Die Welt des Sports als Lebensinhalt

Lothar Körber bildet bei Intersport Schoell sportbegeisterte junge
  • Thomas Häberle absolviert derzeit eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann beim Sportartikel-Händler Intersport Schoell. Foto: Schoell
Lothar Körber ist gelernter Einzelhandelskaufmann. Seit 1997 ist er bei Intersport Schoell, einem führenden überregionalen Unternehmen für hochwertige Sportartikel – mit sechs Filialen im Bereich Ostalb und angrenzend, tätig. Seine Laufbahn begann er damals in der Filiale in Schwäbisch Gmünd.Beharrlich erklomm er die Erfolgsleiter und wurde bereits 2004 zum Stellvertretenden Filialleiter in Crailsheim ernannt – und kurze Zeit später, nämlich 2006, zum Filialleiter in Aalen.
Seit 2015 ist er Ausbildungsleiter. In seiner Verantwortung liegt die zielgerichtete, erfolgreiche Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten zum Beruf des Einzelhandelskaufmanns. Die Ausbildungspraxis erfahren die jungen Menschen in verkehrsgünstig gelegenen, modern eingerichteten Geschäftsräumen mit einem stets brandaktuellen Warenangebot.

Attraktive Aktionen
Die Azubis, junge Frauen und junge Männer gleichermaßen, haben es gut: Sie profitieren von einem modernen, angesehenen Unternehmen, der langjährigen, progressiven Erfahrung von Lothar Körber, der zwei wichtige Faktoren zum Lebensinhalt erhoben hat: einerseits die Begeisterung für das erfolgreiche Verkaufen hochwertiger Waren an viele zufriedene, gerne wiederkehrende Kunden, andererseits die Freude am aktiven Sport.
Darüber hinaus genießen die Auszubildenden viele Vorteile der Azubi-Aktionen von Intersport Schoell wie Betriebsbesichtigungen oder Wanderungen bei und mit namhaften Sportartikelherstellern oder den Besuch der Sport-Messe ISPO in München.
So werden die Auszubildenden in die faszinierende Welt der hochwertigen Sportprodukte eingeführt. Und: Der Sportmarkt hat eine hervorragende Zukunft, was sich an seinem beständigen Wachstum offenbart.

Wissen, um was es geht
Körber ist ein begeisterter Hobbysportler und in vielen Sportdisziplinen zu Hause. Schließlich muss man wissen, von was man redet, was man der Kundschaft vertrauensvoll anbietet.pm/je
© Schwäbische Post 09.09.2016 16:09
1323 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.