Agnes Pahlers Gartentipps

  • Expertin Agnes Pahler beantwortet Ihre Fragen.
Oleander mit Spinnmilben
Wolfgang Hägele bemerkte im vergangenen Frühjahr, dass sich die Triebspitzen vom Oleander einrollten, die Blätter bekamen einen weißlichen Belag.
Agnes Pahler: Das eingeschickte Blatt zeigt mit der hellen Sprenkelung eindeutig einen Befall durch Spinnmilben. Die Bekämpfung ist schwierig, das sie sich in kleinsten Ritzen verbergen können, wohin Pflanzenschutzmittel nicht gelangen. Man kann versuchen, im Handel erhältliche Öle gegen Spinnmilben zu spritzen, muss die Behandlung aber öfter wiederholen. Erfolgsverprechender ist der Einsatz von Raubmilben, die man im Gartencenter bestellen kann.

Quittenbaum ohne Borke
Die Borke löst sich von der dreistämmigen Birnenquitte ab, bemerkte Peter Wolfgramm. Agnes Pahler: Falls sich die Borke um einen Ast rundherum ablöst, sind alle Pflanzenteile, die oberhalb dieser Stelle liegen, verloren. Da keine Nährstoffe mehr hintransportiert werden, stirbt das Gewebe ab. Zum Glück wächst die Quitte mehrtriebig. Man kann die Äste stark zurückschneiden und darauf hoffen, dass der Baum wieder neue, gesunde Triebe entwickelt.

Manchmal ist auch der erfahrendste Hobbygärtner mit seinem Latein am Ende
Haben Sie Fragen, schreiben Sie uns. Haben Sie einen tollen Gartentipp, wir geben ihn gerne weiter.
Schreiben Sie an: Redaktion inSchwaben, Schleifbrückenstraße 6, 73430 Aalen oder Redaktion@inschwaben.de
© Schwäbische Post 15.04.2016 17:04
1522 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.