VfR Liveticker

Saison 2017/18 SC Preußen Münster vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
1:1 90. Min. Weiter geht es für den VfR Aalen zum Abschluss der Englischen Woche am Sonntag, 14 Uhr, gegen den 1. FC Magdeburg. Bis dahin!

1:1 90. Min. Also, auch wenn es mit dem Dreier nicht geklappt hat, mit dem einen Punkt können die Schwarz-Weißen am Ende noch ganz glücklich sein. Als es schon sicher nach einer Nullnummer aussah, trafen beide Seiten noch jeweils ein Mal.
1:1 90. Min. Und jetzt ist Schluss! Der VfR sichert sich quasi in letzter Minute doch noch einen Punkt in Münster! Klasse!
1:1 90. Min. Keine fünf Minuten war Schnellbacher auf dem Feld, da hat er auch schon zugeschlagen! Das ist mal ne Antwort auf den späten Gegentreffer! Eine Wegkamp-Flanke hatte Schnellbacher im Fallen an SCP-Keeper Körber vorbei eingeschoben.
1:1 90. Min.
Der Joker sticht! Schnellbacher mit dem 1:1!!!!
1:0 90. Min. Immerhin: Es gibt vier Minuten obendrauf. Volle Schlussoffensive ist angesagt!
1:0 89. Min. Vielleicht gelingt ja noch ein glücklicher Treffer in der Nachspielzeit?
1:0 89. Min.
Ein Offensiver kommt beim VfR: Geyer macht Platz für Schnellbacher.
1:0 85. Min.
Kurz vor dem Gegentreffer war Wiede bei Münster für Scherder ins Spiel gekommen.
1:0 85. Min. Al-Hazaimeh bringt den Kopfball von links auf den langen Pfosten, dort schießt Kobylanski trocken unter die Latte...
1:0 85. Min.
Ist das bitter, Münster mit der Führung durch Kobylanski.
0:0 82. Min.
Jetzt nimmt auch Vollmann beim VfR den ersten Wechsel vor: Vasiliadis macht Platz für Trianni.
0:0 82. Min.
Menig legt Vasiliadis und sieht die gelbe Karte.
0:0 80. Min. Es laufen die letzten zehn Minuten - es riecht stark nach 0:0.
0:0 75. Min.
Die Gastgeber ziehen den zweiten Wechsel: Rühle geht, Al-Hazaimeh kommt.
0:0 75. Min. 5360 Zuschauer sehen die heutige Partie.
0:0 73. Min. Morys läuft sich im Sprintduell fest - eine gute Chance ist vertan.
0:0 71. Min.
Wechsel Münster; Kobylanski löst Rizzi ab.
0:0 70. Min. Vasiliadis versucht es mit einem Heber auf die lange Ecke - vorbei.
0:0 67. Min.
Tritz zieht am Trikot von Morys, auch das gibt Gelb.
0:0 63. Min. Dicke Chance für die Preußen: Heinrichs Schuss wird abgefälscht, Rizzi erläuft ihn, scheitert jedoch aus ganz spitzem Winkel.
0:0 58. Min.
Welzmüller mit der Textilbremse - das gibt zurecht Gelb.
0:0 57. Min. Die Partie startet ähnlich wie im ersten Durchgang etwas verhalten.
0:0 55. Min. Vasiliadis und Menig rasseln im Zweikampf zusammen, der Ex-Aalener muss behandelt werden, es geht aber auch für ihn weiter.
0:0 50. Min. Heinrich lässt Traut aussteigen, doch an Daniel Bernhardt führt bislang kein Weg vorbei.
0:0 46. Min. Weiter geht's, beide Teams ohne Wechsel.
0:0 45. Min. Was tut sich an diesem Abend sonst in der Liga? Blicken wir auf die Spielstände: Meppen - Osnabrück 1:0, Erfurt - Unterhaching 0:1, Chemnitz - Fortuna Köln 0:1 und Würzburg - Jena 0:2.
0:0 45. Min. Der VfR mit einem leichten Chancenplus und mit der 100-prozentigen vom Punkt, hätte hier also durchaus in Führung gehen können. Aber auch Bernhardt war einmal gefordert.
0:0 45. Min. Das war es aus dem ersten Durchgang. Halbzeit in Münster - es steht 0:0.
0:0 41. Min. Hoffmann mit einer guten Flanke, Heinrichs Kopfball gegen die Laufrichtung kratzt Bernhardt eben nochs so von der Linie. Puh...
0:0 36. Min. Rühle probiert es artistisch mit einem Seitfallzieher, Bernhardt muss aber nicht eingreifen.
0:0 34. Min. Und wieder ist es der 19-jährige Vasiliadis, der sich ein Herz fasst, sein Distanzschuss geht allerdings deutlich neben das Gehäuse.
0:0 34. Min. 30 Minuten war nichts passiert, dann vergibt der VfR die dicke Chance aus elf Metern. Diese Szene müssen die Jungs jetzt schnell abhaken.
0:0 30. Min. Kein Tor! Wegkamp scheitert an Körber. Weiter geht's!
0:0 29. Min. Handelfmeter für den VfR! Es war nach unserer Ansicht Mai, dem der Ball an die Hand sprang.
0:0 28. Min. Welzmüller mit tollem Freistoß, Körber mit einer Klasse-Parade. Die Partie wird langsam besser.
0:0 27. Min. Guter Einsatz von Vasiliadis, der im Strafraum zum Schuss kommt, jedoch mitten auf SCP-Keeper Körber zielt.
0:0 24. Min. Erster Abschluss für den VfR: Wegkamp versucht es aus halbrechter Position - keine Gefahr für Körber.
0:0 23. Min. Das Publikum erfreut sich hier bislang mehr am schönen Abendrot als an der Partie auf dem Rasen.
0:0 21. Min. Schorr bringt eine Flanke von links vors Tor, wo Morys aber im Abseits steht.
0:0 16. Min. Erste Torannäherung der Preußen: Die Flanke von Hoffmann verpasst Rühle im Zentrum nur knapp.
0:0 14. Min. Vasiliadis will sich durchtanken, aber Schweers und Menig sind bilden im Verbund dann die Endstation.
0:0 13. Min. Auf beiden Seiten fehlt noch die Präzision, viele Bälle landen beim Gegner.
0:0 9. Min. Bislang ist das hier noch ein recht unspektakulärer Kick, den die Preußen-Anhänger und die rund 50 mitgereisten VfR-Fans sehen.
0:0 5. Min. Vorsichtiges Beschnuppern beider Teams, noch keine echte Chance nach fünf Minuten.
0:0 1. Min. Die Preußen in ihren gewohnten grünen Trikots mit schwarzen Hosen erspielen sich schon nach 30 Sekunden die erste Ecke, die bringt aber nichts ein.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft.
Die Teams kommen aufs Feld, der VfR spielt heute im roten Auswärtsdress!
Sechs Punkte kann der VfR aus dieser Englischen Woche noch holen und vor allem wollen die Schwarz-Weißen nach vier sieglosen Spielen in Folge heute wieder die Maximalausbeute.
Die Bilanz gegen die Preußen ist aus schwarz-weißer Sicht positiv. In sechs Begegnungen in der 3. Liga ging der VfR dreimal als Sieger vom Platz, zweimal hatten sie Ostälbler das Nachsehen und einmal wurden die Punkte geteilt. Dennoch erwartet VfR- Kapitän Daniel Bernhardt »ein Spiel auf Augenhöhe. Da wird es auf Kleinigkeiten ankommen.«
Keine zehn Minuten mehr, bis Schiedsrichter Henry Müller (Cottbus) das Flutlichtspiel anpfeifen wird.
Ein Wiedersehen gibt es heute mit Fabian Menig, der in den vergangenen zwei Jahren noch das Aalener Trikot trug. Seit Rundenbeginn ist er bei den Preußen auf der linken Abwehrseite gesetzt - so auch heute.
Taktisch könnte das so aussehen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Rehfeldt, Geyer, Schorr - Stanese - Vasiliadis, Welzmüller, Preißinger - Wegkamp, Morys
SCP: Körber - Tritz, Schweers, Mai, Menig - Scherder, Rizzi (C) - Hoffmann, Rinderknecht, Heinrich - Rühle


Auf der Gegenseite ist auch Trainer-Routinier Benno Möhlmann gezwungen umzustellen: Preußen-Kapitän Adriano Grimaldi hat sich in der Partie beim SC Paderborn eine Muskelfaserverletzung zugezogen. Der 26-jährige Stürmer fehlt heute also. Rühle soll's im Sturm richten, außerdem ersetzt Rizzi Braun in der Anfangsformation. Also auch hier zwei personelle Wechsel.
Damit blicken wir auf die heutigen Startaufstellungen. Vollmann tauscht da zweimal aus: Wegkamp kehrt endlich in die Startelf zurück, stürmt an der Seite von Morys. Außerdem rückt Daniel Stanese in die Anfangself, Totti Schulz und Marcel Bär nehmen auf der Bank Platz.
Dass es heute deshalb kein Selbstläufer für den VfR werden wird, ist klar. VfR-Verteidiger Thomas Geyer, sagte zu Beginn der anstrengenden Englischen Woche: "Münster war die letzten Jahre ziemlich heimstark. Da haben sie zuletzt Punkte liegen gelassen, die wollen sie jetzt wieder zurückholen. Wir müssen viel schlafen, gut Essen und dann das Spiel mit voller Kraft angehen."
 
Acht Punkte aus acht Spielen haben die Münsteraner bisher geholt, liegen auf Rang 14 noch hinter den Erwartungen zurück. Die Leistungen waren jedoch nicht allzu schlecht, so musste man sich am Samstag nur wegen eines Handelfmeters in den Schlussminuten Spitzenreiter SC Paderborn mit 1:2 beugen.
Eine ganz starke Leistung hatte gegen Würzburg Mathias Morys gezeigt, er mit seinen beiden Treffern den VfR im Rennen hielt. Dafür schaffte er trotz der Niederlage den Sprung in die Kicker-Elf-des-Tages.
VfR-Kapitän Daniel Bernhardt hatte sich mit der Mannschaftsleistung zuletzt ebenfalls durchaus zufrieden gezeigt: "Die Einstellung hat gestimmt in der Mannschaft, wir haben eine gute Leistung auf den Platz gebracht und durch zwei Standardtore verloren." Heute soll das Ergebnis das Team auch wieder entsprechend belohnen.
»Wir haben die Situation klar analysiert und wissen, was wir besser machen müssen«, hat Cheftrainer Peter Vollmann vor dem Spiel in Münster gesagt. In der Anfangsphase hatte der VfR zwei fast hundertprozentige Chancen vergeben. Zwei "sehr schlecht verteidigte" Standardsituationen, die aber auch gut ausgeführt waren, führten zu den entscheidenden Toren für Würzburg, so Vollmanns Analyse. "Beide Mannschaften waren fußballerisch gut, wir haben die entscheidenden Situationen aber nicht zu unseren Gunsten genutzt. Wir haben gut gespielt, aber das Ergebnis spiegelt das nicht wieder", lautete sein Fazit.
Nur drei Tage nach der bitteren wie unnötigen 2:3-Heimniederlage gegen Würzburg geht es für den VfR Aalen in Münster wieder um drei Punkte. Diese werden benötigt, damit der Abstand nach hinten nicht weiter schrumpft.
Englische Woche in Liga drei: Der VfR Aalen spielt an diesem Mittwochabend ab 19 Uhr bei Preußen Münster. Herzlich Willkommen zum Ticker!

Ergebnis

SC Preußen Münster
SC Preußen Münster

1:1

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

SC Preußen Münster  

SC Preußen Münster

1 Nils-Johannes Körber
2 Stephane Tritz
5 Fabian Menig
25 Lion Schweers
26 Sebastian Mai
8 Michele-Claudio Rizzi (C)
15 Simon Scherder
17 Nico Rinderknecht
20 Philipp Hoffmann
27 Moritz Heinrich
11 Tobias Rühle
 
Auswechselspieler
35 Maximilian Schulze Niehues
21 Danilo Wiebe
29 Jeron Al-Hazaimeh
6 Sandrino Braun
13 Ole Kittner
45 Justin Steinkötter
10 Martin Kobylanski
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
23 Patrick Schorr
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
25 Daniel Stanese
10 Matthias Morys
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
21 Thorsten Schulz
7 Mattia Trianni
26 Noah Feil
27 Marcel Bär
9 Cagatay Kader
24 Luca Schnellbacher