Passt das zum Image?

Zum Interview mit dem Architekten Werner Sobek:
In der Ausgabe der SchwäPo vom 15.3.16 gibt der renommierte Architekt Werner Sobek, der dieser Tage die Ehrenplakette der Stadt Aalen verliehen bekommt, der Stadt den Rat: „Wo möglich, sollten Grünzonen vergrößert werden, die Natur sollte weiterhin bis an den Stadtrand reichen.“
Am Tag vorher zeigte die SchwäPo einen Blick auf das Weidenfeld, dieses besonders schöne kernstadtnahe Stück Natur, das viele Aalener auf Spaziergängen immer wieder beglückt. Doch gerade dieses ist nun bedroht. Wir lesen unter dem hübschen Foto: “Ein Sportzentrum im Weidenfeld?“ – Zahlreiche Sportstätten soll es nach der Vorstellung der Verantwortlichen für den Sport in Aalen umfassen. „Unter anderem Tennisplätze, ein wettkampfgerechtes Leichtathletikstadion, einen Freizeitpark mit Boule-, Bike- und Skateanlage. Zudem einen Gesundheitsbereich für Rehasport, einen Wellnessbereich und ein Fitnesszentrum.“ Der Artikel erweckt den Eindruck, diese Pläne seien im Wesentlichen schon mit der Stadt abgesprochen.
Aalen lobt sich immer wieder gern als Stadt der Nachhaltigkeit. Passt eine solche gigantische Anlage, die wertvolle Natur zerstört, zu diesem Image? Der Sport soll in unserer Stadt genug Raum haben. Aber braucht er eine solche Fülle von neuen „Sportstätten“ wirklich? Und wenn neue Sportstätten nötig sind, muss bei ihrer Planung nicht sorgfältig darauf geachtet werden, dass der Eingriff in die Natur so schonend wie möglich ist? Was diejenigen, die sich für stadtnahe Natur einsetzen, ebenfalls beunruhigen muss, ist ein weiterer Satz im Artikel: “Bis 2020 soll im Rohrwang ein Fußballzentrum für DJK, SSV, TSG und VfR entstehen.“ Wo soll das entstehen, wie viel Wald müsste dafür geopfert werden? Es scheint Kräfte in unserer Stadt zu geben, für die stadtnahe, noch einigermaßen intakte Natur einfach nur Bauvorratsland ist. Klaus Thierfelder, Aalen
© Schwäbische Post 18.04.2016 21:22
1052 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.