Hier schreibt der LeichtAthletikClub Essingen

Gold und Bronze für LG Rems-Welland bei Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften

  • Die siegreiche U20 Mannschaft hatte Grund genug zu feiern.
  • Die weibliche U20 der LG Rems-Welland freute sich sichtlich über die errungene Bronzemedaille.

Zahlreiche Staffelstäbe wurden am Vatertag in Mosbach übergeben, denn hier fanden in diesem Jahr die Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften statt. Ganz gut gelang dies auch den Athleten und Athletinnen der LG Rems-Welland, die mit vier Staffeln im Mosbacher Elzstadion an den Start gingen. Während der Großteil der Bevölkerung das herrliche Wetter anderweitig nutzte, stellten sich die Teams aus den drei Trägervereinen LAC Essingen, TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und TSV Lauterburg der großen Konkurrenz aus dem Land. Belohnt wurden sie dafür mit einem Meistertitel, einer Bronzemedaille und zwei weiteren TopTen Platzierungen.

Der Start in den Wettkampftag war sofort ein goldener Auftakt. Niklas Widmann, Moritz Frey, Thomas Gerlach und Luca Kruger, die alle noch der jüngeren Jugendklasse U18 angehören, liefen in der männlichen Jugend U20 auf Anhieb zum Baden-Württembergischen Meistertitel mit der 4x400m Staffel. Und das obwohl sie in dieser Besetzung noch kein Rennen gemeinsam bestritten hatten. Im Ziel stoppten die Uhren für sie bei 3:49,56 Minuten. Direkt im Anschluss startete dann die weibliche Jugend U20 der LG Rems-Welland in ihr Rennen über die 4x400m. Gepusht vom Ergebnis ihrer Teamkollegen boten auch Jacqueline Böhm, Freya Wenske, Stefanie Kruger und Hannah Schlipf eine starke Leistung und konnten sich nach 4:27,19 Minuten die Bronzemedaille sichern.

Nun waren wieder die Jungen bei den Langstaffeln über die 3x1000m an der Reihe. Bei der U18 wagten Moritz Frey, André Damrat und Thomas Gerlach einen Start. Aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle war es für Moritz Frey und Thomas Gerlach bereits der zweite Start des Tages. Das kräftezehrende Programm hatte die beiden Essinger doch einige Körner gekostet, so dass sie nicht ganz Vorne in der Spitzengruppe mitlaufen konnten. Trotzdem mobilisierten sie nochmals alle Kräfte und finishten gemeinsam mit André Damrat in einer Zeit von 9:00,21 Minuten auf dem siebten Platz der U18.
Einer großen Aufgabe stellte sich die 3x1000m Staffel der Männer. 13 Staffeln hatten gemeldet, u.a. auch die Mannschaft um den Europameisterschaftssiebten über die 1500m. Startläufer Johannes Putzker konnte gleich zu Beginn seine gute Laufform unter Beweis stellen. Der U20 Jugendliche zeigte keinen Respekt vor großen Namen und brachte mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:32 Minuten sein Team als Fünfter in eine gute Ausgangslage. Langstreckler Tobias Damrat zeigte in seinem Lauf Tempohärte und übergab nach starkem Lauf auf Position neun an Schlussläufer Felix Strehle. Nun galt es für den Essinger nochmals alle Reserven aus sich herauszuholen. Gegen die starke Konkurrenz holten die drei Essinger alles heraus und überquerten die Ziellinie in neuer Vereinsrekordzeit nach 8:17,87 Minuten auf einem respektablen zehnten Platz.

© LeichtAthletikClub Essingen 06.05.2016 21:58
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.