahrgangsfest und hoffentlich strahlenden Sonnenschein für die Umzüge.

Gerhard Bucher

1. Vorsitzender

AGV-Dachverband

© Schwäbische Post 31.05.2017 17:27
824 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.