VfR Liveticker

Saison 2017/18 VfL Osnabrück vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
4:1 90. Min. Weiter geht es für den VfR Aalen am Samstag nächste Woche, dann ist die SpVgg Unterhaching ab 14 Uhr zu Gast in der Ostalb-Arena. Bis dahin!
4:1 90. Min. Bleibt noch, Partick Schorr gute Besserung zu wünschen, hoffentlich hat er sich das Knie nicht schwerer verletzt.
4:1 90. Min. Die Endstände der Parallelspiele:
Wehen Wiesbaden - Rostock 0:1 und Halle - Münster 3:0.
4:1 90. Min. Starke Leistung der Gastgeber, die sich den Sieg verdient haben. Für Aalen bleibt es bei 20 Punkten.
4:1 90. Min. Storks macht pünktlich Schluss. Der VfR verliert in Osnabrück mit 1:4 (1:2).
4:1 88. Min. Das Ding hier ist durch, das ist ein Abend zum Abhaken für den VfR.
4:1 85. Min. Osnabrück bleibt gefährlich, vom VfR kommt nicht mehr viel.
4:1 83. Min. Reimerink holt einen Freistoß raus. Arslan darf ran, schlenzt die Kugel aus 28 Meter über die Mauer aber knapp links vorbei.
4:1 80. Min. Geyer und Heider rauschen mit den Köpfen zusammen, beide können aber weitermachen.
4:1 79. Min. Iyoha mit dem nächsten Abschluss, knallt den Ball aber am Tor vorbei.
4:1 78. Min.
Letzter Wechsel der Gastgeber: Alvarez holt sich Applaus ab, Kristo kommt für ihn.
4:1 76. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Morys runter, Trianni rauf.
4:1 75. Min. Das ist bitter: Bernhardt unterschätzt einen eigentlich harmlosen Ball Richtung Tor und wehrt ihn mit dem Schienbein nach vorne ab. Da steht Alvarez, der die Übersicht behält und auf Iyoha querlegt. Der Rest ist Formsache.
3:1 75. Min.
4:1. Iyoha trifft.
3:1 74. Min. 7006 Zuschauer verfolgen hier die Schlussphase, gute Viertelstunde noch.
3:1 73. Min. Morys holt die nächste Ecke raus, Welzmüllers Ball klärt aber Groß, den Nachschuss aus der zweiten Reihe setzt Preißinger neben das Tor.
3:1 71. Min. Aber der VfR hat durchaus Comeback-Qualitäten! Preißinger findet die Lücke für Morys, der aber wieder mit Abschlusspech nicht an Gersbeck vorbeikommt.
3:1 70. Min. Was fällt dem VfR jetzt noch ein? Zwei Tore Rückstand sind an der Bremer Brücke schon eine Hypothek.
3:1 66. Min. Fast das nächste Tor: Heider schüttelt Rehfeldt ab, trifft dann aber nur den Pfosten.
3:1 65. Min.
Doppelwechsel beim VfL: Der starke Klaas geht, Reimerink kommt. Außerdem ersetzt Iyoha Danneberg.
3:1 62. Min.
Alvarez überlässt für Wachs, der aber hängen bleibt. Das Problem: Der Abpraller landet auf dem Fuß von Renneke, der ihn humorlos unter die Latte schweißt. 3:1.
2:1 61. Min. Alvarez und Groß schieben sich am VfR-Strafraum die Kugel zu, Vasiliadis geht unsauber dazwischen: Freistoß von der Sechzehnerlinie.
2:1 60. Min. Die bringt nichts ein, aber der VfR mit einer guten Phase, beschäftigt die Gastgeber überwiegend in deren Hälfte.
2:1 60. Min. Morys Heringabe klärt Appiah zur Ecke.
2:1 58. Min. Die Chance zeigt aber: Für den VfR ist hier noch alles drin. Denn die zweitschlechteste Abwehr der Liga ist durchaus anfällig.
2:1 57. Min. Wegkamp in den Strafraum auf Morys, dem der Ball aber beim Abschluss fies verspringt. Schade - den macht er sonst...
2:1 54. Min. Jetzt mal wieder ein VfR-Versuch: erst schießt Schnellbacher Appiah im Strafraum an, dann setzt Wegkamp seinen Versuch weit drüber.
2:1 52. Min. Wieder Alvarez beim Freistoß, diesmal von der linken VfL-Außenbahn. Bernhardt geht auf Nummer sicher und faustet den Ball weg.
2:1 50. Min. Scharfes Anspiel in die Spitze auf Alvarez, aber Geyer gibt Geleitschutz und klärt das sehr souverän. Alvarez hätte zumindest gerne die Ecke, war aber selbst zuletzt am Ball.
2:1 48. Min. Morys versucht es aus ganz spitzem Winkel, kann Gersbeck aber nicht im kurzen Eck überraschen.
2:1 47. Min. Weitere Wechsel gab es auf beiden Seiten zur Pause nicht.
2:1 46. Min. Der zweite Durchgang läuft.
2:1 45. Min. Die Teams sind zurück, es kann weiter gehen.
2:1 45. Min. Die weiteren Spiele heute Abend:
Wehen Wiesbaden - Rostock 0:0 und Halle - Münster 2:0.
2:1 45. Min. Der VfR war durch einen abgefälschten Schuss von Patrick Schorr in Führung gegangen, Osnabrück kam aber stark zurück und drehte das Resultat mit zwei Toren in sieben Minuten. Mal sehen, ob der VfR darauf im zweiten Durchgang die richtige Antwort findet.
2:1 45. Min. Jetzt ist Pause!
2:1 45. Min. Alvarez flankt den Ball aus 35 Metern - der segelt direkt ins Toraus.
2:1 45. Min. Welzmüller mit einem Foul an Danneberg im Mittelfeld, aber Klaas spielt weiter, bis Rehfeldt in stoppt. Da gibt es jetzt Freistoß für den VfL.
2:1 45. Min. Die soll zwei Minuten dauern.
2:1 45. Min. Wir sind bereits in der Nachspielzeit.
2:1 43. Min. Schnellbacher geht auch in den Sturm als zweite Spitze. Vasiliadis schiebt im Mittelfeld nach links raus.
2:1 43. Min.
Jetzt kann der VfR wechseln: Für Schorr kommt Schnellbacher.
2:1 42. Min. Osnabrück kommt in Überzahl, Dannebergs Hackentrick vor dem Tor klappt aber nicht.
2:1 41. Min. Das Zeichen der Betreuer ist eindeutig: Schorr muss raus.
2:1 40. Min. Heider steigt im Zweikampf Schorr aufs Knie. Der VfR-Torschütze braucht Behandlung.
2:1 37. Min.
Alvarez trifft, links unten. Bernhardt hatte die Ecke, kam auch noch leicht dran, konnte ihn aber nicht um den Pfosten lenken.
1:1 36. Min. Die VfR-Spieler protestieren. Klaas war in den Strafraum gegangen und über den langen Fuß von Morys geflogen...
1:1 36. Min. Und es gibt Elfmeter für Osnabrück...
1:1 36. Min. Ein lebhaftes Spiel von beiden Seiten bisher.
1:1 35. Min. Susac springt Wegkamp bei einem hohen Ball ins Kreuz, die VfL-Hintermannschaft klärt aber den folgenden Welzmüller-Freistoß im Strafraum.
1:1 34. Min. Wieder kommt der VfL: Klaas versucht es flach aus der Distanz - Bernhardt sicher.
1:1 31. Min. Der VfR antwortet offensiv: Schorr flankt von links, erst verpasst Vasiliadis, dann kommt Morys an die Kugel, stoppt ihn, hat alle Zeit - und scheitert dennoch an Gersbeck.
1:1 30. Min. Klaas, der 19-Jährige, lenkt den Ball am Strafraum mit der Hacke weiter auf Heider, der vor Bernhardt cool bleibt und einschiebt.
1:1 30. Min.
Ausgleich für Osnabrück. Heider trifft.
0:1 25. Min.
Preißinger unterbindet den schnellen Gegenstoß durch ein Foul an Alvarez. Dafür sieht er Gelb.
0:1 24. Min. Nächte gute Chance: Wegkamp legt den Ball für Preißinger zurecht, der scharf abzieht, aber Gersbeck hält stark.
0:1 23. Min. Also, die Führung kam zwar etwas überraschend, aber das nimmt man doch gerne mit. Damit der VfR nun natürlich in der besseren Ausgangssituation und jetzt auch mit mehr Ballbesitz und Spielkontrolle.
0:1 20. Min. Schorr schlägt am Sechzehner einen Haken, kann dann frei schießen. Der Ball wird noch abgefälscht und trudelt neben dem Pfosten ins Tor. Gersbeck hat da keine Chance mehr.
0:1 20. Min.
Tor für den VfR! Die Führung durch Schorr!
0:0 17. Min. Der VfR behauptet den Ball am Strafraum der Osnabrücker, Vasiliadis nimmt den springenden Ball einfach mal als Heber Richtung Tor, aber der kommt zu früh runter, kein Problem für Gersbeck.
0:0 15. Min. Wegkamp legt den Ball auf den Flügel für Morys, der rechts aufnimmt und dann zurück auf Wegkamp durchsteckt, aber etwas zu steil, Gersbeck hat den Ball.
0:0 14. Min. Osnabrück hat in der Anfangsphase mehr vom Spiel, entwickelt ganz schön Druck.
0:0 12. Min. Diesmal waren es rund 30 Meter, der Rechtsfuß macht es zu genau und trifft den Pfosten. Der VfR im Glück.
0:0 12. Min. Klaas und Preißinger prallen aus hohem Tempo vor dem VfR-Strafraum zusammen. Wieder Freistß, wieder Alvarez. Wieder Aluminum!
0:0 11. Min. Preißinger mit dem Foul an Dannenberg. 22Meter zum Tor. Alvarez knallt den Ball an die Latte!
0:0 7. Min. Welzmüller mit starker Balleroberung, bringt Preißinger ins Spiel, der einen Heber auf Wegkamp spielt - dem der Ball verspringt. Dennoch: Schöne Kombi!
0:0 5. Min. Osnabrück spielt das hinten mit einer Mischung aus Dreier- und Viererkette. Gegen den Ball rücken außen Wachs udn Renneke mit nach hinten, Groß attackiert auf der Sechs, lässt sich in Ballbesitz dann aber zum Aufbau immer wieder zurückfallen.
0:0 2. Min. Groß verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball an Morys, aber Susac bügelt hinten für seinen Kapitän wieder aus.
0:0 1. Min. Erster Abschluss des VfR: Welzmüller nimmt einen Abpraller im VfL-Stadion, trifft den Ball aber nicht voll.
0:0 1. Min. Der VfR stößt an. Das Spiel läuft!
Der VfR heute wieder ganz in Auswärtsrot gekleidet. Die Gastgeber in Lila...
So, jetzt wird's ernst. Die Teams betreten den Rasen.
Übrigens: Noch nie hat der VfL Osnabrück verloren, wenn im Anschluss die Fanparty "Lila-weiße Nacht" stattfand - so wie heute. Wir finden: Heute wäre ein gutes erstes Mal.
Knapp zehn Minuten noch, bis Sören Storks (Velen) die Partie freigeben wird.
Auch die Osnabrücker haben in dieser Saison schon einiges Verletzungspech gehabt. Aktuell fehlen sieben Stammkräfte, Thioune muss also auch regelmäßig bei der Aufstellung basteln.
Matthias Morys plagten zuletzt Rückenbeschwerden, sein Einsatz stand bis zuletzt auf der Kippe. Er hat sich fit gemeldet, hoffen wir, dass der Rücken auch bei frostigen Temperaturen im Flutlichtspiel mitmacht.
Für "Totti" ist es der erste Einsatz seit dem 10. Spieltag und der 0:1-Niederlage gegen Magdeburg.
Eine »emotionale Kampfstätte« sei die Bremer Brücke, so Vollmann weiter, und der VfL ein Gegner, der »auch mit dem Rücken zur Wand" nicht aufgebe. In Sachen Zweikampf ist Vollmann froh, auch Thorsten Schulz wieder zur Verfügung zu haben. "Ich bin froh, das er wieder dabei ist, weil er sich in der Beziehung im Training sehr positiv gezeigt hat.«
Das letzte Gastspiel in Osnabrück verlor der VfR im April mit 0:1. Insgesamt eine von drei Niederlagen im direkten Duell in der 3. Liga. Dazu gab es zwei Unentschieden. Und nur einen 1:0-Sieg bisher für den VfR.
Die VfR-Spieler sind aber ausgestiegen, wollen hier an der Bremer Brücke Paroli bieten und vielleicht sogar den dritten Sieg in Serie feiern.
Das das Spiel heute kein Selbstläufer wird, ist jedem im Aalener Lager bewusst. Denn der VfL ist Heimstark, weshalb Vollmann im Vorfeld folgende schäne Formulierung fand: »Osnabrück. Freitagabend: Da musst du fast schon mit Sprengstoff unterm Sitz im Bus hinfahren, damit du da bestehen kannst.« Wenn man die Zweikämpfe nicht voll annehme könne man auch gleich im Bus sitzen bleiben...
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Rehfeldt, Geyer, Schulz - Welzmüller, Preißinger - Morys, Vasiliadis, Schorr - Wegkamp
VfL: Gersbeck - Wachs, Appiah, Susac, Renneke - Klaas, Groß (C), Arslan, Danneberg - Heider - Alvarez
Bei den Gastgebern stellt Thioune die Startelf zweimal um: Klaas und Renneke beginnen statt Iyoha und Reimerink.
Der VfR setzt heute auf ein 4-2-3-1-System, gegenüber dem Jena-Spiel gibt es nur eine Änderung: Schulz beginnt statt Trianni.
Damit schauen wir auf die heutige Begegnung des Tabellenvorletzten (Osnabrück hat 13 Punkte) und des VfR als Ligazehnten mit 20 Punkten.
Der heutige Gegner erlebt bisher eine ziemlich missglückte Saison, Osnabrücks Saisonstart war mehr als holprig. Eine Entwicklung, die auch Vollmann »sicher nicht« erwartet hatte, denn Osnabrück erwarteten viele im vorderen Tabellendrittel. So gab es auch schon einen Trainerwechsel, die Trendwende wurde aber noch nicht geschafft. Vier Spiele hat der VfL unter Daniel Thioune absolviert, der das Amt von Joe Enochs übernommen hat. Immerhin ein klarer 4:0-Sieg gegen Zwickau gelang. Dazu setzte es drei Niederlagen, zuletzt ein 0:3 in Paderborn.
Ansonsten war in den vergangenen zwei Wochen vor allem Regeneration angesagt, in der ersten Woche waren nur 12 Feldspieler fit, in der zweiten konnte zumindest wieder mit acht gegen acht gespielt werden. Maximilian Welzmüller, Sascha Traut, Gerrit Wegkamp und Thorsten Schulz waren wieder an Bord - und alle vier Leistungsträger stehen heute auch in der Startelf!
Allerdings musste die Mannschaft in der spielfreien Zeit den völlig überraschenden Weggang von Geschäftsführer Markus Thiele verkraften, der Sportlicher Leiter bei Konkurrent Hansa Rostock wird und bereits nicht mehr den Stab des VfR nach Osnabrück begleitet hat. Vollmann will das Thema nicht groß kommentieren, sagte auf der Spieltagspressekonferenz bloß: »Markus war präsent in der Spielvorbereitung, das ist jetzt eben nicht mehr so.«
Vor der Länderspielpause sicherte sich der VfR sechs Punkte aus den Heimspielen gegen Werder Bremen II (1:0) und Carl Zeiss Jena (3:1). Gegen Jena zeigte Sebastian Vasiliadis eine Glanzleistung, war mit seinem Doppelpack Matchwinner für Aalen und wurde dafür erstmals in die »DFB-Elf des Spieltags« berufen. Cheftrainer Peter Vollmann hat vor allem gefallen, dass »wir sehr bissig aufgetreten sind«. Das soll auch heute wieder ein Schlüssel zum Erfolg sein.
Der 16. Spieltag der dritten Liga bringt dem VfR ein Flutlichtspiel an der Bremer Brücke in Osnabrück: Der VfR Aalen gastiert ab 19 Uhr beim VfL.

Ergebnis

VfL Osnabrück
VfL Osnabrück

4:1

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

VfL Osnabrück  

VfL Osnabrück

21 Marius Gersbeck
4 Marcel Appiah
10 Christian Groß (C)
17 Adam Susac
13 Tim Danneberg
14 Ahmet Metin Arslan
16 Marc Wachs
26 Sebastian Klaas
7 Bashkim Renneke
11 Marcos Alvarez
20 Marc Heider
 
Auswechselspieler
1 Tim Paterok
18 Robert Kristo
15 Jules Reimerink
19 Steffen Tigges
25 Emmanuel Iyoha
27 Kim Falkenberg
29 Kamer Krasniqi
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
21 Thorsten Schulz
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
10 Matthias Morys
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
23 Patrick Schorr
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
7 Mattia Trianni
8 Lukas Lämmel
27 Marcel Bär
9 Cagatay Kader
24 Luca Schnellbacher