Bifora-Freundeskreis

Mautheausstellung im BIforamuseum

Seit Anfang Juni 2016 schon läuft die Ausstellung über die ehemalige Uhrenfabrik Mautheim Bifora-Museum in der Hauffstr.2 in Schwäbisch Gmünd. Nun geht sie bald zu Ende.Bis zum 15. September diesen Jahres besteht noch Gelegenheit, sie anzuschauen.

Die Firma Mauthe, einst eine bekannte Uhrenfabrik in Villingen-Schwenningen, ereilte

weiter

Neue Saison soll kein Ersatz für Gmünder Sommer sein

Veranstaltungsreihe Das traditionelle Muttertagskonzert ist der Anfang der Feierlichkeiten im Remspark.

Schwäbisch Gmünd. „Es wird ein spannender Sommer“, sagt Stadt-Pressesprecher Markus Herrmann. „Nur weil der Gmünder Sommer ausfällt, heißt das nicht, dass im Remspark nichts passiert.“ Ein Ersatz für die vorerst stillgelegte Veranstaltungsreihe, sei die Sommersaison im Remspark aber nicht.

Viele der rund 90 Veranstaltungen des

weiter
  • 1047 Leser
Kurz und bündig

Stadtgeschichtliche Führung

Schwäbisch Gmünd. Der Bifora-Freundeskreis zeichnet in seiner Ausstellung im historischen Fabrikgebäude die Firmengeschichte der Armbanduhrenfabrik Bifora nach. Treffpunkt zu einer Führung ist am Mittwoch, 15. Februar, um 19 Uhr am Eingang zum Bifora-Museum.

weiter
  • 327 Leser
Kurz und bündig

Stadtgeschichtliche Führung

Schwäbisch Gmünd. Der Bifora-Freundeskreis zeichnet in seiner Ausstellung im historischen Fabrikgebäude die Firmengeschichte der Armbanduhrenfabrik Bifora nach. Treffpunkt zu einer Führung ist am Mittwoch, 15. Februar, um 19 Uhr am Eingang zum Bifora-Museum.

weiter
  • 156 Leser

Freundeskreis Bifora blickt in die Zukunft

Vereine Thomas Kleesattel zum neuen Vorsitzenden gewählt. Vorgänger Götz Schweitzer weiter am Ball.

Schwäbisch Gmünd. Die Mitgliederversammlung des Bifora-Freundeskreises e.V. wählte Thomas Kleesattel zum neuen Vorsitzenden. Götz Schweitzer, der das Amt von der Gründung bis jetzt innehatte, hielt die Zeit für einen Wechsel für gekommen. Die anwesenden Mitglieder wählten Kleesattel bei einer Gegenstimme mit großer Mehrheit als Nachfolger.

Die Verdienste

weiter
  • 326 Leser

Führungswechsel bei den Uhrenfreunden

Am 15. November wählte die Mitgliederversammlung des Bifora-Freundeskreises e.V. einen neuen, ersten Vorsitzenden, Thomas Kleesattel. Götz Schweitzer, der das Amt von der Gründung bis dorthin inne hatte, hielt die Zeit für einen Wechsel für gekommen. Die anwesenden Mitglieder wählten bei einer Gegenstimme mit großer

weiter

Uhr erinnert an Gmünder Geschichte

Einweihung Der Bifora-Freundeskreis spendet eine funkgesteuerte Uhr für die Ledergasse.

Schwäbisch Gmünd. Wo es auf Minuten ankommt, steht jetzt eine große Uhr: an der Ledergasse 14, gut sichtbar von der Bushaltestelle gegenüber. Weiße Ziffernblätter, schwarze Zeiger – „im schlichten Bifora-Design“, beschreibt Baubürgermeister Julius Mihm die Uhr bei der offiziellen Einweihung fünf Wochen nach deren Inbetriebnahme. Es

weiter
  • 438 Leser

Uhrenreise Der Bifora Freundeskreis e.V. auf der Suche nach der „Zeit“

Mit einem komfortablen Bus von OVA-Reisen ging es in den Schwarzwald, dem Ursprung der Deutschen Uhrenindustrie.Dabei haben wir die ganze Spannweite der Herstellung von Zeitmessern nachvollzogen. Von der handwerklichen Art der Kuckucksuhrenfertigung von Robert Herr in Schonach über die Firma AMS-(moderne)Wohnraumuhren in Furtwangen.In Schwenningen,

weiter
KURZ UND BÜNDIG

Bifora-Sonderausstellung

Der Bifora-Freundeskreis zeigt im Bifora-Museum die Firmengeschichte der Firma Mauthe aus Schwenningen von 1844 bis 1975. Das gesamte Spektrum der Uhrenfertigung wird zu bewundern sein. Die Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 4. Juni, beginnt um 10 Uhr im Bifora-Gebäude in der Hauffstraße 2. Für die Oldtimerfreunde gibt es noch einen Höhepunkt: Derjenige, weiter
  • 315 Leser
Der besondere Tipp

Sonderausstellung bei Bifora

Der Bifora-Freundeskreis zeigt im Gmünder Bifora-Museum die Firmengeschichte der Firma Mauthe von 1844 bis 1975. Das gesamte Spektrum der Uhrenfertigung von der Standuhr bis zur Armbanduhr wird zu bewundern sein. Die Firma Mauthe wurde in den 1950er-Jahren als Hauptlieferant der sogenannten 100 000-Kilometer-Uhren für die Autofirma VW sehr bekannt. weiter
  • 732 Leser
KURZ UND BÜNDIG

Bifora-Sonderausstellung

Der Bifora-Freundeskreis zeigt im Bifora-Museum die Firmengeschichte der Firma Mauthe aus Schwenningen von 1844 bis 1975. Das gesamte Spektrum der Uhrenfertigung, von der Standuhr bis zur Armbanduhr, wird zu bewundern sein. Die Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 4. Juni, beginnt um 10 Uhr im Bifora-Gebäude in der Hauffstraße 2. Für die Oldtimerfreunde weiter
  • 354 Leser

Bifora Freundeskreis e.V. Aktiv 2016

Eine Gruppe der Vereinsmitglieder arbeitet zurzeit an dem Aufbau einer Sonderausstellung.Gezeigt werden soll die Firmengeschichte der Uhrenfabrik Mauthe aus Schwenningen von 1844 bis 1975.Das gesamte Specktrum der Uhren, von der Standuhr bis zur Armbanduhr wird zu bewundern sein.In diesem Zusammenhang werden folgende Aktivitäten des Vereins für

weiter

Bifora Uhren erzählen Geschichten

Uhren begleiten einen Menschen oft ein Leben lang. Und insbesondere mechanische Uhren überdauern meist ein Menschenleben und erzählen Geschichten aus längst vergangener Zeit. Und so sind nicht nur die Schönheit des Designs oder die Achtung für die langlebige Technik, sondern auch die Geschichten, die uns diese Begleiter erzählen,

weiter

Zwei-Sterne-Hotel ins „Bifora“ in Gmünd

Planungen sind in trockenen Tüchern – weitere 80 Betten in Bahnhofsnähe
Die Hotellandschaft in Schwäbisch Gmünd entwickelt sich. Nach dem Erweiterungsbau des Hotels Fortuna und dem wohl demnächst startenden Bau des Hotels „Gamundia“ entsteht schon in Kürze ein Hotel im Bifora-Gebäude am Bahnhof. Das Zwei-Sterne-Haus soll vor allem preisbewusste Kunden binden. weiter
  • 765 Leser

Am Sonntag Denkmal schnuppern

Diesmal geht es um Handwerk, Technik und Industrie – Industrialisierung hautnah erleben
Einen ganzen Katalog voller Ereignisse bietet der Tag des offenen Denkmals an diesem Sonntag – landesweit in vielen Städten und Gemeinden. Schwäbisch Gmünd lädt ins Uhrenmuseum, die Ott-Pauser’sche Fabrik, ins Museum im Prediger, den Königsturm und die Herrgottsruhkapelle ein, außerdem zu Rundgängen durch die Gmünder Geschichte. weiter

Zwei-Sterne-Hotel ins „Bifora“

Planungen sind in trockenen Tüchern – weitere 80 Betten in Bahnhofsnähe
Die Hotellandschaft in Schwäbisch Gmünd entwickelt sich. Nach dem Erweiterungsbau des Hotels Fortuna und dem wohl demnächst startenden Bau des Hotels „Gamundia“ entsteht schon in Kürze ein Hotel im Bifora-Gebäude am Bahnhof. Das Zwei-Sterne-Haus soll vor allem preisbewusste Kunden binden. weiter

Zu Besuch in der Uhrenwerkstatt

Beeindruckend für die Wackelzahn-Riesen vom Kindergarten St. Paul war der Besuch im Bifora-Uhrenmuseum. Götz Schweitzer und Bruno Kunert vom Bifora-Freundeskreis nahmen sich einen Vormittag lang Zeit, um den Kindern das Phänomen Zeit beziehungsweise Zeiteinteilung durch die Uhr zu erklären. Als Höhepunkt durfte jedes Kind eigenhändig eine Kinderuhr weiter
  • 400 Leser

Der Bifora Freundeskreis im Mekka der Uhren. Eine Uhrenreise in die Schweiz v. 26.05. – 29.05.2015 mit dem Reiseunternehmen OVA Aalen.

Unsere Reise begann früh morgens und führte uns in den Schweizer Jura nach Porren¬try, wo wir die neue Uhrenmanufaktur Louis Chevrolet besuchten. Dort besichtigten wir die Produktion und konnten die neue Kollektion bewundern, die derzeit in Deutschland noch nicht erhältlich ist. Weiter ging es bei strömenden Regen zu unserem

weiter

Im Kloster Lorch und bei Bifora

Die DRK Initiative Gschwend „Bürger für Bürger“ bot den Senioren und Seniorinnen eine Nachmittags-Ausfahrt an, deren Kosten von der Raiffeisenbank Mutlangen eG Ortsbank Gschwend übernommen wurden. Als erstes Ziel wurde das Bifora Uhrenmuseum in Schwäbisch Gmünd angefahren, worüber Erich Stütz, der ehrenamtlich tätig ist sowohl für „Bürger weiter
  • 301 Leser

Gewinner der Landesgartenschau-Uhren

Der Bifora Freundeskreis e.V. bedankt sich bei allen Besuchern der musealen Ausstellung im Rahmen der Landesgartenschau.Für die Ausstellung wurde ein Museums-Begleitheft angeboten. Diesem Begleitheft mit Informationen über die Zeitgeschichte, der Firma Bidlingmaier/Bifora und dem Verein lag ein Preisausschreiben bei.Für die richtige Beantwortung

weiter

Nur noch wenige limitierte mechanische Landesgartenschau-​Uhren

In Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau, bietet der Verein Bifora Freundeskreis unter dem Titel „Zeitlos schön“ limitierte mechanische Handaufzuguhren an. Diese ‚mit Gold und Silber veredelten original Bifora Uhrwerke Kaliber 115, symbolisieren so die Gold– und Silberstadt Schwäbisch Gmünd.Die exquisite „Landesgartenschau-Uhr“,

weiter

In Gmünd geht die Uhr anders

Taufe der Pyramidensonnenuhr am angestammten Platz im Stadtgarten
„Wir haben bewusst diesen Tag gewählt, um die Sonnenuhr zu taufen“, scherzte Gmünds Bürgermeister Dr. Joachim Bläse im strömenden Regen am neuen Standort der Sonnenuhr im Stadtgarten. Er dankte der Bürgerstiftung und deren Vorsitzendem Hermann Bauer, die die 6000 Euro für die Restaurierung übernehmen. weiter
  • 380 Leser
LandesgartenschauSchwäbisch GmündEine große Schar Gartenzwerge,Kulturzentrum Prediger, Labor im Chor, Galerie und Forum für Angewandte Kunst, Schwäbisch GmündInternationales „Hammerclub“ -Treffen 2014,Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik, Schwäbisch GmündJRK-Bereichsentscheid des DRK,Grabenallee, Schwäbisch Gmünd9.00 bis 19.00Sinnenwelt, weiter
  • 313 Leser

Freitag, 9. Mai

Kinderworkshop Pflänzchen pikieren im Pavillon der WeledaAb 10 Uhr bis abends Stadtteiltag Bettringen auf der Sparkassen-Bühne und der Remspark-Bühne mit großem Programm11 Uhr und 14 Uhr: Führung Heilpflanzengarten; Start im Weleda Erlebniszentrum Wetzgau11 Uhr Vertreibung und Integration im Torhaus, Brünner Stube12 Uhr LebensWeg-Station „Liebenswertes weiter
  • 185 Leser

Donnerstag, 8. Mai

Workshop „Beduften von Cremes“ im Ereignishaus der WeledaOstheimer Figuren malen im Pavillon Weleda in WetzgauSimon Maier im Forum Gold und Silber Talente & Patente im LandkreisLebensWeg-Station „Gereiftes Leben” bei den LebenswegStationen10 Uhr: Weltrotkreuztag auf der Remspark-Bühne10 Uhr: „Brotaufstrich süß und herzhaft weiter
  • 210 Leser

Aktionen am Dienstag: eine Auswahl

Ganztägig:Das Ding mit der Liebe (Blumenhalle/ Black Box Gold- und Silberschmiede)Workshop zur Seifenherstellung (Ereignishaus der Weleda)Woche der Partnerstädte (Partnerstadtgärten)Handmassage (Weleda-Café)Simon Maier, Künstleratelier (Forum Gold und Silber, Talente und Patente im Ostalbkreis)Termine:10 Uhr: Fit im Park, Gmünder Sport-Spaß (Grabenallee)11 weiter
  • 174 Leser

Bifora jetzt auch als Ausstellung

Freundeskreis engagiert sich für die Landesgartenschau – Kinderprogramm und Uhr für Sammler
„Bifora“ – eigentlich gibt es diese Firma, die 1900 als kleine Werkstatt in der Fischergasse von Josef Bidlingmaier gegründet wurde, seit 1983 nicht mehr. Trotzdem kennt in Gmünd fast jeder die „Bifora“, denn die traditionsreiche Uhrenfabrik hat einen regen Freundeskreis – und jetzt, zur Landesgartenschau, sogar ein weiter

Eine Uhr für die Gartenschau

Der Bifora-Freundeskreis präsentiert seinen Beitrag zur LGS in Gmünd
Oberbürgermeister Richard Arnold schlug gleich zu: Er kaufte die erste Gartenschau-Uhr, die der Bifora-Freundeskreis vorstellte. weiter
  • 695 Leser
ZUR PERSON

Alfred Dehr

Schwäbisch Gmünd. Alfred Dehr hat am Freitag seinen 100. Geburtstag gefeiert (wir berichteten, nachzulesen auf www.gmuender-tagespost.de) – und dabei einige Gratulanten empfangen. Unter ihnen waren Götz Schweitzer, Vorsitzender des Bifora-Freundeskreises, und Jawahar Kandhari von der Firma Bifora. Denn Alfred Dehr hat sein ganzes Arbeitsleben weiter
  • 410 Leser

Bifora hält jung

 

Der Gedanke an die Firma Bifora und damit an sein Arbeitsleben belebt Herrn Alfred Dehr noch heute zu seinem 100. Geburtstag.

Der Bifora- Freundeskreis, vertreten durch den Vorsitzenden Götz Schweitzer und Herrn Kandhari von der Firma Bifora, überbrachten Herrn Alfred Dehr am Freitag den 23.08.2013 die besten Wünsche zu seinem

weiter

Erinnerung am Arm

USA Besuch auf Erinnerungsreise in Schwäbisch Gmünd
Gerald Kantin aus Carson City, Nevada, war von 1969 bis 1971 in der Bismark-Kaserne als Spezialist 5th für Personal-Finanzen in Schwäbisch Gmünd stationiert. An diese Zeit erinnern ihn und seine Frau einige Bifora Armbanduhren. weiter
  • 560 Leser

Er trug die gute Erinnerung am Arm

 

USA Besuch auf Erinnerungsreise in Schwäbisch Gmünd

Gerald Kantin aus Carson City, Nevada, war von 1969 bis 1971 in der Bismark-Kaserne als Spezialist 5th für Personal-Finanzen in Schwäbisch Gmünd stationiert.

Zu dieser Zeit kaufte er für sich einige Bifora-Uhren. Und für seine Frau kaufte er zwei goldene Bifora-Glieder-Armbanduhren.

weiter

Mit den Augen gute Ideen gestohlen

Der Bifora-Freundeskreis auf Uhrenfahrt in der Schweiz – Anregungen für die LGS
Ziel einer Fahrt des Bifora-Freundeskreises waren die bekanntesten Industriezweige der Schweiz. Das sind der Käse, die Schokolade und – für die Reisenden das wichtigste – die Uhrenindustrie. weiter
  • 254 Leser

Eine Gartenschau der Bürger

Bürgermeister Dr. Joachim Bläse: Ab Sonntag noch 500 Tage bis zur Eröffnung am 30. April 2014
Vom dritten Advent an dürfen die Gmünder zählen: Genau 500 Tage sind’s dann noch bis zur Landesgartenschau. Bürgerschaft, Gastgeberrolle und Sponsoring, dies sind Schwerpunkte, die die Gartenschaumacher deshalb setzen wollen – neben den Baumaßnahmen und den an Konturen gewinnenden Veranstaltungen. weiter
  • 1054 Leser

Mit der Uhr helfen

Bifora-Freundeskreis unterstützt Staufersaga-Verein
Der Bifora-Freundeskreis hat sich mit einer Stauferuhr in das Geschehen des 850-jährigen Jubiläums von Schwäbisch Gmünd eingebracht. Noch immer unterstützt der Kauf der Uhren den Staufersaga-Verein. weiter
  • 2
  • 296 Leser

Bifora zur Gartenschau

Schwäbisch Gmünd. Der Bifora-Freundeskreis bereitet sich auf das nächste Großereignis vor: Zur Landesgartenschau 2014 möchte der Verein eine museale Uhrenausstellung im ehemaligen Fabrikgebäude der Firma Bifora installieren. Da dieses Vorhaben einen großen Zeitaufwand bedeutet, laufen die Vorbereitungen hierzu bereits jetzt. Der Freundeskreis freut weiter
  • 402 Leser

Jetzt auch mit Bifora-„B“

Bifora-Freundeskreis präsentiert weitere Variante der Stauferuhr
„Made in Schwäbisch Gmünd“: Das schwarze Zifferblatt der 150 Herrenuhren, die dieses Markenzeichen tragen dürfen, ziert eigentlich das Staufersymbol der Johanniskirche. Liebhaber können sie jetzt aber auch mit dem traditionsreichen Bifora-„B“ ordern. weiter
  • 197 Leser

Weitere 5000 Euro für den Salvator

Der Bifora-Freundeskreis überreichte eine Spende von 5000 Euro zur Sanierung des Salvators. Insgesamt kamen bisher 20 000 Euro allein aus dem Uhrenverkauf für die Restauration zusammen. Münsterpfarrer Robert Kloker als Hausherr auf dem St. Salvator hob das außerordentliche Engagement des Bifora-Freundeskreises hervor. Der Salvator-Freundeskreis wird weiter
  • 154 Leser

Staufer auf dem Feldzug ins Internet

Nach Präsentation auf Facebook stärkt die Stadt nun ihre Internet-Präsenz durch einen neuen Online-Shop
Die Staufer finden ihren Wege ins Internet. Ab Mittwoch, 7. März, können Interessierte aus aller Welt Produkte rund um das schwäbische Adelsgeschlecht online erwerben. Im Laufe der nächsten Woche sollen weitere Produkte folgen. weiter
  • 306 Leser

Kurz und bündig

Königsturm geöffnet Auch an diesem Freitag öffnet der Königsturm die Pforten für Besucher. Von 16.30 Uhr bis 19 Uhr gibt es wieder einen Blick über die Dächer der Stadt mit der bunten Weihnachtsbeleuchtung. Auch der jetzt beleuchtete Salvator ist vom Königsturm aus zu sehen. In der Turmstube stellt der Bifora-Freundeskreis unter anderem die Salvator-Uhren weiter

Johannisturm auf dem Zifferblatt

Ab 2. November ist die vom Bifora-Freundeskreis herausgegebene Stauferuhr bei Gmünder Juwelieren zu haben
Die Mitglieder des Bifora-Freundeskreises haben sich zwar erst 2009 zusammengefunden, aber sie warten jetzt – nach der Salvatoruhr – bereits mit einem zweiten Gmünder Prachtstück auf: der Stauferuhr. Am Mittwoch stellten sie die pensionierten Uhrmacher rund um Götz Schweitzer vor. weiter
  • 134 Leser

Alles dreht sich um die Zeit

Bifora-Freundeskreis besucht die DGC in Nürnberg
Im Sommer war eine Delegation der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie (DGC) in der Bifora-Ausstellung in Waldstetten, jetzt besuchte der Bifora-Freundeskreis die Gesellschaft in Nürnberg. weiter
  • 221 Leser

Fragebogenaktion fürs Ehrenamt

Ziel ist maßgeschneidertes VHS-Kursangebot für bürgerschaftliches Engagement
Die Stadt möchte die Rahmenbedingungen für das Ehrenamt verbessern. Um zu ergründen, wo in den Vereinen und Organisationen, aber auch kleinen Gruppierungen der Schuh drückt, gibt es eine Fragebogenaktion. Mit dem Ziel, ein VHS-Kursangebot auf die Bedürfnisse der Ehrenamtlichen zuzuschneidern. weiter
  • 176 Leser

5000 Euro vom Bifora-Freundeskreis

Anlässlich der Arbeiten auf dem Sankt Salvator am Samstag hat der Bifora-Freundeskreis vor der Felsenkapelle einen weiteren Scheck übergeben. Weitere 5000 Euro aus dem Verkauf von Salvatoruhren hat der Bifora-Freundeskreis an die beiden Initiatoren, Oberbürgermeister Richard Arnold und Münsterpfarrer Robert Kloker, übergeben. Kloker und Arnold hatten weiter
  • 259 Leser

„Uhrenmacher sollst du lernen!“

Das Heimatmuseum Waldstetten und der Bifora-Freundeskreis blicken zurück auf die Bifora-Armbanduhrenfabrik
„Uhrenmacher, nicht Werkzeugmacher sollte ich lernen. Ich finde, das sagt schon eine Menge über die Person Josef Bidlingsmaier aus“, erzählt Herbert Ritzer Vorstandsmitglied des Bifora-Freundeskreises. Gemeinsam mit dem Heimatmuseum Waldstetten hat der Freundeskreis eine Sonderausstellung zur Industriegeschichte der Armbanduhrenfabrik Bifora weiter
  • 135 Leser

Springerle, Zipf, Memory und Pflastersteine

Weiches und Hartes am Wochenmarkt-Stand des Salvator-Freundeskreises
Der Salvator-Freundeskreis ist an den Adventssamstagen auf dem Gmünder Wochenmarkt präsent – mit Springerle, Salvator-Uhr und -Memory und mit Leckereien wie Salvator-Pflastersteinen. Damit wollen die Salvator-Freunde Spenden für die Sanierung gewinnen. weiter
  • 152 Leser

Industriegeschichte im Rathaus

Bifora-Freundeskreis zeigt Ausstellung über die Armbanduhrenfabrik Bifora mit vielfältigen Exponaten
Josef Bidlingmaier gründete 1900 die Firma Bifora, die sich zu einem Weltunternehmen entwickelte. „Sie war die zweitgrößte Arbeitgeberin in Gmünd“, unterstrich Oberbürgermeister Richard Arnold bei der Ausstellungseröffnung am Mittwoch im Rathaus. weiter
  • 5
  • 242 Leser

Ein Meilenstein der Schwäbisch Gmünder Industriegeschichte

Schwäbisch Gmünd. Um das Lebenswerk von Josef Bidlingmaier und die Bifora-Uhren geht es bei einer Veranstaltung in St. Anna. Am Freitag, 3. September, ist der Vorstandsvorsitzende Götz Schweizer vom Freundeskreis Bifora im Seniorenzentrum St. Anna zu Gast, um vom Lebenswerk des Gmünder Unternehmers Josef Bidlingmaier zu erzählen. In den frühen 30er-Jahren weiter
  • 142 Leser

Turm im richtigen Licht

Arbeitskreis Alt-Gmünd wertet Ausstattung des Königsturms für Ausstellungen auf
Der Königsturm bietet nicht nur einen Einblick in Gmünds Mittelalter, sondern nun auch verstärkt die Möglichkeit zu Ausstellungen. Der Arbeitskreis Alt-Gmünd hat dafür rund 15 000 Euro investiert. weiter
  • 5
  • 101 Leser

Turm im richtigen Licht

Arbeitskreis Alt-Gmünd wertet Ausstattung des Königsturms für Ausstellungen auf
Der Königsturm bietet nicht nur einen Einblick in Schwäbisch Gmünds Mittelalter, sondern nun auch verstärkt die Möglichkeit zu Ausstellungen. Der Arbeitskreis Alt-Gmünd hat dafür rund 15 000 Euro investiert. weiter
  • 131 Leser

Vortrag über Bidlingmaier

Schwäbisch Gmünd. Der Edelmetallverband Schwäbisch Gmünd, der Präsentations-Shop des Verbandes und der Bifora-Freundeskreis laden am Donnerstag, 24. Juni, um 19 Uhr zu einem Vortrag von Götz Schweitzer in die Franziskanergasse 6 ein. Schweitzer wird das Lebenswerk von Josef Bidlingmaier würdigt. Bidlingmaier verstand es wie kein anderer, aus kleinsten weiter

„Sinnvolles“ Fest für Salvator

Mit allen Sinnen genossen viele Gäste am Samstag die Benefizveranstaltung fürs Gmünder Kleinod
Gardetanz, Leberkäsessen und zünftige Blasmusik – bei diesem attraktiven Angebot zugunsten der Salvator-Restauration ließen sich am Samstag auf dem Johannisplatz und im Prediger die Besucher nicht lange bitten. Dicht an dicht standen die Zuschauer, als Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold gemeinsam mit Albert Scherrenbacher, Münsterpfarrer weiter

Gemeinsam für den Salvator

Salvator-Benefiz – großes Fest am Samstag auf dem Johannisplatz
Man wäre geneigt, von Scherrenbacher‘s Benefizveranstaltung zu Gunsten des Salvators zu sprechen, wären da nicht eine ganze Reihe weiterer Firmen und Donatoren. Sie alle wollen anlässlich des 50-er Festes am Samstag, 19. Juni, ihre Beiträge zum Salvator-Erhalt leisten. weiter
  • 123 Leser

Kurz und bündig

Alte Märchen lebendig erzählenSpannend wird es beim Seniorentreff der Pfarreien Heilig Kreuz Münster und St. Franziskus am Mittwoch, den 16. Juni, wenn Xenia Busum im Franziskaner „Alte Märchen lebendig zu erzählen“ beginnt. Der Nachmittag beginnt mit einem Gottesdienst um 14 Uhr in St. Franziskus und wird anschließend im Refektorium fortgesetzt. weiter

An die eigene Arbeit erinnert

Bifora-Freundeskreis besuchte Uhrenhersteller in Glashütte
Der Bifora-Freundeskreis besuchte das Mekka der heutigen deutschen Armband-Uhrenindustrie: Glashütte. Die Teilnehmer, ein Teil begeisterte Biforauhren-Sammler, und die anderen, ehemalige Bifora-Mitarbeiter, machten sich auf, um eine Reise in die Vergangenheit der Gmünder Uhrenfertigung zu machen. weiter
  • 129 Leser

Salvator-Uhr wieder da

Schwäbisch Gmünd. Die ersten 300 Exemplare der Salvator-Spendenuhr waren bereits vergriffen. Wie Götz Schweitzer vom Bifora-Freundeskreis mitteilt, sind seit Montag die restlichen 200 Stück aus der Edition bei den Gmünder Uhrenhändlern. Der Verkauf kommt dem Erhalt des Salvators zugute. weiter
  • 5715 Leser

Kurz und bündig

Engpass in Wetzgau Am Mittwoch, 21. April, müssen in der Ortsdurchfahrt Wetzgau auf Höhe des Feuerwehrhauses Kabelarbeiten durchgeführt werden. Der Verkehr wird einspurig am Baustellenbereich durch eine Ampelanlage vorbei geleitet. Die Arbeiten beginnen um 8.30 und werden voraussichtlich zum abendlichen Berufsverkehr abgeschlossen sein. Aufgrund des weiter
  • 100 Leser