FASCHINGSUMZUG DER NERESHEIMER NARRENZUNFT

Neresheimer Narren laden zum Mega-Faschingsumzug

Großes Finale einer kurzen und knackigen Faschingssaison in Neresheim.
  • Eine bunte Bereicherung waren 2015 die Nachbarn vom Faschingsverein Dischingen. Archivfotos: han
  • Eine bunte Bereicherung waren 2015 die Nachbarn vom Faschingsverein Dischingen. Archivfotos: han
Neresheim „Narri-Narro“ – es ist angerichtet für einen Faschingsumzug, auf den sich nicht nur die Bürgerinnen und Bürger vom Härtsfeld freuen. Zum Höhepunkt der Kampagne kommen alljährlich viele Gäste von auswärts, um den kilometerlangen, bunten und kreativen Gaudiwurm zu bestaunen.„Kurz und knackig war die diesjährige Kampagne, aber einige sehr erfolgreiche Veranstaltungen haben wir bereits hinter uns und wir freuen uns aufs große Finale“, sagt NZN-Präsidentin Dagmar Schwenk. Die Neresheimer Narrenzunft war Gastgeber des Narrensprungs des bayerisch-schwäbischen Fastnachtsverbands (BSF), der mit rund 3200 Aktiven die Straßen von Neresheim in ein Tollhaus verwandelt hat.
Eine Augenweide war auch der von der NZN ausgerichtete fünfte Kinderprinzenpaar-Treffen des BSF. Nicht zu vergessen den überragenden Hofball zum traditionellen Auftakt der närrischen Jahreszeit. Und am Gumpendonnerstag tagte in einem herrlich-kreativen Klamauk das grobgünstige Hexengericht mit der Vorladung an die Schöpfer des Lichter- und Kneipenspektakels Malu Neuhauser und Martin Schill.

Lange Tradition und Brauchtum
Die Klosterstadt am Fuße des Ulrichsbergs hat eine sehr lange Fastnachtstradition, die bis ins Jahr 1571 zurück geht. Die Gründung der Narrenzunft erfolgte 1961 durch den ersten Präsidenten Hermann Rau. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich ein buntes Spektrum an Fastnachtsaktivitäten.
Der große Umzug am Faschingsdienstag, Beginn 14 Uhr, startet wie im letzten Jahr im Dossinger Weg und bahnt sich seinen Weg durch die Gassen von Neresheim zum Marienplatz.
Auch Gäste aus der Partnerstadt Bagnacavallo sind dabei, eine große Abordnung mit zahlreichen Gruppen hat sich vom Faschingsverein Dischingen angekündigt, Prinzenpaare werden sich ein Stelldichein geben sowie Guggenmusiken und sehenswerte Garden.

Neresheimer Narrendorf
Im Anschluss an den Umzug gibt es im Neresheimer Narrendorf auf dem Marienplatz eine „After-Umzugs-Party“.
Zum „Mega-Kehraus“ lädt die Narrenzunft ab 19.33 Uhr in die Härtsfeldhalle mit der Party-Band „TakeFive“ ein.
Um Mitternacht heißt es „Fastnacht ade“ bei der traditionellen Verbrennung in der Marktstraße. ls
© Schwäbische Post 05.02.2016 18:45
827 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.