GMÜNDER PFERDETAG MIT VERKAUFSOFFENEM SONNTAG

Kombination aus Shoppen und Vorführungen zieht die Besucher an

Über 100 Fachgeschäfte in der Innenstadt sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr beginnt die Pferdeprämierung auf dem Oberen Marktplatz. Ab 14.30 Uhr erwartet die Besucher ein vielseitiges Schauprogramm und viele Vorführungen.
  • Mit Spannung erwartet wird die Pferdeprämierung auf dem Oberen Marktplatz.
  • Zahlreiche Vorführungen verschiedener Reitvereine und Pferdehöfe erfreuen jedes Jahr die Besucher. Wie hier eine Quadrille mit mehreren Pferden. Archivfotos: Laible
  • Mit Spannung erwartet wird die Pferdeprämierung auf dem Oberen Marktplatz.
Besser kann nicht in den Frühling gestartet werden. Am Sonntag, 10. April, verspricht der 14. Gmünder Pferdetag in Kombination mit einem verkaufsoffenen Sonntag einen abwechslungsreichen Nachmittag zum Schauen, Bummeln und Genießen.Ab 11 Uhr dreht sich am kommenden Sonntag in der Gmünder Innenstadt alles rund ums Pferd, am Nachmittag laden auch die Geschäfte zum Einkaufsbummel ein. Der Gmünder Pferdetag mit verkaufsoffenem Sonntag ist seit vielen Jahren ein Besuchermagnet.

Großer Tag für Pferdefans
Pferdefans und alle, die sich mit einer ausgiebigen Shopping-Tour auf den Frühling einstimmen möchten, sollten diesen Termin nicht verpassen: Am 10. April verspricht der verkaufsoffene Sonntag mit dem 14. Gmünder Pferdetag einen abwechslungsreichen Nachmittag für Jung und Alt.
Seit 14 Jahren lockt diese Kombination unzählige Besucher aus nah und fern in die Stauferstadt. Auch am Wochenende darf man wieder auf ein vielfältiges Programm gespannt sein. In einer bewährten Gemeinschaftsaktion wurde es von der Touristik und Marketing GmbH, dem Ordnungsamt der Stadt Schwäbisch Gmünd, dem Landratsamt Ostalbkreis, dem Pferdezuchtverein Schwäbischer Wald und dem Handels- und Gewerbeverein (HGV) auf die Beine gestellt.
Zum Start in den Frühling gehört auch ein ausgiebiger Einkaufsbummel.

100 Geschäfte haben offen
Über 100 Fachgeschäfte der Innenstadt öffnen am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Türen und überraschen die Kunden nicht nur mit den neuesten Trends, sondern halten dazu noch jede Menge Überraschungen und Angebote bereit. Der Handels- und Gewerbeverein hat sich wieder etwas Besonderes ausgedacht, um den Tag noch bunter zu machen. Dekoriert mit vielen Frühlingblumen von Bellis bis Stiefmütterchen präsentieren sich die Läden und auch die Kunden dürfen sich ein Blümchen mit nach Hause nehmen.
Mit der Eröffnung um 11 Uhr durch Landwirtschaftsdirektor Dr. Hans Börner vom Landratsamt Ostalbkreis beginnt der 14. Pferdetag in Gmünd. Die traditionsreiche Pferdeprämierung startet anschließend auf dem über 1000 Quadratmeter großen Sandplatz am Oberen Marktplatz. Hier zeigen sich wieder die Vielzahl der Pferderassen und die Qualität der Züchtungen in der Region.

Jede Menge Vorführungen
Die Siegerehrung nehmen Oberbürgermeister Richard Arnold und der HGV-Vorsitzenden Dr. Christof Morawitz, mit musikalischer Umrahmung durch die Bläsergruppe des Reit- und Fahrvereins Schwäbisch Gmünd vor. Ab 14.30 Uhr steht eine bunte Pferdeschau mit vielen Programmpunkten im Mittelpunkt. Doma Vaquera, Holzrücken mit Pferden, Ungarische Post, Pferdetraining mit Leichtigkeit, der Auftritt von Steffen Brauchle, dem fünffachen Deutschen Meister im Vierspänner oder Tanz der barocken Pferde: Von 14.30 bis 18 Uhr zeigen unter anderem die großen Pferdesportvereine der Stadt ihr Können, auch Pferdesportler und Reiterhöfe aus der Region präsentieren sich auf dem Marktplatz. Mit viel Fachkenntnis wird Dr. Hagen Nowottny wieder durch das Programm führen.

Traditionelle Handwerkskünste
Rund um Markt- und Johannisplatz laden zahlreiche Stände zum Informieren und Genießen regionaler Produkte ein. Traditionelle Handwerkskünste werden vorgeführt, auch auf die kleinen Besucher wartet eine spannende Mitmachaktion: Sie können sich an diesem Nachmittag ihr eigenes Seil herstellen. ub
© Schwäbische Post 07.04.2016 16:42
1300 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.