Leserbeiträge

Zweites Oldtimertreffen in Mutlangen auf dem Biohof Fauser am 2. und 3.10.

  • Volles, tolles Fest
  • Der Freundeskreis historische Fahrzeuge Mutlangen e.V. lädt ein
  • Ein Relikt aus der Nachkriegszeit, Mercedes 170 D zur Bandsäge umfunktioniert

Freundeskreis historischer Fahrzeuge in Mutlangen lädt ein zum Oldtimerfest

Nachdem das erste Treffen in 2014 ein voller Erfolg war, veranstaltet der Freundeskreis für historische Fahrzeuge Mutlangen e.V. sein zweites Oldtimer- und Schleppertreffen am Sonntag 2. und Montag, 3. Oktober auf dem Biohof Fauser in den Sandäckern in Mutlangen. Waren vor zwei Jahren schon über 200 Oldtimer auf dem Veranstaltungsgelände aufgefahren, so werden dieses Mal noch deutlich mehr erwartet. Von erstklassig restaurierten Schleppern vieler, auch schon längst nicht mehr existenter Marken, über LKW, Unimog, Motorräder und natürlich PKW werden auch wieder im Original erhaltene, mit Patina überzogene Teilnehmerfahrzeuge ausgestellt. Anfahren werden die Teilnehmer aus dem ganzen Ländle, von Ravensburg, Biberach, aus dem Hohenlohischen, dem Rems Murr Kreis, aus Rastatt, Böblingen und sogar aus dem benachbarten Bayern. Eine bunte Vielfalt an Oldtimern. Die meisten Teilnehmer kommen natürlich aus dem Ostalbkreis. Viele befreundete Oldtimer-Clubs haben sich schon angemeldet und werden ihre Schätzchen oben in den Sandäckern ausstellen.

An Sonntag und Montag gibt es ein vielseitiges Programm. Schaumosten mit einer alten Dorfmoste wo der Saft direkt aus der Presse gekostet werden kann. Vielen Älteren unter den Lesern wahrscheinlich noch bekannt, die Selbstfahrer-Bandsäge vom "Säg-Balle" aus Gmünd, hier wieder einmal nach vielen Jahren in Aktion zu sehen. Verschiedene Verkaufsstände, mit Brenneisen Holztafeln einbrennen und - für Restauratoren interessant -Trockeneisstrahlen-!

Direkt neben dem Festgelände vorm Biohof, gibt es für alle versierten Schlepper- und Allradfahrer eine Spielwiese auf welcher die Zugleistung des Fahrzeugs getestet werden kann.

Damit auch der Nachwuchs seinen Spaß hat wird ein Kinderkarussell aufgestellt, der Biohof bietet Ponyreiten, Stallbesichtigung und Streichelzoo an.

Bewirtet wird an beiden Tagen mit Lebensmitteln vom Biohof Fauser aus ökologischer, extensiver Landwirtschaft. Ob Braten, Steak oder Wurst vom Grill, alles wird direkt auf dem anerkannten Bio-Betrieb aus eigener Schlachtung hergestellt, die Fladen frisch aus dem Holzbackofen mit Zutaten vom Biohof gemacht. Die Familie Fauser betreibt diesen Bioland-Hof seit vielen Jahren mit großem Erfolg. Und schon zum zweiten Mal verbinden Fausers das Oldtimer-Treffen mit ihrem Hoffest. Finden können sie den Biohof auch im Internet unter www.fauser-bioland.de.

Die Oldtimerfreunde freuen sich auf gutes Wetter und viele Besucher.

© Rainer Wagenblast 27.09.2016 15:49
2895 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.