Silvester in Gmünd: Bunte Feiern und triste Überbleibsel

Teilweiser Nebel dämpfte die Aussicht auf die zahlreichen Feuerwerke, mit denen die Gmünder den Jahreswechsel feierten. Immerhin gab es keine Verletzungen durch Feuerwerkskörper. Schier Unvermeidlich waren dagegen am Neujahrsmorgen die Berge von Silvestermüll, das Baubetriebsamt schickte einen Trupp Mitarbeiter zum Aufräumen in der Innenstadt los.
© Schwäbische Post 03.01.2005 00:00
350 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.