Hier schreibt der LeichtAthletikClub Essingen

Mannschaften der LG Rems-Welland siegen zum Bahnsaisonausklang

  • 1507063885_phpq8jlmc.jpg
    Hannes Putzker über 800m
  • 1507063886_phphymcXI.jpg
    Niklas Widmann mit starker Speerwurfleistung

Es hat schon eine gewisse Tradition für die LG Rems-Welland bei den schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften in Donauwörth, bei den bayrischen Sportfreunden, die Bahnsaison ausklingen zu lassen. Die sportlichen Leiter, Lena Bryxi und Martin Schönbach, nahmen dankend die Einladung der LG Donau-Ries an und konnten zum Saisonausklang von den Jugendklassen bis zu den Männern drei schlagkräftige Mannschaften an den Start bringen. Alle 30 Athleten, ob jung oder alt, zeigten zu diesem späten Zeitpunkt der Saison teilweise sehr gute Leistungen, die vereinzelt in der württembergischen Bestenliste wieder zu finden sein werden. Dabei konnten die Teams zwei Mannschaftssiege und einen zweiten Platz feiern.

Männermannschaft auf dem 1. Platz in Württemberg
Fast auf den Punkt topfit zeigte sich die Männerschaft trotz einiger krankbedingter Ausfälle wichtiger Leistungsträger. Die Mannen um Martin Schönbach wollten von Beginn ein wichtiges Wort um den Tagessieg mitreden.
Den Auftakt machten die Hochspringer mit Martin Schönbach, David Kern und Philipp Vöhringer. Mit zweimal übersprungenen 1,60m wurden zwar nicht die erhofften Höhen erreicht. Verlor aber auch nicht zu viel Boden zu den vorderen Mannschaften. Stand nach der ersten Disziplin der fünfte Platz. Mit dem drittbesten Laufergebnis über die 4x100m in 45,46 Minuten durch Philipp Vöhringer, Johannes Bihlmaier, Johannes Putzker und Martin Schönbach konnte sich das Team um einen Platz nach Vorne arbeiten. Nach einer längeren Urlaubsauszeit stellte sich Mittelstreckler Johannes Putzker voll in den Dienst des Teams. In seinem Sog konnte er Matthias „Matze“ Kruger zu einer guten Einzelzeit ziehen. Beide sammelten damit weitere wichtige Teampunkte mit denen der Abstand zu den führenden Teams weiter verkürzt werden konnte. Felix Strehle vervollständigte den guten Eindruck der Mittelstreckler an diesem Tag. Beim Kugelstoßen und Diskuswurf mussten nach den verletzungsbedingten Ausfällen der Aktiven die Senioren der Altersklasse M55 ran. Und die machten ihre Sache auch mit den schwereren Gewichten mehr als gut. Hans Messner mit 10,26m im Kugelstoßen und 30,44m im Diskuswurf konnte gut mit den Jüngeren mithalten. Hartwig Vöhringer mit 30,77m im Diskuswurf zeigte hier ebenfalls einen starken Wurf. Trainer Martin Schönbach stellte sich beim Kugelstoßen in den Dienst der Mannschaft und sammelte weitere Punkte.
Hochmotiviert ging Johannes Bihlmaier über die 100m an den Start. Sein Fehlstart kostete dem Team einige Punkte. So mussten Philipp Vöhringer und Luca Mansel die mit ordentlichen Sprintzeiten die Kohlen aus dem Feuer holen. Mit viel Wut im Bauch aber auch der notwendigen Konzentration zeigte dann Johannes Bihlmaier seine läuferischen Fähigkeiten. Seine gelaufenen 52,60 Sekunden bedeutenden Tagesbestleistung. Fabian Hirsch stand da mit starken 55,46 Sekunden nicht viel nach. Mit diesem starken Ergebnis rückte das Team damit auf den zweiten Platz vor.
Ein ausgeglichenes Weitsprungergebnis von 5,49m durch Philipp Vöhringer und David Kern mit 5,28m folgten. Den Abschluss machten die Läufer über die 5000m. Hier zeigte Fabian Stillhammer seine ausgezeichnete Laufform. Der siebzehnjährige konnte hier in der Verfolgergruppe in guten 17:43,87 Minuten viele Punkte erlaufen. Auch hier sorgte nochmals ein Senior, Siegfried Richter, dass auf die „Alten“ verlass ist. 10017 Punkten stand am Ende eines langen Wettkampfestages zu Buche, was den zweiten Platz in Donauwörth und den ersten Platz in Württemberg bedeutet.


U20Team Tagessieger
Nach längerer Zeit konnte wieder einmal eine weibliche U20 Mannschaft der LG Rems-Welland bei diesen Meisterschaften an den Start gehen. Die fünf Sportlerinnen aus Hofherrnweiler und Essingen sammelten dabei fleißig Punkte für den Tagessieg.
Für einen guten Start in den Tag sorgten über die 100m Jacqueline Böhm in 14,08 Sekunden und Hannah Schlipf in 14,25 Sekunden. Am meisten Punkte sammelten die Weitspringerinnen Hannah Schlipf (4,59m) und Jacqueline Böhm (4,47m). Im Kugelstoßen waren Annika Stürzl und Hannah Schlipf die Punktesammler. Über die 800m gab es nochmals gute Laufleistungen durch Freya Wenske in 2:51,62 Minuten und Jacqueline Böhm in 3:02,28 Minuten zusehen. Die abschließende 4x100m Staffel sicherte dem Team mit 4.371 Punkten den Tagessieg.


U18 feiert Tagessieg mit einer starken Punktzahl
Auch noch spät in der Saison zauberte Maximilian Burk zwei Spitzenergebnisse auf die Bahn. Im Hochsprung platzte endlich der Knoten. 1,80m so spät noch in der Saison ist eine beeindruckende Leistung. Auch im Weitsprung glänzte der Siebzehnjährige mit starken 6,42m. Marco Ilzhöfer im Weitsprung und Berkay Sarioglu im Hochsprung sammelten die weiteren Punkte.
Die Tagesbestleistung holte sich aber mit Niklas Widmann ein Vereinskamerad. Beim Speerwurf konnte der Essinger an eine seine Wurfleistungen aus dem Frühjahr anknüpfen und war mit 54,25m, der Weiteste an diesem Tag. Auch im Kugelstoßen war er an diesem Tag mit 12,23m das Maß aller Dinge. Mit Joshua Gentner steht ein weiter Werfer auf dem Sprung. Auch mit dem schwereren Gewichten deutete der Vierszehnjährige seine Möglichkeiten an. Sowohl beim Speerwurf (38,00m), sowie beim Kugelstoßen (10,26m) sammelte er wertvolle Teampunkte. Dass Sprinter auch werfen können zeigte Luca Kruger. Aufgrund einer längeren Verletzungspause nutzte der Essinger diesen Wettkampf sich einmal in anderen Disziplinen zu probieren und zeigte dabei zur Freude seines Trainers Martin Schönbach einige gute Ansätze und Weiten. Thomas Gerlach und Philippe Althammer konnten über die 100m wertvolle Teampunkte beisteuern. So durfte man auf die 4x100m Staffel gespannt sein. Und die ließ es richtig krachen. Bei 47,43 Sekunden, der viertbesten Zeit im Lande, blieben die Uhren für Marco Ilzhöfer, Maximilian Burk, Niklas Widmann und Berkay Sarioglu stehen.
Beim abschließenden 800m Lauf feierten Marco Ilzhöfer und Berkay Sarioglu nochmals einen Doppelsieg und brachten damit den Tagessieg mit starken 7780 Punkten sicher in das Ziel.

zurück
© LeichtAthletikClub Essingen 03.10.2017 22:51
Ist dieser Artikel lesenswert?
384 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.