25 JAHRE ZERSPANUNGSTECHNIK MÜLLER

Mut zum Risiko wird beim Familienbetrieb belohnt

Kompetenz, Flexibilität und kurze Wege bringen Erfolg und Zufriedenheit der Kunden. Moderne Ausrüstung ist Basis für den geschäftlichen Erfolg.
  • Mit einem hochmodernen Maschinenpark und 25 kompetenten Mitarbeitern bearbeitet die Firma Zerspanungstechnik Müller ihre Aufträge. Fotos: ls
  • Geschäftsführer Wolfgang Müller und Gattin Andrea freuen sich über den Erfolg ihrer Firma.
  • Geschäftsführer Wolfgang Müller und Gattin Andrea freuen sich über den Erfolg ihrer Firma.
  • Mit einem hochmodernen Maschinenpark und 25 kompetenten Mitarbeitern bearbeitet die Firma Zerspanungstechnik Müller ihre Aufträge. Fotos: ls
Präzision in Perfektion durch Perfektion in Präzision“ lautet die Philosophie in der Firma Zerspanungstechnik Müller in Kirchheim-Benzenzimmern. Das Unternehmen feierte jetzt sein 25-jähriges Bestehen.Zum Festabend begrüßte Geschäftsführer Wolfgang Müller Freunde, Kunden und Geschäftspartner, die er eingeladen hat. „Wir sind froh, dass wir dieses Familienunternehmen in unserem Ort haben“, sagte Bürgermeister Willi Feige am Festabend.
Dabei war die Betriebsführung nicht immer einfach, denke man einmal an die Finanzkrise in den Jahren 2008 und 2009.
Heute ist „ZTm“ ein florierendes Unternehmen mit beträchtlicher Umsatzentwicklung, das an Ausbau und Erweiterung denkt. „Mit Fleiß, Herz und Einsatz haben wir uns zu dem entwickelt, was wir heute sind, und wir haben zusammengehalten, auch wenn es uns einmal nicht so gut ging“, meinte Firmenchef-Gattin Andrea Müller in ihrer Festrede.
In einer kleinen Lagerhalle hatte man zunächst mit einer Maschine 1991 in Benzenzimmern begonnen. „Mein Mann und ich haben auch Drehteile eingelegt und dann gab es den ersten Großauftrag“, blickte Andrea Müller zurück. 1996 kaufte man die Halle im Egertweg, stellte zwei Mitarbeiter ein, die noch heute zum Personal zählen. „Es gab gute und schlechte Zeiten, heute ist ein Grund zum Feiern“, sagte Andrea Müller. Maschinen wurden angeschafft, die weltweite Finanzkrise brachte die Firma ins Schlingern. „Ich bin unsagbar stolz auf meine Familie, wir und die Belegschaft sind ein gutes Team“, fügte Müller hinzu.

Carl Zeiss bedeutender Kunde
„Es gab gute und schlechte Zeiten, heute ist ein Grund zum Feiern“ Andrea Müller
Zerspanungstechnik Müller hat sich binnen 25 Jahren einen guten Namen geschaffen in der Herstellung von Präzisionsdreh- und Frästeilen. Die Abnehmer sind vornehmlich in den Bereichen Optik, Medizintechnik, Maschinenbau, Antriebstechnik und Vorrichtungsbau zu finden. Treuer und bedeutender Hauptkunde war und ist die Firma Carl Zeiss in Oberkochen. „Wir garantieren Kompetenz, Flexibilität und kurze Abstimmungsprozesse“, so Geschäftsführer Wolfgang Müller. Basis ist ein hochmoderner Maschinenpark mit leistungsfähigen CNC-Drehmaschinen.
Unternehmensberater Reiner Hartwich würdigte Mut und Weitsicht von Geschäftsführer Wolfgang Müller, der nach fast zehnjähriger Beschäftigung bei Carl Zeiss den Weg in die Selbstständigkeit gesucht hatte. Motivation, unternehmerisches Denken und Tatkraft schrieb Hartwich den Müllers ins Stammbuch. Mit deutlich über fünfzig Prozent stelle Carl Zeiss den Löwenanteil bei den Kunden. So habe es dann leider auch einen Umsatzeinbruch von vierzig Prozent gegeben, als die Weltfirma von der Finanzkrise gebeutelt war. In den Folgejahren seien Umsatz und Ertrag kontinuierlich gestiegen. Heute könne man auf 25 engagierte Mitarbeiter und zwölf CNC-Maschinen verweisen.

Erweiterung ist angedacht
Derzeit denkt „ZTm“ an eine Erweiterung des Firmengebäudes. Fördergelder aus dem ELR-Programm (Entwicklung ländlicher Raum) sind zugesagt. „Das Unternehmerfeuer brennt in Wolfgang Müller“, erzählte Hartwich in die Zukunft blickend. „Ein solides Unternehmen mit Visionen“ nannte Bürgermeister Willi Feige das Unternehmen, einen der größten Steuerzahler in Kirchheim/Ries. Für Carl Zeiss würdigte Wolfgang Benk die gemeinsamen Ziele der Partnerschaft. ls
© Schwäbische Post 08.07.2016 15:31
2102 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.