VfR Liveticker

Saison 2014/15 VfR Aalen vs. 1. FC Union Berlin

Stand Spielminute Ereignis
1:2 93. Min. Lange Zeit zum Traunern bleibt nicht, denn schon am Dienstag geht es weiter. Dann ist Hannover 96 Gast in der Scholz-Arena in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Anpfiff ist dann um 19 Uhr, rechtzeitig vorher meldet sich auch der Ticker wieder. Bis dahin - trotz der Niederlage - schönes Wochenende!
1:2 93. Min. Die erste Niederlage gegen die Berliner in der 2. Liga für den VfR ist eine sehr bittere. Nach dem Führungstreffer durch Hainault hatte Ludwig alleine vor Amsif die große Chance auf 2:0 zuu stellen. Danach hilft eine Standardsituation Union zum 1:1 und zurück ins Spiel. Brandy wird mit dem Treffer zum 2:1 für die Gäste zum Matchwinner.
1:2 93. Min. Vielleicht die letzte Chance: Feick flankt, Kreilach köpft den Ball raus. Daghfous versucht es aus der Distanz, haut den Ball aber ins Fangnetz. Das wars. Der VfR verliert mit 1:2 gegen Union Berlin.
1:2 92. Min. Union wird von den mitgereisten Fans schon gefeiert.
1:2 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit noch.
1:2 87. Min. War es das etwa schon? Oder kann der VfR noch einmal was reißen?
1:2 87. Min. Da war die gute Chance zum Ausgleich und wieder vergibt Ludwig. Gjasula hatte lang auf Daghfous geflankt, der legt per Kopf ab für Ludwig, doch dessen Gewaltschuss aus 15 Meter blockt Puncec ab.
1:2 86. Min.
Letzter Wechsel der Partie, bei Union ersetzt Kopplin Brandy.
1:2 85. Min. Der VfR versucht nochmal alles nach vorne zu werfen. Fünf Minuten bleiben noch.
1:2 83. Min.
Doppelwechsel beim VfR: Gjasula und Quaner kommen für Drexler und Ofosu-Ayeh.
1:2 80. Min. Ludwig probierts mit Gefühl, der Ball senkt sich aber erst hinter der Latte.
1:2 80. Min. Köhler springt beim Kopfballduell in Hofmann, das gibt Freistoß für den VfR aus aussichtsreicher Position, 26 Meter zentral vor dem Tor.
1:2 78. Min. Also hoch und weit: Der lange Ball wird geklärt, aus der zweiten Reihe hält Feick einfach mal drauf, schießt aber mehrere Meter übers Tor.
1:2 77. Min. Bei der Heimmannschaft läuft jetzt gerade nicht mehr viel zusammen, zu viele schlechte Anspiele, Union ist nah am Mann, stört den Spielaufbau.
1:2 72. Min. Aber der VfR will das Spiel noch nicht abschreiben: Hainault kommt sechs Meter vor dem Tor zum Kopfball, wird aber bedrängt und bekommt keinen Druck hinter den Ball. Das Spielgerät trudelt am langen Pfosten vorbei ins Aus.
1:2 71. Min. Innerhalb von sieben Minuten lässt sich der VfR das Spiel aus der Hand nehmen.
1:2 70. Min.
Ofosu-Ayeh kann den Ball im Strafraum nicht gegen Thiel verteidigen, der Unioner geht zur Grundlinie durch und flankt vors Tor, wo Brandy vor Hainault an den Ball kommt und ihn ins lange Eck verlängert.
1:1 69. Min. Köhler legt den Ball in die Mitte auf Brandy, der für Kreilach auflegt: Dessen strammer Schuss aus gut 25 Metern lenkt Fejzic mit einer tollen Parade gerade noch so an den Pfosten.
1:1 68. Min. Offizielle Zuschauerzahl: 5435.
1:1 67. Min.
Zweiter Wechsel: Zejnullahu geht, Kreilach kommt.
1:1 65. Min. Drexler holt auf Höhe der Strafraumlinie an der rechten Außenbahn einen Freistoß für den VfR. Ludwig bringt den Ball in diei Mitte, aber Polter klärt per Kopf.
1:1 64. Min. "Auf geht's Aalen, kämpfen und siegen!" Das ist die Reaktion des VfR-Fanblocks auf den Ausgleich.
1:1 64. Min. Union ist mit der ersten gefährlichen Aktion im zweiten Durchgang zurück in der Partie.
1:1 63. Min.
Und die bringt Union den Ausgleich: In der Mitte ist es Leistner, der den Ball in die Maschen köpft.
1:0 62. Min. Polter setzt sich an der Strafraumkante gegen Barth durch, aber Hainault ist durchgelaufen und rettet zur Ecke.
1:0 58. Min. Starker Beginn des VfR in der zweiten Hälfte, Union kommt nicht zum Zug.
1:0 57. Min. Wieder eine gute Möglichkeit: Drexler spielt scharf in die Mitte, wo Kaufmann aber einen Schritt zu langsam ist und nicht dran kommt.
1:0 56. Min. Riesen Chance für den VfR, mit der bisher besten Kombination des Spiels: Feick spielt aus der eigenen Hälfte heraus Drexler an, der auf Ludwig durchsteckt. Ludwig ist frei vor Amsif, jagt den Ball aber über das Gehäuse.
1:0 54. Min.
Wechsel jetzt auch bei Union: Runter geht Parensen, für ihn kommt Kobylanski.
1:0 50. Min. Dritter Freistoß in kurzer Folge, diesmla von der linken Seite, wieder kommt aber keiner ran, Amsif fängt den Ball.
1:0 48. Min. Wieder Freistoß aus dem Halbfeld: Ludwig chippt den Ball auf Mockenhaupt, der mit Barth Doppelpass spielt und viel Zeit hat, sich den Ball im Strafraum von Union zurecht zulegen. Seine flache Hereingabe verpasst aber Hainault vor dem Tor.
1:0 47. Min. Ludwig bringt den Freistoß von der linken Seite, in der Mitte kommt keiner ran, Amsif fängt den Ball locker.
1:0 47. Min. Drexler bleibt nach einem Foul von Zejnullahu verletzt liegen, wird kurz behandelt.
1:0 46. Min. Das Spiel läuft wieder.
1:0 46. Min. Union spielt unverändert.
1:0 46. Min.
Der VfR wechselt: Junglas bleibt in der Kabine, für ihn kommt Fabio Kaufmann.
1:0 46. Min. Die Mannschaften sind zurück.
1:0 45. Min. Einen Gruß am Stadionmikrofon gibt es vom VfR-Medienverantwortlichen Sebastian Gehring an Sascha Koschitzke. Der 38-Jährige Union-Fan ist in den vergangenen 14 Tagen die 623 Kilometer von Berlin nach Aalen zu Fuß gelaufen. Tolle Aktion, Respekt und Geschenke gibt es vom VfR dafür.
1:0 45. Min. Während in der Pause der "Eiserne V.I.R.U.S." - die Supporterorganisation des 1. FC Union Berlin - dem VfR Aalen einen Preis für die gastfreundlichste Zweitligamannschaft der vergangenen Saison überreicht, läuft sich bereits im Trikot Fabio Kaufmann warm. Er wird wohl eingewechselt zur zweiten Halbzeit.
1:0 45. Min. Und dann ertönt doch ein Pfiff:: Nämlich der zur Pause.
1:0 45. Min. Hainault begleitet - gewohnt körperlich präsent - Thiel beim Sprint in den Aalener Strafraum. Thiel kommt prompt zu Fall, aber Schiri Jablonski ist da ganz beim Kanadier: Das reicht nicht für einen Pfiff.
1:0 45. Min. Haiinault begleitet - gewohnt körperlich präsent - Thiel beim Sprint in den Aalener Strafraum. Thiel kommt prompt zu Fall, aber Schiri Jablonski ist da ganz beim Kanadier: Das reicht nicht für einen Pfiff.
1:0 42. Min. Das nennt man Effektivität: Mit der ersten richtig gefährlcihen Torannäherung geht die Heimelf hier in Führung. UNd das auch noc hzu einem strategisch guten Zeitpunkt, kurz vor der Pause. Mit dem 1:0 in die Kabine, muss jetzt das nächste Ziel heißen.
1:0 39. Min. Mockenhaupt hatte Ludwigs Hereingabe mit dem Kopf verlängert und in der Mitte steht Hainault goldrichtig und drückt den Ball ins Netz.
1:0 39. Min.
Wieder mal Entlastung und eine Ecke für den VfR, wieder Ludwig mit Links von Links: Und der Ball ist im Netz! 1:0 VfR!
0:0 37. Min. Zejnullahu nimmt einen Ball, der aus dem Aalener Strafraum geklärt wird, aus 26 Metern volley ab - schön anzusehen, aber der Ball senkt sich genau in die Arme von Fejzic.
0:0 35. Min. Ruthenbeck gibt aus der Coachingzone stehend laute Anweisungen, es muss nachgebessert werden.
0:0 32. Min. Immer wieder sorgt Polter für Unruhe im VfR-Strafraum, bisher geht es aber noch gut für die Defensivabteilung vor Fejzic.
0:0 32. Min. Union aber jetzt am Drücker, alle Feldspieler sind in der Aalener Hälfte.
0:0 28. Min. Kurze Ecke Quiring und Köhler, beide bringen den Ball aber nicht in die Mitte.
0:0 28. Min.
Barth spielt einen Pass am eigenen Sechzehner und Brandy fährt ihm voll in die Parade - Jablonski zeigt völlig zurecht gelb.
0:0 27. Min. Der Linksfuß zieht die Ecke zum Tor, am ersten Pfosten klärt aber Parensen.
0:0 27. Min. Ludwig steht zur Ecke für den VfR von der rechten Seite bereit.
0:0 24. Min. Nächster Warnschuss: Thiel kommt aus 14 Metern zum abschloss, schießt aber viel zu schwach, Fejzic hat viel Zeit abzutauchen. Aber: Union ist jetzt leicht im Vorteil.
0:0 22. Min. Junglas spielt aus dem Mittelkreis unbedrängt einen Steilpass Trimmel in den Fuß, der sofort zum Konter mitgeht. Die Flanke kommt auch prompt zu ihm, Trimmel kann denn Ball aber nicht aufs Tor platzieren.
0:0 20. Min. Chance für Union: Thiel bringt von links eine Flanke in die Mitte, wo Polter per Kopf annimmt, den Ball aber links vorbei neben den Pfosten setzt.
0:0 19. Min. "Immer weiter nach vorn!" Der VfR-Fanblock liefert gewohnt mit starker Stimme Unterstützung.
0:0 17. Min. Freistoßmöglichkeit für den VfR, Daghfous probiert es aus gut 25 Meter, schießt aber flach in die Mauer.
0:0 15. Min. Daghfous legt von der Grundlinie an den Strafraum auf Junglas zurück, der den Ball kurz in die MItte abspringen lässt, aber dort einem Union-Verteidiger in die Beine spielt.
0:0 14. Min. Brandy legt auf Thiel ab, der im Strafraum aus spitzem Winkel statt zu Flanken den Ball hart aufs kurze Eck schlägt - Fejzic lässt sich nicht überraschen und pariert.
0:0 12. Min. Erste Ecke für Union, nachdem Quirings Flanke von Feick ins Toraus abgelenkt wurde. Die bringt aber nichts ein.
0:0 9. Min. Polter kommt auf Linksaußen an den Ball und spielt ihn flach und scharf an den Elfmeterpunkt, da ist aber kein "Eiserner", der den Ball verwerten könnte.
0:0 8. Min. Munterer Beginn in der Scholz-Arena, der VfR beschäftigt Union bisher überwiegend in deren Hälfte.
0:0 6. Min. Nächste gute VfR-Aktion: Drexler spielt in die Gasse, der Ball ist aber etwas zu weit für Ludwig, Amsif ist vorher dran.
0:0 6. Min. Ofosu-Ayeh zieht von der rechten Eckfahne ein scharfe Flanke, aber Daghfous ist ein bisschen zu klein und kommt nicht dran.
0:0 3. Min.
0:0 3. Min. Auf der anderen Seite ist es Daghfous, der das erste Signal gibt: Er zieht aus gut 20 Metern von halblinks mit rechts ab, schießt aber genau auf Amsif.
0:0 2. Min. Quiring mit dem ersten Flankenlauf über seine rechte Seite bei Union, seine Flanke klärt aber Mockenhaupt per Kopf.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Uniono spielt ganz in rot, der VfR in weiß/schwarz.
Ohne ihre etatmäßigen Kapitäne, gehen heute die Ersatzmänner zur Seitenwahl: Für Union Christopher Trimmel, für den VfR Andreas Hofman. Hofmann gewinnt, Union stößt an.
Mit dabei waren heute die EInlaufkids vom TV Bopfingen und der SG Schrezheim.
Es ist soweit: Die Mannschaften betreten den Rasen.
In der Scholz-Arena läuft eine "Geile Zeit" - die Vorfreude steigt. In wenigen Minuten geht's los.
Schiedsrichter der Partie ist Sven Jablonski, seine Assistenten sind Robert Schröder und Daniel Riehl.
Die erwarteten taktischen Aufstellungen:

VfR: Fejzic - Ofosu-Ayeh, Barth, Mockenhaupt, Feick - Hofmann, Hainault, Junglas - Ludwig, Drexler, Daghfous

Union: Amsif - Trimmel, Puncec, Leistner, Parensen - Quiring, Zejnullahu, Köhler, Thiel - Brandy, Polter
Im Kader, aber nur auf der Ersatzbank, findet sich auch Martin Dausch wieder. Der ehemalige Spieler des VfR kommt seit seiner Roten Karte am vierten Spieltag der Saison nicht mehr so zum Zug bei den "Eisernen".
Heute fehlen dafür zwei andere Stammkräfte: Kapitän Damir Kreilach sitzt nur auf der Bank, Fabian Schönheim ist nicht im Kader. Für sie starten Toni Leister und Eroll Zejnullahu.
Alle vier, Stürmer Brandy, Torwart Amsif, Trimmel und Thiel sind auch heute wieder in der Startformation zu finden.
Gästetrainer Norbert Düwel hatte zuletzt gleich vier neue Spieler in die Startformation geworfen und mit dieser Maßnahme einen 3:1-Sieg gegen Sandhausen eingefahren, der kurzzeitig auch Druck vom Trainer nahm. Dennoch ist Union bisher hinter den eigenen Erwartungen in dieser Saisonm zurück, mit zehn Punkten und minus sieben Toren Tiordifferenz stehen die "Eisernen" auf Rang 15.
Das sind die einzigen beiden Wechsel beim VfR gegenüber der Vorwoche.
Draxler rückt prompt auch wieder in die Startelf, Weiß nimmt auf der Bank Platz. Im Tor steht, wie von Ruthenbeck angekündigt, wieder Jasmin Fejzic, trotz der guten Leistung, die Daniel Bernhardt in Karlsruhe gezeigt hat.
Entsprechend "froh, dass ich wieder mehr Optionen in der Offensive habe«, sagte dewr Trainer, der wieder auf Dominick Drexler (Rotsperre) zurückgreifen kann. Noch nicht wieder im Kader sind Michael Klauß und Kapitän Leandro nach ihren Verletzungen.
»Wir wollen uns im spielerischen Bereich deutlich verbessern«, hat VfR-Coach Stefan Ruthenbeck vor der Partie gesagt. Er war mit der Offensivleistung seiner Elf beim 0:0 in Karlsruhe überhaupt nicht einverstanden. »Wir brauchen wieder bessere Lösungen und bessere Ideen.«
Apropos Applaus der Fans: Der Eiserne V.I.R.U.S. - die Supporterorganisation des 1. FC Union Berlin - hat den VfR zum fanfreundlichsten Gastgeber der Saison 2013/2014 gekürt. Die Pokalübergabe erfolgt am Freitag in der Halbzeitpause der gemeinsamen Partie.
Anschwitzen ist angesagt: Unter dem App,laus der Fans kommen die VfR-Profis auf den Rasen, um sich warmzulaufen.
Weitere Statistiken, die Laune machen: Gegen keinen aktuellen Zweitligisten hat der VfR eine bessere Tordifferenz (plus 8), eine höhere Siegquote (75%) oder einene bessere Punktausbeute (2,5/Spiel).
45 Minuten noch bis zum Anstoß zwischen Aalen und Berlin. Union ist für den VfR ein gern gesehener Gegner, schließlich gewann der VfR drei der vier Zweitligabegegnungen. Nach einem 0:0 folgten zwei 3:0-Heimsiege und ein 3:1 in Berlin für den VfR. Diese Serie darf heute gerne ausgebaut werden.
Elfter Spieltag in Liga zwei, Freitagabend, Flutlichtspiel: Herzlich WIllkommen zum Live-Ticker vom Heimspiel des VfR Aalen gegen Union Berlin. Anpfiff in der Scholz-Arena ist um 18.30 Uhr.

Spielbericht

VfR Aalen
VfR Aalen
Andre Hainault (39.)

1:2

1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin
Toni Leistner (62.)
Sören Brandy (70.)

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

16 Jasmin Fejzic
6 Sascha Mockenhaupt
26 Arne Feick
17 Phil Ofosu-Ayeh
4 Oliver Barth
10 Nejmeddin Daghfous
3 Andre Hainault
20 Manuel Junglas
33 Andreas Ludwig
23 Andreas Hofmann
24 Dominick Drexler
31 Maximilian Welzmüller
1 Daniel Bernhardt
28 Fabian Weiß
22 Dennis Chessa
21 Fabio Kaufmann
5 Jurgen Gjasula
8 Collin Quaner
 
Formation: 4-1-4-1
1. FC Union Berlin  

1. FC Union Berlin

12 Mohamed Amsif
29 Michael Parensen
28 Christopher Trimmel
4 Roberto Puncec
37 Toni Leistner
11 Maximilian Thiel
7 Benjamin Köhler
27 Eroll Zejnullahu
2 Christopher Quiring
9 Sören Brandy (28.) Foul
23 Sebastian Polter
15 Mario Eggimann
13 Björn Kopplin
19 Damir Kreilach
24 Steven Skrzybski
1 Daniel Haas
10 Martin Dausch
18 Martin Kobylanski
 
Formation: 4-4-2