VfR Liveticker

Saison 2016/17 VfR Aalen vs. SV Werder Bremen II

Stand Spielminute Ereignis
3:0 90. Min. Der VfR verabschiedet sich mit einem 3:0-Sieg in die Winterpause. Bis 4. Januar haben die Profis frei, dann ist Trainingsstart. Am 12. Januar geht es ins Trainingslager nach La Manga. Erstes Pflichtspiel ist dann am Samstag, 28. Januar, hier in der Scholz-Arena gegen Wehen Wiesbaden. Dann meldet sich auch der Ticker aus der Winterpause zurück. Bis dahin - schöne Feiertage.
3:0 90. Min. Die Spieler sind auf dem Weg zur Osttribüne, wo jetzt noch mit den Fans gefeiert wird.
3:0 90. Min. Die Schwarz-Weißen schaufeln kurz vor Weihnachten drei Punkte aufs Konto und gehen mit 28 Punkten in die Pause.
3:0 90. Min. Das war's, das Spiel ist aus. Der VfR gewinnt völlig verdient mit 3:0 und zeigt damit eine gute Reaktion auf die Niederlage in Magdeburg.
3:0 85. Min. "Super, super, VfR!" Die Fans auf der Osttribüne feiern ihre Mannschaft.
3:0 83. Min. Wegkamp versucht es aus der Distanz, der Flachschuss geht aber gut einen Meter am Tor vorbei.
3:0 82. Min. Eine heiße Schlussphase gibt es heute nicht, dafür hat der VfR die Sache zu klar im Griff. Stellt sich eher die Frage, ob nochmal Platz für einen Konter ist.
3:0 78. Min. 3024 Zuschauer sind heute da, die den VfR einem ungefährdeten Sieg entgegen gehen sehen.
3:0 78. Min. Ein Eckball für die Gäste, die mittlerweile ihre Fünferkette aufgelöst haben und im 4-4-2 offensiver anlaufen. Aber so wie die Ecke verpufft, sind auch bisher insgesamt die Bemühungen der Bremer harmlos.
3:0 74. Min.
Dritter und letzter Wechsel beim VfR: Vasiliadis darf sich den verdienten Applaus abholen, Menig kommt für die Schlussphase.
3:0 72. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Kienle darf duschen, Wegkamp kommt fürs Sturmzentrum.
3:0 70. Min.
Preißinger muss verletzt raus, Vollmann bringt Kartalis für ihn.
3:0 69. Min. Ein Bock von Verlaat bringt Morys frei vor Zetterer an den Ball, er bringt ihn aber nicht am Schlussmann vorbei.
3:0 68. Min.
Kohfeldt mit dem zweiten Wechsel bei den Gästen: Lorenzen kommt für Rehfeldt.
3:0 68. Min. Und genau so einer kommt dann auch: Langer Ball auf Morys, der Kienle in der Mitte mitnimmt. Kienle schließt stramm ab, verfehlt das Tor aber.
3:0 67. Min. Der VfR zieht sich zurück, lässte die Bremer mal machen und lauert auf Konter.
3:0 65. Min. Zetterer ist weit aus dem Tor draußen und wird angespielt, Vasiliadis hat drauf gelauert und attackiert, aber der Bremer Schlussmann bleibt cool und kriegt den Ball noch weg.
3:0 61. Min. Jetzt mal ein Abschluss: Kazior, der in den Sturm versetzt wurde, weil Rother auf der Sechs übernommen hat, dreht sich an der Strafraumkante und zieht mit links ab, der Ball geht aber rechts am Tor vorbei.
3:0 60. Min. Welzmüllers Ecke findet den freistehenden Preißinger, der den Ball aber nicht aufs Tor drücken kann.
3:0 59. Min. Freistoß VfR, Welzmüller flankt, Verlaat leitet den Ball mit dem Kopf zur Ecke.
3:0 57. Min.
Bremen wechselt: Johannes Eggestein geht, Rother kommt.
3:0 57. Min.
Müller schnappt sich die Kugel und versenkt ganz souverän! 3:0!
2:0 56. Min. Elfmeter für den VfR! Volkmer drückt Kienle bei einer Flanke ungestüm zu Boden. Klare Sache.
2:0 52. Min. Schmidt bleibt mit einer Flanke erst an Geyer hängen, kommt aber nochmal an den Ball und versucht dann ein steiles Anspiel, dass aber bei Bernhardt landet. Die Bremer Offensivbemühungen strahlen nicht die letzte Gefahr aus.
2:0 47. Min. Langer Ball in die Spitze der Bremer auf Manneh, aber Bernhardt hat augepasst, klärt, bevor der Bremer am Ball ist.
2:0 46. Min. Der zweite Durchgang läuft.
2:0 46. Min. Die Teams kommen zurück, Wechsel gibt es keine.
2:0 45. Min. Der Bick auf die Halbzeitstände der 3. Liga: Paderborn - Osnabrück 3:0, Fortuna Köln - Mainz II 1:0, Lotte - Magdeburg 0:0, FSV Frankfurt - Wehen Wiesbaden 2:1, Halle - Kiel 0:0, Rostock - Chemnitz 0:1 und Regensburg - Münster 1:0.
Bereits gestern Abend besiegte Großaspach Erfurt mit 2:1. Duisburg schließt morgen in Zwickau den Spieltag ab.
2:0 45. Min. Der VfR hat in diesen ersten 45 Minuten ziemlich viel richtig gemacht, ging früh durch Morys in Führung und hat diesmal auch schon nachgelegt. Sieht gut aus mit den drei Punkten zu Weihnachten. Aber noch sind ja 45 Minuten zu gehen.
2:0 45. Min. Und dann ist Pause. Schiri Waschitzki pfeift gar nicht mehr an.
2:0 45. Min. Welzmüllers Freistoß klären die Bremer zu kurz, der Ball landet bei Vasiliadis, der ihn sich an der Strafraumkante noch einmal vorlegt und dann abzieht. Der Schuss passt, schlägt flach links im Netz ein.
2:0 45. Min.
Toooooor!!!! Das 2:0 zum perfekten Zeitpunkt.
1:0 45. Min. Freistoß aus dem linken Halbfeld für den VfR nach Foul an Preißinger.
1:0 44. Min. Nein, aber Bremen kommt nochmal: Zander kommt rechts zum Flanken, Bernhardt fängt die Kugel aber vor Manneh ab.
1:0 42. Min. Drei Minuten noch bis zur Pause. Mal sehen, ob der VfR hier nochmal Druck entwickelt.
1:0 38. Min. Deichmann rasselt im VfR-Strafraum mit Jacobsen zusammen und muss kurz behandelt werden, kann dann aber weitermachen.
1:0 34. Min. Jetzt schaltet der VfR mal schnell um, Preißinger schickt Morys auf dem linken Flügel, dessen Hereingabe erwischt Kienle aber nicht richtig mit dem Kopf.
1:0 30. Min. Eine halbe Stunde ist gespielt und die Führung hält. Bis auf die eine Möglichkeit ist Bremen bisher nicht gefährlich geworden in der Offensive, aber die Gäste sind jetzt zumindest vom Ballbesitz her besser drin in der Partie.
1:0 25. Min. Jetzt die erste Chance für die Gäste, und das war gleich eine dicke: Manneh lässt eine flache Hereingabe vor dem VfR-Tor geschickt durch, Johannes Eggestein kommt fünf Meter vor dem Tor an den Ball, aber Schulz hat sein langes Bein gerade noch dazwischen.
1:0 24. Min. Die Ecke bringt nichts ein, weil Schwabl den zweiten Ball zu ungenau flankt.
1:0 23. Min. Manneh mit einem grausigen Fehlpass, der bei Vasiliadis landet. Der gibt weiter auf Morys, aber dessen Flanke kann dann Kazior per Kopf zur Ecke klären.
1:0 23. Min. Er versucht es mit Gefühl, dreht den Ball als Flanke auf den Elfmeterpunkt, wo aber keiner dran kommt. So ist der Ball kein Problem für Zetterer.
1:0 22. Min. Preißinger holt einen Freistoß für den VfR raus. Welzmüller steht bereit.
1:0 17. Min. Klasse Einzelaktion von Morys, der mit dem Ball vom Flügel parallel zum Tor in die Mitte zieht und dann stramm abschließt. Der Ball geht aber links am Tor vorbei.
1:0 17. Min. Also, wir können ein erstes positives Zwischenfazit ziehen. Der VfR kontrolliert das Spiel mit einer beruhigenden Führung im Rücken.
1:0 12. Min. Ein langer Ball auf Morys, Zetterer ist aber draußen und kommt gerade noch so vor dem VfR-Stürmer dran.
1:0 9. Min. Genauso muss man es machen: Vasiliadis mit schöner EInzelleistung findet den Weg durch die Kette mit einem Anspiel auf Morys, der noch den Torwart unmkurvt und einschiebt. Ein Auftakt nach Maß.
1:0 9. Min.
Tor für den VfR! Morys mit der frühen Führung!
0:0 6. Min. Der erste Abschluss: Welzmüller probiert es direkt mit einem Freistoß aus fast 30 Metern, der Ball geht aber deutlich drüber.
0:0 5. Min. Wenn der VfR am Ball ist, ziehen sich die Bremer tatsächlich in einer 5-3-2-Ordnung zurück.
0:0 1. Min. Bremen stößt an. Das Spiel läuft.
Das ist doch mal ein stimmungsvoller Start, mit dem die Mannschaften auf dem Feld begrüßt werden.
Das ist eine sensationelle Choreo: Die ganze Osttribüne ist von einem riesigen, weißen Crew-Eleven-Banner zugedeckt. "Jede Woche sind wir da, stehen stets an deiner Seite", lautet das Motto.
"Ja der VfR, des isch mei Verei!" Die Stumpfes stimmen aufs Spiel ein.
Der VfR hat heute auch noch etwas gutzumachen, denn das letzte Gastspiel auf der Ostalb haben die Bremer gewonnen. Am letzten Spieltag der vergangenen Saison sicherten sie sich durch einen 2:1-Sieg den Klassenerhalt.
Die Teams sind nochmal rein in die Kabine. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sven Waschitzki (Essen), Assistenten sind Florian Exner und Dustin Sikorski.
Auf der Osttribüne bereitet die Crew Eleven eine große Choreo vor. Anlass ist der siebte Geburtstag der Fangruppe.
Keine Viertelstunde dauert es, bis die letzten 90 Minuten des Jahres 2016 angepfiffen werden. Die Bedingungen sind gut, auch der Platz liegt ordentlich da - es ist alles bereit für ein erwärmendes Spiel.
 »Bei allen Ballbesitzzeiten dürfen wir uns auch keine kapitalen Böcke leisten«, warnte der VfR-Trainer seine Jungs. Denn: die U23 von Werder verfügt über schnelle Spieler. »Bremen ist sehr konterstark und macht die Räume sehr eng.«
In der neuen Formation hat er die Devise "kontrollierte Offensive" ausgegeben.
Bremen spielt hinten mit einer Dreierkette, die gegen den Ball zur Fünferkette verstärkt wird. »Wir müssen gegen die Fünferkette Lösungen finden, dass wir mehr Durchschlagskraft haben als zuletzt«, gab Vollmann die Marschroute vor.
Über den VfR sagte Kohfeldt: "Der VfR verfügt über eine gestandene Drittligamannschaft. Aalen geht mit großer Disziplin in die Spiele. Darauf müssen wir uns einstellen und wollen versuchen, unser Spiel durchzubringen."
Viktor Skripnik, Alexander Nouri und jetzt Florian Kohfeldt: Das sind die letzten drei Bremer Trainer. Skripnik und Noiuri wurden jeweils zur Ersten befördert, so kam Kohfeldt vor acht Spielen zu seiner neuen Aufgabe. Kohfeldt ist bereits seit 2001 für den SVW tätig, war sowohl bei der U17, U23 und in der Bundesliga jeweils unter Skripnik Co-Trainer. Mitte September wurde der 34-jährige Fußball-Lehrer zusammen mit Skripnik bei den Profis zunächst entlassen. Anfang Oktober löste er Interimstrainer und Werders Sportlichen Leiter Thomas Wolter auf der Trainerbank bei der zweiten Mannschaft ab.
Über Bremens Zweite hat Vollmann anerkennende Worte gefunden, nicht zuletzt weil Yatabaré und Diagne zuletzt aus dem Bundesligakader zum Einsatz kamen - beide waren Stammkräfte in der ersten französischen Liga, bevor sie nach Bremen kamen. »Das ist keine U23 sondern eine ganz normale, spielstarke Drittligamannschaft. Aber so ist es, da müssen wir damit klar kommen.«
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt - Schwabl (C), Müller, Geyer, Schulz - Deichmann, Welzmüller, Preißinger - Vasiliadis, Kienle, Morys
SVWW: Zetterer - Verlaat, Rehfeldt, Volkmer - Zander, Schmidt, Maximilian Eggestein, Kazior (C), Jacobsen - Manneh, Johannes Eggestein
Bei den Gästen um Trainer Florian Kohfeldt gibt es drei Änderungen gegenüber dem 0:0 gegen den FSV Frankfurt: Yatabaré und Diagne sind nicht in Aalen dabei, für sie stehen Manneh und Rehfeldt in der Startformation. Außerdem beginnt Kazior für Rother.
Kapitän Schwabl kehrt nach seiner Gelb-Rot-Sperre in die Abwehr zurück, dafür muss Menig auf die Bank. Außerdem darf vorne Steffen Kienle von Beginn an anstelle von Gerrit Wegkamp ran. Und Vasiliadis erhält den Vorzug vor Kartalis.
Bernhardt ist auch heute wieder gesetzt. Und damit sind wir beim Blick aufs Personal, der ein paar Wechsel zeigt: Für den verletzten Ojala (Bänderriss im Sprunggelenk) beginnt auf der rechten Seite Deichmann. Aber das ist nicht alles: Vollmann switcht heute ins 4-3-3-System.
Einer ist schon vor allen anderen auf dem Feld: Daniel Bernhardt macht sich schon warm. Der VfR-Torhüter wurde von liga3-online.de für seine starken Leistungen in die »Elf des Monats« gewählt. Mit zwei starken Paraden hat er auch in der Vorwoche beim 0:3 in Magdeburg dafür gesorgt, dass die Niederlage nicht zum totalen Fiasko wurde.
Allerdings ist das für Vollmann kein Grund in Panik zu verfallen. Der Vergleich mit der Vorsaison zeigt: Mit 19 erzielten Toren hat der VfR zwei Treffer mehr erzielt als zum gleichen Zeitpunkt 2015. Und die Aalener haben zudem einen Punkt mehr auf dem Konto als in der Saison 2015/2016. "Ein Sieg würde unserem Punktekonto sehr gut tun und die Situation für den Rückrundenauftakt gut aussehen lassen. Deshalb wollen wir den ´Dreier´ unbedingt hier behalten", sagte Vollmann über das heutige Spiel.
Seit mittlerweile sechs Spieltagen warten die VfR-Fans auf einen Dreier, der Aalener Puffer auf die Abstiegsränge ist nach vier Unentschieden und zwei Niederlagen auf fünf Punkte geschmolzen. »Wir haben noch nie - wie manche geträumt haben - nach oben gedacht«, sagt Peter Vollmann, der Trainer des Tabellenzehnten, »wir hatten den Rückspiegel immer im Blick.«
Der 19. Spieltag ist der letzte der 3. Liga vor der Winterpause. Der VfR Aalen empfängt dazu Werder Bremen II in der Scholz-Arena. Anpfiff ist um 14 Uhr. Aktuelles zum Spiel findet sich hier im Ticker!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

3:0

SV Werder Bremen II
SV Werder Bremen II

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
21 Thorsten Schulz
27 Markus Schwabl (C)
6 Rico Preißinger
9 Yannick Deichmann
19 Maximilian Welzmüller
10 Matthias Morys
15 Sebastian Vasiliadis
20 Steffen Kienle
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
5 Fabian Menig
17 Alexandros Kartalis
25 Daniel Stanese
13 Gerrit Wegkamp
29 Nico Rodewald
 
SV Werder Bremen II  

SV Werder Bremen II

30 Michael Zetterer
2 Torben Rehfeldt
4 Jesper Verlaat
5 Dominic Volkmer
19 Luca-Milan Zander
32 Rafael Kazior (C)
35 Maximilian Eggestein
36 Thore Jacobsen
38 Niklas Uwe Schmidt
24 Johannes Eggestein
47 Manneh Ousman
 
Auswechselspieler
22 Tobias Duffner
21 Philipp Eggersglüß
6 Björn Rother
8 Mohamed Aidara
28 Melvyn Lorenzen
31 Marc Pfitzner
33 Leon Jensen