Top-Themen:

VfR Liveticker

Saison 2014/15 FC St. Pauli vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
3:1 93. Min. Das war es dann aber mit dem Pflichtspieljahr im Unterhaus des deutschen Fußballs. Die 2. Liga verabschiedet sich in die Winterpause und mit ihr auch der VfR und der Ticker. Weiter geht es an dieser Stelle am 6. Februar. Dann wird das Heimspiel des VfR Aalen gegen den SV Darmstadt um 18.30 Uhr in der Scholz-Arena angepfiffen. Bis dahin, schöne Feiertage.
3:1 93. Min. Neues Schlusslicht ist momentan Erzgebirge Aue, die Auer spielen morgen aber noch in Bochum. Der VfR bleibt momentan auf Rang 15 über dem Strich, 1860 München kann aber zum Abschluss des Spieltages mit einem Punkt aus dem Gastspiel am Montagabend bei RB Leipzig noch am VfR vorbeiziehen.
3:1 93. Min. Positiv zu bemerken bleibt, dass die läuferische und kämpferische Einstellung durchaus gestimmt hat. Vor allem die Schwäche bei Daubes ruhenden Bällen brachte den Gastgebern den entscheidenden Vorteil. Kaufmanns Anschlusstreffer kam dann zu spät.
3:1 93. Min. Das sind drei "big points" für den Kize-Klub, der sich damit auf einen Punkt wieder an den VfR heranschiebt. Aalen dagegen muss zum Jahresende eine bittere Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf hinnehmen.
3:1 93. Min. Und dann war es das auch, Bandurski pfeift pünktlcih ab.
3:1 93. Min.
Ludwig lässt Buballa im Mittelfeld stolpern, stoppt den Konter und sieht dafür gelb. Vor allem aber bringt das Zeit für die Gastgeber.
3:1 92. Min. Dann muss aber der näöchste Angriff rein... der VfR kommt über links, aber St. Pauli haut den Ball weit raus...
3:1 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit gibt es noch. Reicht das noch für zwei Treffer?
3:1 90. Min. Freistoß vom rechten Strafraumeck. Gjasula dreht den Ball mit rechts an der Mauer vorbei und ans Außennetz des Tores.
3:1 90. Min.
Buballa stoppt Weiß auf dem WEg in den Strafraum regelwidrig und sieht gelb.
3:1 89. Min. Gjasula und Ludwig spielen Doppelpass, der Albanier visirt das lange Eck an, schiebt den Ball aber hauchdünn neben den Pfosten.
3:1 89. Min. Der VfR rennt und drückt, der Einstellung kann man mal wieder keine Vorwürfe machen.
3:1 88. Min. Daghfous auf Weiß in den Strafraum, aber Sobiech ist einen Schritt schneller und zu erst am Ball.
3:1 87. Min. Daghfous holt gegen Buballa die Ecke. In deren Anschluss kommen Gjasula und Leandro zum Schuss, bleiben aber beide an den vielen Verteidigern im braunen Dress im Strafraum hängen.
3:1 86. Min. Alle Feldspieler in der Hälfte der Hamburger.
3:1 85. Min. Es bleiben aber nur noch fünf Minuten, um zwei Tore aufzuholen. Immerhin: Alex Maier hat das ja für Frankfurt unter der Woche in der Bundesliga sogar noch in der Nachspielzeit geschafft...
3:1 84. Min. Geht da doch noch was? Gjasula steckt einen Ball schön durch in den Strafraum, wo Kaufmann hinter Gonther einläuft, Gonther kommt trotz Grätsche nicht mehr an den Ball, sodass der Dewanger den Ball Himmelmann durch die Beine ins Tor schieben kann. Erster Saisontreffer für Fabio Kaufmann. Und nochmal Hoffnung für den VfR.
3:1 83. Min.
Anschlusstreffer für den VfR!
3:0 83. Min. Weiß versucht es aus 20 Metern, schießt aber zu schwach und zentral, Himmelmann nimmt den Ball locker auf.
3:0 81. Min. St. Pauli mit einem ihrer wenigen Entlastungsangriffe erfolgreich. Der VfR kriegt keinene Zugriff auf den Ball, Trybull spielt aus der Mitte Richtung Fünfmetereck, Thy dreht sich mit dem Rücken zum Tor an Feick vorbei und trifft ins lange Eck.
3:0 81. Min.
Die Entscheidung für St. Pauli. 3:0.
2:0 78. Min. Letzter VfR-Wechsel: Noch ein Offensiver: Osterhelweg kommt für Chessa.
2:0 77. Min.
Rangelei um den Ball zwischen Feick und Startsev, nachdem dieser für sein gestrecktes Bein zurückgepfiffen wurde. Gelb für beide.
2:0 77. Min. Balleroberung St. Pauli, über Trybull und Thy geht der Ball an Görlitz, der mit seinem starken linken Fuß aus 17 Metern flach rechts vorbeischießt.
2:0 76. Min. Ludwig chippt einen Freistoß lang an die Strafraumgrenze, wo Daghfous annimmt und den Ball in die Mitte schlägt, seine Bogenlampe landet aber auf dem Tornetz.
2:0 74. Min.
Lienen bringt frische Kraft im Mittelfeld-Zentrum: Nehrig geht, Trybull kommt rein.
2:0 74. Min. Der Spielverlauf ist sehr zur Freude der gut 21000 Fans im Stadion am Millerntor. Die singen lauthals, feiern ihre Mannschaft. Aber noch ist hier nicht Schluss...
2:0 72. Min. Auch wenn der VfR hier jetzt klar mehr Ballbesitz hat, es fehlt heute schon beim vorletzten Pass die Präzision. IMmerwieder ist ein Abwehrbein der Gäste im Passweg,
2:0 70. Min. Hinten steht der VfR jetzt fast im 1-gegen-1, weshalb Gjasula Ballverluste wie diesen vermeiden sollte. An der Mittellinie verliert er den Ball, St. Pauli hat Platz für einen Entlastungsangriff, den letztlich Leandro klären kann.
2:0 69. Min. Kaufmann erläuft einen Ball an der Grundlinie und hat Zeit, präzise abzulegen. Er spielt auf Ludwig in den Strafraum, dessen Direktabnahme aus gut 12 Metern weit über die Querlatte saust.
2:0 68. Min. Freistoßflanke Gjasula von der linken Außenbahn direkt aufs Tor gezogen. In der Mitte kommt auch kein Spieler mehr dran, Himmelmann ist aber im kurzen Eck zur Stelle.
2:0 67. Min. Aufgeben ist nichts für den VfR-Trainer. Der treibt seine Mannen nach vorn.
2:0 66. Min.
Ruthenbeck nimmt Hainault aus dem Spiel und bringt dafür Kaufmann, der sich nach vorne orientiert. Ruthenbeck zieht alle offensiven Möglcihkeiten, die er heute zur Verfügung hat.
2:0 64. Min. Lange Flanke von Nöthe in den Strafraum, wo Leandro nicht richtig hochsteigt, weil Bernhardt aus dem Kasten kommt. Leandro lenkt den Ball ab und Bernhard springt ins Leere - Glück, dass Verhoek nicht dran kommt.
2:0 63. Min.
Zweiter Wechsel bei den Hamburgern: Nöthe erstzt Rzatkowski.
2:0 62. Min. Der VfR drängt schon in der gegnerischen Hälfte auf die Balleroberung, vielleicht ist St. Pauli auch schon ein bisschen müde...
2:0 61. Min.
Das war dann auch gleich die letzte Aktion des Stürmers, Ruthenbeck bringt in Weiß eine frische Kraft fürs Zentrum.
2:0 60. Min. Gjasula erobert einen Ball und flankt sofort auf Klauß, der seinen Kopfball allerdings links am Tior vorbei setzt.
2:0 60. Min. Die Partie ist zwar immernoch von der spannenden Ausgangssituation geprägt, aber nicht mehr so mitreissend wie im ersten Durchgang. St. Pauli steht etwas tiefer udn gut sortiert, schwer, da spielerisch durchzukommne, zumal auch der Boden deutlich leidet...
2:0 57. Min. Der VfR jetzt mit mehr Ballbesitz und Druck auf den Gegner, der bisher aber kein Durchkommen in den Strafraum zulässt.
2:0 56. Min. Wir nähern uns der gespielten ersten Stunde und dem VfR muss hier langsam was einfallen, soll zumindest noch ein Punkt mitgenommen werden.
2:0 55. Min. Für Hainaults war es übrigens die fünfte Verwarnung der Saison, er ist damit zum Auftakt nach der Winterpause gegen Darmstadt gesperrt.
2:0 55. Min. Schon zum zweiten Mal nach der Pause gibt es nach einem Foul eine kurze Rudelbildung, es ist nach wie vor Feuer drin, aber Bandurski kann die Gemüter bisher noch beruhigen.
2:0 54. Min.
Gelb auch für Hainault nach einem Foul an Daube im Mittelkreis.
2:0 52. Min.
Nehrig räumt Ofosu-Ayeh an der Mittellinie ab und sieht dafür gelb.
2:0 51. Min. Das macht aber den Umstand nicht besser, dass der VfR heute auf die ruhenden Bälle von Daube einfach keine Lösung findet.
2:0 50. Min. Sobiech war wohl am langen Pfosten gar nicht mehr dran, Barth hatte im Kopfballduell Daubes Hereingabe mit dem Hinterkopf ins Tor abgefälscht. Ein Eigentor also.
2:0 50. Min.
Bei dem springt für die Gastgeber der nächste Eckball von der linken Seite heraus. Und die nuttz Sobiech zum 2:0.
1:0 48. Min. Hainault im Mittelfeld-Luftkampf mit dem Arm im Gesicht von Thy - also doch gleich wieder einer dieser Standards...
1:0 47. Min. Der VfR startet offensiv, versucht gleich Druck zu machen. Chessa marschiert mit Ball Richtung Himmelmann-Tor, zieht aus gut 25 Metern ab, jagt den Ball aber übers Gehäuse.
1:0 46. Min. Die zweiten 45 Minuten laufen.
1:0 46. Min. Und damit kann es dann weiter gehen, der VfR verzichtet bisher auf Wechsel.
1:0 46. Min.
St. Pauli wird wechseln, es kommt der Ex-Aalener Buballa, der als Linksverteidiger Halstenberg ersetzt.
1:0 46. Min. Gleich geht's hier weiter, die VfR-Spieler kommen gerade wieder auf das Feld. Die Gastgeber brauchen noch ...
1:0 45. Min. Bandurski pfeift zur Pause. Verdiente Führung für sehr engagiert speilende Gastgeber, die einene enormen läuferischen Aufwand betreiben. Aalen hält über weite Strecken mit, konnte aber einige Male nach Standardsituationen nicht klären, was Pauli zu guten Möglcihkeiten udn auch zur Führung nutzte. Die beste VfR-Chance vergab Ludwig, der aus der Nahdistanz an Himmelmann schieterte (20.). Danach kam der VfR nicht mehr wirklcih gefährlich zum Abschluss.
1:0 44. Min. Der VfR versucht jetzt vor der Pause noch einmal Druck aufzubauen, aber bei Daghfous' Flanke und bei zwei Hereingaben von Gjasula ist jeweils ein St.-Paulianer Kopfballsieger in der Mitte. Bisher haben die Gastgeber klar die Lufthoheit in dieser Partie.
1:0 40. Min. St. Pauli ist bei Standards sehr gefährlich, wieder bringt Daube einen ruhenden Ball in die Mitte, wieder geht das Kopfballduell an die Gastgeber. Gonther setzt die Kugel knapp neben den linken Pfosten.
1:0 38. Min. Ludwig und Gjasula bringen den Ball für den VfR bis an den Fünfmeterraum, da stoppt allerdings Sobiech den Angriffsversuch.
1:0 37. Min. Halstenberg flankt aus dem Halbfeld mit inks, in der Mitte nimmt Verhoek zwischen Barth und Leandro per Kopf ab, kann den Ball aber nicht aufs Tor platzieren.
1:0 35. Min. Der Ball war auch noch leicht abgefälscht, Bernhardt hätte wohl aber auch so keine Chance gehabt.
1:0 35. Min.
Den fälligen Freistoß kurz vor dem Mittelkreis zirkelt Daube in den Strafraum, wo der VfR den Ball nicht wegkriegt. Der landet schließlich bei Verhoek, der aus 16 Metern abzieht und durch das Getümmel zum 1:0 trifft.
0:0 34. Min.
Daghfous fährt Rzatkowski von hinten im Mittelfeld in die Beine und sieht für das Foul gelb.
0:0 33. Min. Ein abgefälschter Distanzschuss von Thy landet sicher in den Armen von Bernhardt.
0:0 32. Min. 60:40 Porzent Ballbesitz für St. Pauli und 8:3 Torschüsse sprechen für die Überlegenheit der Gastgeber, nach Großchancen steht es aber nur 2:1, nach Toren noch 0:0...
0:0 31. Min. Bernhardt klärt Daubes Hereingabe mit einer Faust.
0:0 30. Min. Vor und am Strafraum stehen Barth, Ludwig und davor Hainault sehr sicher, weshalb St. Pauli bisher auch nicht durchkommt. Jetzt aber zumindest die zweite Ecke...
0:0 28. Min. Ludwig hat im Mittelfeld viel Platz und den Ball auf seinem starken linken Fuß, also versucht es Ludwig auch mal aus 30 Metern... Sein Schuss verfehlt das Ziel aber doch um ein gutes Stück.
0:0 26. Min. In den letzten Minuten ist zum ersten Mal ein bisschen das Tempo raus. Abschlüsse gibt es nicht so viele, dennoch ist das hier ein packender Fight, den sich beide Seiten liefern.
0:0 22. Min. Auf der Gegenseite kommt Daube 20 Meter vor dem Tor frei zum Schuss. Er visiert die linke Ecke an, knallt den Ball aber an den Pfosten. Zweiter Alu-Treffer für die Gastgeber. 2:1 nach Großchancen.
0:0 20. Min. Riesending von Himmelmann: Der St. Pauli-Schlussmann hält einen Ludwig-Schuss aus zwölf Metern fest! Chessa hatte von links auf Klauß in geflankt, der für Ludwig perfekt aufgelegt. Aber mit einer Glanztat verhindert der 25-Jährige die VfR-Führung.
0:0 19. Min. Daniel Buballa, der Ex-Aalener im Trikot der Kiez-Kicker, sitzt heute übrigens nur auf der Bank. Seine Saison verläuft auch wegen Verletzungen sehr durchwachsen bisher.
0:0 15. Min. Pünktlich zum Ende der Anfangsviertelstunde hat St. Pauli damit die leichte Feldüberlegenheit in die erste gute Chance umgemünzt.
0:0 14. Min. Rzatkowski zieht den Ball mit LInks zum Tor, wo Thy am höchsten steigt und den Ball aus sechs Metern an die Latte köpft. Der VfR im Glück...
0:0 13. Min. Chessa tackelt auf der Außenbahn Startsev und trifft ihn am Fuß. Freistoß für St. Pauli von der rechten Angriffsseite.
0:0 12. Min. Nehrig grätscht gegen Gjasula mit offener Sohle im Mittelkreis - Bandurski belässt es bei einer Ermahnung, da hätte man auch gerne schon gelb zeigen können.
0:0 11. Min. Ratzkowski zieht mit Links einen Freistoß aus gut 25 Metern als Aufsetzer direkt - kann man bei dem Boden schon so versuchen, Bernhardt hat aber keine Mühe, denn Ball aufzunehmen.
0:0 10. Min. Das hier einiges auf dem Spiel steht für beide Seiten, sieht man am Einsatz in den Zweikämpfen, da schenken sich beide bisher nichts.
0:0 9. Min. Chessa geht in den Strafraum, holt die erste Ecke für den VfR gegen Sobiech raus, nach der flankt Ludwig und Daghfous versucht es mit einem Seitfallzieher artistisch. Der ball geht aber vorbei...
0:0 7. Min. Tiefer Boden und Regen, es ist alt - Hamburger Wetterverhältnisse auf St. Pauli. Aber die waren am Mittwoch auf der Ostalb gegen Leipzig ja auch nicht anders. Und hatten den VfR nicht abgehalten von einer starken Vorstellung.
0:0 6. Min. Beide Seiten schalten schnell um, das Mittelfeld wird zügig überbrückt. Thy probiert es mal aus der Distanz, schießt aber weit drüber.
0:0 5. Min. Die bringt Daube im zweiten Anlauf, doch der Kopfball von Gonther ohne Druck kein Problem für Bernhardt.
0:0 4. Min. Der kommt mit viel Schnitt in den Strafraum, Hainault klärt letztlich zur ersten Ecke.
0:0 4. Min. Noch nix passiert in den ersten Minuten, St. Pauli jetzt mit einem ersten Freistoß aus dem Halbfeld...
0:0 1. Min. Das Spiel läuft.
Platzwahl zwischen den Kapitänen Leandro und Gonther. Die geht an Leandro, die Mannschaften wechseln die Seiten. St. Pauli hat Anstoß.
Jetzt erklingen die "Hell's bells", die Spieler verlassen zur Einlaufmusik von AC/DC den Tunnel.
St. Pauli spielt wie gewohnt ganz in braun, der VfR in schwarz-weiß.
Gleich ist es soweit, Schiedsrichter Christian Bandurski (Oberhausen) wird die Mannschaften aufs Feld führen.
Die erwarteten taktischen Formationen:

St. Pauli: Himmelmann - Startsev, Sobiech, Gonther, Halstenberg - Nehrig, Daube - Görlitz, Rzatkowski, Thy - Verhoek

VfR: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick - Hainault - Daghfous, Ludwig, Gjasula, Chessa - Klauß
Chessa rückt beim VfR neu in die Startelf, bei St. Pauli spielt Startsev für den gelb-gesperrten Schachten, außerdem ersetzt Rzatkowski Maier.
"Wir wollen das Spiel dominieren, den Gegner früh pressen", kündigte Ewald Lienen an.
Auch im Vergleich zum Spiel von Mittwoch gegen RB Leipzig gibt es Änderungen in der Startformation von Ruthenbeck: Drexler fällt wegen seiner Knieprobleme aus, Hofmann sitzt nach seiner Erkältung nur auf der Bank, Sascha Mockenhaupts Verletzung ist wieder aufgebrochen und zwingt ihn zur Pause.
Gegenüber dem Hinspiel stehen sich heute aber einige andere Akteure in den Startformationen gegenüber. Beim VfR beginnen Bernhardt, Chessa, Ludwig, Gjasula und Klauß statt damals Mössmer, Hofmann, Fejzic, Drexler und Junglas.
Das Hinspiel in Aalen gewann der VfR mit 2:0 durch tore von Nejmeddin daghfous und Manuel Junglas, es war der einzige Heimsieg in den bisherigen Vergleichen der beiden Teams.
Ruthenbeck kommentierte den Trainerwechsel vorab gewohnt nüchtern: "Mit Ewald Lienen hat der FC einen sehr erfahrenen Coach verpflichtet. Wir wissen, was uns am Samstag erwartet, wollen aber wie zuletzt unser Spiel durchziehen und unsere Möglichkeiten suchen."
Bei den Gastgebern hat es in dieser Saison schon zwei Wechsel auf der Trainerbank gegeben. Im September löste Thomas Meggle Roland Vrabec wegen Erfolglosigkeit ab, jüngst übernahm Ewald Lienen den Trainerjob, Meggle beerbte Rachid Azzouzi als Sportdirektor. Lienens Auftaktspiel ging gegen Ingolstadt unter der Woche mit 1:2 knapp verloren, heute ist Lienens Heimdebüt.
Bisher hat der VfR eine positive Bilanz gegen St. Pauli, drei der fünf Duelle gewann Aalen. Zwei davon am Millerntor: Die gute Serie (zwei Spiele, zwei Siege) soll möglichst halten und um einen weiteren Erfolg ergänzt werden. Der Unterstützung der Anhänger kann sich das Team sicher sein, rund 500 VfR-Fans werden die Mannschaft begleiten.
Klar, dass VfR-Trainer Stefan Ruthenbeck mit einem Erfolg in die Pause gehen will: "Wir wollen unbedingt punkten und damit einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt auf Distanz halten."
Dieses letzte Spiel vor der Winterpause hat es in sich. Der VfR (17 Punkte) spielt gegen den abellenletzten aus St. Pauli (13 Punkte). Mit einem Sieg hätte die Elf den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle wieder hergestellt, bei einer Niederlage droht erneut das Abrutschen auf die Abstiegsränge.
Das letzte Pflichtspiel eines langen Fußballjahres steht für den VfR Aalen unmittelbar bevor: Um 13 Uhr wird die Partie des 19. Spieltags beim FC St. Pauli am Millerntor angepfiffen.

Spielbericht

FC St. Pauli
FC St. Pauli
John Verhoek (35.)
Oliver Barth (50.) (ET)
Lennart Thy (81.)

3:1

VfR Aalen
VfR Aalen
Fabio Kaufmann (83.)

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
26 Arne Feick (78.) Argument
17 Phil Ofosu-Ayeh
7 Leandro Grech
22 Dennis Chessa
10 Nejmeddin Daghfous (34.) Foul
33 Andreas Ludwig (93.) Foul
3 Andre Hainault (54.) Off the ball foul
5 Jurgen Gjasula
11 Michael Klauß
20 Manuel Junglas
18 Maximilian Oesterhelweg
23 Andreas Hofmann
21 Fabio Kaufmann
28 Fabian Weiß
31 Maximilian Welzmüller
16 Jasmin Fejzic
 
Formation: 4-1-4-1
FC St. Pauli  

FC St. Pauli

30 Robin Himmelmann
26 Sören Gonther
34 Andrej Startsev (78.) Argument
23 Marcel Halstenberg
3 Lasse Sobiech
8 Bernd Nehrig (52.) Foul
11 Marc Rzatkowski
22 Michael Görlitz
7 Dennis Daube
18 Lennart Thy
12 John Verhoek
31 Maurice Litka
13 Philipp Tschauner
15 Daniel Buballa (90.) Foul
35 Tjorben Uphoff
14 Ante Budimir
5 Tom Trybull
9 Christopher Nöthe
 
Formation: 4-4-2