Kanzlerin öffnet die Tür

Regierung Einblicke in das Kanzleramt
  • Auch Hubschrauber kann man in der Regel beim Tag der offenen Tür sehen. (Foto: dpa)
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist oft in der Welt unterwegs. Sie trifft andere Länderchefs und ist auf wichtige Treffen eingeladen. Wenn sie nicht gerade umherreist, arbeitet sie oft in der Hauptstadt Berlin in einem großen Gebäude: im Kanzleramt. Dort hat sie ein Büro.
Normalerweise ist das Kanzleramt nicht für jeden geöffnet. Einmal im Jahr können Besucher dort aber hineinschauen: beim „Tag der offenen Tür der Bundesregierung“. Er findet dieses Wochenende statt.
Dann kann man zum Beispiel in den Garten des Kanzleramts zum Hubschrauber-Landeplatz spazieren. Dort steht auch ein Hubschrauber, mit dem die Kanzlerin ab und zu abhebt. Neben dem Kanzleramt können Besucher auch andere Häuser der Regierung anschauen: die Ministerien. Die Regierung will damit auch ein bisschen Werbung für sich machen. Und die Leute sollen die Möglichkeit haben, einmal näher an die Politiker heranzukommen. Denn manche Politiker kommen sogar selbst vorbei.
© Schwäbische Post 26.08.2016 17:24
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.