Hier schreibt der LeichtAthletikClub Essingen

Topleistungen bei den baden württembergischen Seniorenmeisterschaften

  • Dieter Becker links über 100m
  • 800m Start der Senioren M50 von links Rainer Strehle, Siegfried Richter und Rainer Kolb.

Am Samstag 11. Juni und Sonntag 12 .Juni 2016 fanden über 350 Athletinnen und Athleten aus Baden Württemberg den Weg ins Essinger Schönbrunnenstadion wo der LAC Essingen der Ausrichter der diesjährigen Seniorenmeisterschaften war. Trotz wechselhaftem Wetter und teilweise schwierigen Bedingungen kamen durchaus Topleistungen zustande. Bürgermeister Hofer begrüßte die Athleten, Trainer und Zuschauer und freute sich über die vielen positiven Rückmeldungen für die schöne Sportanlage und der damit verbundenen besonderen Atmosphäre. „Mit dem LAC Essingen hat die Gemeinde einen überaus aktiven heimischen Verein der dieses Stadion auch in vielen hochklassigen Veranstaltungen wie mit dem Wagenblast Meeting und den Sparkassen Meetings mit „Leben“ füllt“, so Bürgermeister Hofer. Zugleich machte er auch einen Ausblick zur Landesgartenschau 2019, wo Gemeinde und Städten im Remstal im Mittelpunkt stehen werden und gleichzeitig Ausrichter dieser Gartenschau sein werden. Mit Essingen, auf deren Gemarkung der Remsursprung ist, gehört als Mitausrichter natürlich eben dazu, wie viele andere Gemeinden entlang der Rems bis Schorndorf. Gleichzeitig lud er die Athleten und Zuschauer zu der Landesgartenschau 2019 ein.

Bereits am Samstag konnten einige Lokalmatadore zeigen, dass Sie zu Recht zu der Baden-Württembergischen Spitze in ihrer Altersklasse zählen. Hartwig Vöhringer (LG Rems Welland) konnte bereits beim ersten Wettkampf am Samstag seine persönliche Bestleistung im Kugelstoßen auf 11,06 m verbessern, was gleichzeitig die Vizemeisterschaft für Ihn bedeutete. Nur Hans Messmer vom VFL Winterbach hatte mit 11,96 m mehr gestoßen. Vereinskamerad Udo Stohrer stand in der gleichen Disziplin in der Klasse M50 ihm in nichts nach und konnte mit 11,49m die Bronzemedaille gewinnen.

Über 5000m waren weitere Senioren aus dem Ostalbkreis am Start. In der Klasse M50 liefen Carsten Lecon und Siegfried Richter, beide von der LG Rems Welland sogar einen Doppelsieg heraus. Adolf Nowakowski von der LSG Aalen konnte sich mit 30:08,99 Minuten die Vizemeisterschaft in der Klasse M 80 sichern.

In den Sprintdisziplinen konnte Dieter Becker von der LG Rems Welland seine derzeitig gute Form unter Beweis stellen. Mit starken 12,57 Sekunden sprintete der Essinger zum Vizemeistertitel und musste sich nur Helmut Gleichauf vom badischen TV Forst geschlagen geben. Über 200 m waren gleich drei Athleten von der LG Rems Welland unter den Top Fünf in dieser Disziplin. Mit den Plätzen drei bis fünf zeigten Dieter Becker, Willi Beyerle und Rainer Strehle dass Sie zu Recht zur Baden- Württembergischen Spitze gehören.

Spannung pur war über die 400m Distanz in der Klasse M50 angesagt. Das Ergebnis: Es wurden gleich zwei Meistertitel vergeben. In der Zielauswertung waren der Essinger Rainer Kolb und Klaus Würthele von der Spvgg Rommelshausen-LA Kernen mit 58,41 Sekunden exakt gleich auf.

Im Kugelstoßen, sowie auch im Diskuswerfen konnte Sabine Haenschke von der LG Staufen ihre Klasse bei den Frauen W40 immer noch beweisen, dass die ehemalige WM Dritte bei den Junioren im Diskuswurf nichts verlernt hatte. In beiden Disziplinen wurde Sie Baden-Württembergische Vizemeisterin. Ihr Vereinskamerad Markus Hübner konnte in der Altersklasse M40 im Weitsprung sicherte sich die Vizemeisterschaft mit 5,60m, 17 cm fehlten ihm zum Sieg. Auch über 100m und 200m konnte er jeweils mit einer starken Leistung sich über die Silbermedaille freuen.

Über 800m waren mit Rainer Strehle, Rainer Kolb, Siegfried Richter und Günther Maslo gleich vier Essinger am Start. Rainer Kolb konnte in diesem Jahr den Titel über 800m mit 2:16,41 Minuten von seinem Vereinskameraden Rainer Strehle aus dem Vorjahr übernehmen. Rainer Strehle wurde hinter Peter Butzer von der LSG Karlsruhe, dem Baden-Württembergischen Hallenmeister 2016, Dritter. Siegfried Richter rundete mit Platz vier das gute Teamergebnis ab. Günther Maslo konnte mit einem starken Finish, die Bronzemedaille in der Altersklasse M65 gewinnen.

Von der LSG Aalen war Ruben Niemann in der Altersklasse M35 über 800m und 1500m am Start. In beiden Läufen konnte er souverän sich die Meisterschaft nach Aalen holen. Sein Vereinskamerad Harald Class wurde dieses Mal im Stabhochsprung in der Altersklasse M45 nur knapp von Daniel Kaiser vom SV Stühlingen geschlagen. Beide übersprangen 3,60m, Harald Class hatte einen Fehlversuch in dieser Höhe. Durch einen heftigen Regenschauer musste dieser Wettkampf unterbrochen werden. Danach nahmen beide Athleten den Wettkampf aufgrund schlechter Bedingungen nicht mehr auf, darum blieb es bei diesem sehr knappen Ergebnis.

Bei den abschließenden Staffelläufen über 4x100m konnte sich die Staffel der LG Rems Welland in der Alterklasse M50 bereits zum fünften Mal in Folge den Meistertitel gewinnen, vor den Senioren des TV Forst. Dieter Becker, Willi Beyerle, Rainer Strehle und Schlussläufer Rainer Kolb konnten mit 49,56 Sekunden ihr derzeitiges Leistungshoch nachhaltig bestätigen.

Nach zwei intensiven Wettkampftagen konnte Bereichsvorstand Rainer Strehle vom LAC Essingen viel Lob an alle beteiligten Helfer aus den eigenen Reihen und den benachbarten Vereinen geben, die mit über 100 Helferinnen und Helfer maßgeblich am Gelingen dieser großen Veranstaltung dazu beigetragen haben. Einen herzlichen Dank sprach an dieser Stelle Helmut Gentner an dieser Stelle auch der DRK-Bereitschaft Essingen unter der Leitung von Marius Wentz aus, die an beiden Tagen bereitstanden um den eine oder andere kleine Verletzung der Athleten zu behandeln. Mehr Informationen und einen Link zu Bildern dieser Veranstaltung finden Sie unter www.lac-essingen.de

© LeichtAthletikClub Essingen 13.06.2016 21:30
3284 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.