VfR Liveticker

Saison 2016/17 SV Werder Bremen II vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
1:0 90. Min. Der VfR schließt die Saison mit 48 Punkten auf Rang elf im gesicherten Mittelfeld ab. Einiege Spieler fliegen morgen schon in den Urlaub nach Mallorca, und auch der Ticker verabschiedet sich. Die nächste Drittligasaison startet am 22. Juli - bis dahin schöne Sommerpause! Immer weiter nach vorn!
1:0 90. Min. An der Tabellenspitze hat sich nichts mehr verändert, die vorderen Vier haben alle gewonnen. Duisburg ist Meister, Kiel steigt mit auf. Regensburg geht in die Relegation, Magdeburg wird Vierter.
1:0 90. Min. Unglaublich, aber wahr: Im zweiten Jahr in Folge sichert sich Bremen durch einen Sieg über den VfR Aalen am letzten Spieltag den Klassenerhalt. Glückwunsch an den SVW!
1:0 90. Min. Das sind die Endstände der dritten Liga: Osnabrück - Paderborn 0:0, Dusiburg - Zwickau 5:1, Mainz II - Fortuna Köln 4:0, Magdeburg - Lotte 2:0, Wehen Wiesbaden - FSV Frankfurt 4:1, Kiel - Halle 3:0, Erfurt - Großaspach 4:1, Chemnitz - Rostock 2:0 und Münster - Regensburg 0:1.
1:0 90. Min. Und jetzt dürfen alle Bremer jubeln: Schlusspfiff in Osnabrück, Paderborn spielt nur 0:0. Damit ist Werder gerettet, bleibt als letzte U23 drittklassig. Paderborn wird in die Regionalliga durchgereicht.
1:0 90. Min. Das Spiel ist aus, der VfR unterliegt mit 0:1. Alle Bremer Blicke richten sich jetzt auf die Handys.
1:0 87. Min. Schmidt geht gegen drei Aalener durch und ist frei vor Husic, aber der hält überragend.
1:0 87. Min. So schnell kanns gehen: Mit dem einen Treffer schiebt sich Bremen an Paderborn vorbei - auf Platz 17.
1:0 85. Min.
Vollmann reagiert und bringt Deichmann für Menig.
1:0 85. Min. Yatabaré bringt einen Freistoß von rechts in die Mitte, wo der eben erst eingewechselte Volkmer hochsteigt und den Ball per Kopf ins lange Eck legt.
1:0 85. Min.
Bremen führt.
0:0 83. Min.
Wechsel Bremen: Volkmer kommt für Jacobsen.
0:0 81. Min. Jacobsen mit einer torpedoartigen Flanke, die Schmidt aber nicht verwerten kann.
0:0 80. Min. bremen muss jetzt mehr machen udn versucht es auch. Kazior kommt im Strafraum zum Abschluss, der Ball fliegt aber deutlich drüber.
0:0 76. Min. Müller legt den Ball im Strafraum von der Grundlinie zurück auf Kienle, der den Ball sehenswert per Seitfallzieher abnimmt, ihn aber knapp neben das Tor bugsiert. Am langen Pfosten kam Wegkamp fast noch dran.
0:0 72. Min. Der VfR fährt den Konter über Wegkamp und Kartalis. Kartalis sucht den Abschluss, zieht den Ball aber weit drüber.
0:0 71. Min. Wieder ist es Schmidt, der die Chance hat. Und das war eine große! Aber Husic klärt mit einer klasse Parade zur Ecke.
0:0 66. Min. Schmidt ist ziemlich frei mit Ball am Aalener Strafraum, zögert aber zu lange und wird dann gestoppt.
0:0 61. Min.
Taktisches Foul im Mittelfeld durch Vasiliadis, der dafür Gelb sieht.
0:0 59. Min. Kienle kommt über rechts und flankt direkt, aber in der Mitte zeichnet sich Schulz nicht gerade als Kopfballungeheuer aus...
0:0 56. Min. Ecke Welzmüller, Kopfball Wegkamp - knapp vorbei.
0:0 52. Min. Freistoß in zentraler Position, 23 Meter zum Aalener Tor. Der frisch eingewechselte Schmidt steht bereit, setzt die Kugel aber übers Aalener Tor.
0:0 51. Min. Bei der darauf folgenden Ecke reklamieren die Bremer Handspiel von Torge Paetow, wollen Elfmeter, der Schiedsrichter lässt weiter laufen.
0:0 50. Min. Yatabaré schraubt sich am höchsten, der Kopfball geht knapp vorbei.
0:0 46. Min.
Auch Werder hat gewechselt: Jensen machte Platz für Schmidt.
0:0 46. Min.
Der VfR wechselt: Steffen Kienle darf bei seinem Abschied nochmals 45 Minuten ran, kommt für Rico Preißinger.
0:0 45. Min. 1297 Zuschauer sind heute auf Platz 11 dabei.
0:0 45. Min. Das sind die Pausenstände: Osnabrück - Paderborn 0:0, Dusiburg - Zwickau 2:1, Mainz II - Fortuna Köln 2:0, Magdeburg - Lotte 0:0, Wehen Wiesbaden - FSV Frankfurt 2:0, Kiel - Halle 2:0, Erfurt - Großaspach 2:1, Chemnitz - Rostock 2:0 und Münster - Regensburg 0:0.
0:0 45. Min. Spannend ist es trotzdem, weil Bremen im zweiten Durchgang wohl auch mehr riskieren wird müssen. Denn auch zur Halbzeit steht Bremen noch auf dem Abstiegsplatz.
0:0 45. Min. Keine Tore also bisher auf "Platz elf", die Zuschauer sehen ein ausgeglichenes Spiel. Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten zwei, drei - aber die ganz großen Dinger sind bisher ausgeblieben.
0:0 45. Min. Kurz vor dem Pausenpfiff flankt Yatabaré scharf von links, in der Mitte rettet Vasiliadis vor Verlaat, der einköpfen hätte können. Jetzt ist Pause.
0:0 43. Min. Langer Ball auf Preißinger auf links, der es von der Halbposition aus 17, 18 Metern versucht, der Ball geht aber ganz knapp am langen Pfosten vorbei.
0:0 41. Min. Husic mit einer doppelten Unsicherheit nach einem hohen Ball, doch Yatabaré bringt das Spielgerät nicht im Tor unter.
0:0 37. Min. Bremen versucht es mit einem Freistoßtrick - jedoch Abseits.
0:0 36. Min. Kartalis foult Käuper im Zentrum, gut 20 Meter vor dem Tor.
0:0 35. Min. Der erste gefährliche Warnschuss des VfR: Welzmüller hält aus 28 Metern drauf, der Ball geht knaapp links am Bremer Tor vorbei.
0:0 31. Min. Eine gute halbe Stunde ist gespielt und noch hat sich an der Situation für Bremen nichts geändert. Bei Paderborn steht es in Osnabrück auch noch 0:0, Erfurt fürht gegen Großaspach 1:0 - damit wäre Bremen im Moment abgestiegen.
0:0 25. Min. Doppelchance für den SVW: Zander flankt in den Strafraum, aber Müller klärt gerade noch. Keine Minute später kommt Verlaat in den Sechzehner, aber Menig klärt zur Ecke. Nach der kommt Kazior zum Kopfball, der aber knapp neben das Tor geht.
0:0 24. Min.
Paetow steigt an der Mittellinie zu hart ein und sieht Gelb.
0:0 22. Min. Werder mit einem kontrollierten Auftritt, bislang noch ohne das ganz große Risiko.
0:0 19. Min. Auf der anderen Seite versucht es Totti Schulz aus 20 Metern, aber Zetterer ist rechtzeitig unten.
0:0 19. Min. Zander geht nach einem Doppelpass in den VfR-Strafraum, prallt dort mit Menig zusammen - Schiri Alt sagt Stürmerfoul.
0:0 15. Min. Der VfR ist technisch deutlich überlegen, hat die bessere Spielanlage, aber Bremen steht tief - der VfR kommt bisher nicht durch.
0:0 12. Min. Preißinger braucht eine kurze Behandlung, weil er auf den Rücken gefallen ist. Das Spiel läuft aber schon wieder.
0:0 11. Min. Die mitgereisten VfR-Fans unterstützen das Team nach einer hervorragenden Saison auch heute bislang prima.
0:0 8. Min. Paetow setzt im gegnerischen Strafraum zum Slalom-Lauf an - die letzte "Stange" war eine zuviel.
0:0 6. Min. Die Anfangsphase noch ohne große Höhepunkte auf beiden Seiten.
0:0 3. Min. Weil Raif Husic heute sein Drittligadebüt geben darf und Bernhardt deshalb draußen bleibt, hat Robert Müller die Kapitänsbinde übernommen.
0:0 2. Min. Wie knapp beim VfR jetzt zum Saisonende das Personal geworden ist, zeigt ein Blick auf die Bank: Nur vier Feldspieler plus Bernhardt haben dort Platz genommen. Erstmals mit dabei ist Youngster Noah Feil.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Schiedsrichter ist Patrick Alt (Heusweiler), der die Partie gleich freigeben wird.
Der VfR tritt heute nochmal in Auswärtsblau an. Unterstütz werden sie von den treuesten der treuen Anhänger: Etwa 100 VfR-Fans haben die lange Reise in den Norden mitgemacht.
In Sachen Neuzugänge hält sich VfR-Geschäftsführer Markus Thiele noch bedeckt, er hofft aber, nächste Woche einige Namen präsentieren zu können. 6, 7 Spieler sollen von außen kommen, hat Peter Vollmann angekündigt. Einer ist sozusagen "von innen" ist schon fix: Noah Feil aus der U19 hat einen Profivertrag unterschrieben.
Beim VfR dreht sich derweil schon alles um die Kaderplanung für kommende Saison. Den Anfang machte vergangene Woche Fabian Menig: Er wird den VfR verlassen und wechselt zu Preußen Münster. In dieser Woche hat VfR-Geschäftsführer Markus Thiele die Kaderplanungen weiter vorangetrieben: Sieben weitere Spieler werden den VfR verlassen. Steffen Kienle wechselt zum SSV Ulm. Mika Ojalas (Ziel unbekannt) Vertrag wurde nicht verlängert, Torge Paetow (Weiche Flensbrug?) und Yannick Deichman (Ziel unbekannt) dürfen trotz laufendem Vertrag gehen. Außerdem wird mit den Leihspieler Alexandros Kartalis (Greuther Fürth), Martin Toshev (Erzgebirge Aue) und  Philipp Hercher (Nürnberg II) nicht verlängert.
Das sind die erwarteten taktischen Aufstellungen:
VfR: Husic - Paetow, Müller (C), Geyer, Menig - Welzmüller - Schulz, Vasiliadis, Preißinger - Kartalis - Wegkamp
SVW: Zetterer - Rehfeldt, Pfitzner, Verlaat, Jacobsen - Rother - Zander, Käuper, Jensen - Yatabaré, Kazior (C)
Bei Bremen fällt Justin Eilers, Doppeltorschütze aus der Vorwoche, mit einem Kreuzbandriss aus. Für ihn beginnt Kapitän Kazior im Sturm. Außerdem ersetzt Leon Jensen Ousman Manneh.
Vollmann will eine gute, onzentrierte Leistung des VfR zum Abschluss dieser turbulenten Saison: »Es gibt noch einige Mannschaften, die auf uns hoffen. Und vielleicht sind wir auch einmal in so einer Situation, dass wir auf andere hoffen müssen.« Deshalb müsse man heute mit aller Ernsthaftigkeit ins Spiel gehen. »Wir werden mit der besten Elf antreten, die wir zur Verfügung haben«, hat Vollmann im Vorfeld gesagt. Allerdings fällt Torjäger Matthias Morys gelbgesperrt aus. Daniel Stanese hat gegen den 1. FC Magdeburg beim 2:2 in der Vorwoche einen Tritt gegen die Wade bekommen, auch er ist heute nicht dabei. Torge Paetwo und Alexandros Kartalis rücken für die in die Startelf, außerdem darf Raif Husic im Tor statt Bernhardt ran.
Das Bremen noch an seine Chance glaubt hat das 4:0 in der Vorwoche gegen den FSV Frankfurt gezeigt. "Der Sieg war extrem wichtig. Nach zuvor zehn Spielen ohne Sieg haben wir nicht nur eine gute Leistung gezeigt, sondern uns endlich einmal wieder dafür mit drei Punkten belohnt. Auch in der Höhe ging der Erfolg in Ordnung", hat Bremens Trainer Florian Kohfeldt gesagt. Gegen Aalen habe man nun ein richtiges "Endspiel". Kohfeld hofft: "Wir sind optimistisch, dass wir diese Leistung wieder abrufen werden."
Vollmann auch den 14. Mai 2016 nicht vergessen. Vor einem Jahr unterlag der VfR Aalen im letzten Saisonspiel mit 1:2 und verhalf dem Gegner zum Klassenerhalt. Der hieß damals SV Werder Bremen II.
Abschenken will der VfR hier aber nichts: »Für Werder Bremen geht es um alles. Aber wir wollen auch nicht verlieren, auch im Sinne der Fairness«, sagte Chefcoach Peter Vollmann vor dem Spiel.
Sportlich ist das Spiel heute vor allem für die Gastgeber interessant: Die U23 des Bundesligisten muss punkten, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Mit 42 Punkten auf Rang 18 sind nur noch Paderborn (43) und Erfurt (44) in Reichweite.
Dritte Liga, 38. und damit letzter Spieltag: Der VfR Aalen spielt ab 13.30 Uhr auf "Platz elf" am Weserstadion gegen Werder Bremen II. Herzlich willkommen zum Ticker!

Ergebnis

SV Werder Bremen II
SV Werder Bremen II

1:0

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

22 Raif Husic
4 Torge Paetow
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller (C)
6 Rico Preißinger
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
21 Thorsten Schulz
13 Gerrit Wegkamp
17 Alexandros Kartalis
 
Auswechselspieler
1 Daniel Bernhardt
7 Philipp Hercher
9 Yannick Deichmann
26 Noah Feil
20 Steffen Kienle
 
SV Werder Bremen II  

SV Werder Bremen II

30 Michael Zetterer
2 Torben Rehfeldt
4 Jesper Verlaat
31 Marc Pfitzner
36 Thore Jacobsen
6 Björn Rother
14 Ole Käuper
19 Luca-Milan Zander
33 Leon Jensen
32 Rafael Kazior (C)
34 Sambou Yatabaré
 
Auswechselspieler
22 Tobias Duffner
5 Dominic Volkmer
8 Mohamed Aidara
21 Philipp Eggersglüß
28 Melvyn Lorenzen
38 Niklas Uwe Schmidt
9 Jonah Osabutey