Anzeige

Moderne Technologie für gutes Gehen

Neue Geräte erweitern die Analyse- und Beratungsmöglichkeiten.
  • Die Firma Böhm bietet eine große Auswahl an Schuhen von namhaften Herstellern. Sie werden dann individuell an die Füße des Kunden angepasst. Fotos: Böhm
Die Firma Orthopädie-Schuhtechnik Böhm setzt im neu ausgestatteten Service-Bereich auf modernste Analyse-Verfahren, um die passenden Schuhe oder Einlagen zu erstellen. Es werden dabei auch neue Technologien eingesetzt.
Lauf- und Ganganalyse
Die Lauf- und Ganganalyse entdeckt Fehler in Schuhen oder Einlagen. Auch Beinlängendifferenzen oder ein falscher Körperschwerpunkt beim Laufen werden erfasst.

Druckmessplatte
Ausschlaggebende Ausgangsdaten für eine kompetente Beratung in der Schuh- und Einlagenversorgung erhält Matthias Böhm durch seine neue, im Boden eingelassene und zwei Meter lange Druckmessplatte. Diese ermittelt gleichzeitig alle bedeutsamen Fußmaße, misst die Druckverteilung und das Abrollverhalten sowie die Stabilität beim Laufen in Sekundenschnelle. Auf diese Weise können Beschwerden und Schmerzen beim Gehen oder Laufen, die aufgrund falscher Bewegungsabläufe entstehen, erkannt werden. Zur Erfassung von funktionellen, das heißt muskulär bedingten Beschwerden des Halte- beziehungsweise Bewegungsapparats wird ein seit mehreren Jahren im Einsatz befindliches 3D-Vermessungssystem verwendet. Die Korrektur wird mittels Prozeptorsohlen (sensomotorische Einlagen), die auf das neuro-muskuläre System wirken, erreicht.

Wi-Fi-Innensohlendruckmessung
Auch auf dem Spezialgebiet der Diabetesversorgung kommt bei Orthopädie-Schuhtechnik Böhm Computertechnik zum Einsatz. Dank neuester Wi-Fi-Innensohlendruckmessung kann die plantare Druckverteilung im Schuh durch kabellose Datenübertragung sehr flexibel und effektiv gemessen werden. Da viele Diabetiker unter einer Gefühlwahrnehmungsstörung leiden, ist die Versorgung der Füße ohne diese Methode nahezu unmöglich

Vermessung von Füßen und Beinen
Eine Neuheit in der Kompressionsstrumpf-Versorgung ist die berührungslose Vermessung der Füße und Beine bis zur Hüfte. Hierbei werden genaueste 3D-Messdaten zur Kompressionsstrumpfversorgung sehr schnell ermittelt. Für den Messvorgang steht der Kunde auf einer fest stehenden, bodenebenen Plattform. Diese umrundet der Scanner in einer gleichmäßigen Rotationsbewegung. „Das so entstandene 3D-Bild wird ausgewertet und leitet uns zur richtigen Auswahl der Strumpfgröße, der Qualitäten oder zur Auswahl von Maß- oder Serienstrümpfen“, erklärt Böhm.

Licht-Reflexions-Rheographie
Mittels LRR wird in einem zehnminütigen Messverfahren die Venenfunktion überprüft. Ein Sensor auf der Innenseite des Unterschenkels misst die Durchblutung. Durch das Aktivieren der Muskelpumpe werden die venösen Hautgefäße entleert. Nach einer Ruhephase füllen sich die Venen wieder. Anhand der Messung dieser Auffüllzeit können Schädigungen der Venenklappen erkannt werden. ls
© Schwäbische Post 10.09.2016 10:57
1740 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy