Hier schreibt der Schützenverein Durlangen

Finale des Gemeinde-Wanderpokal-Schießens in Durlangen 2016

  • Sieger des Gemeinde-Wanderpokal-Schießens 2016
  • Volle Schießhalle beim SV Durlangen

Körger-Männer erobern den Pokal zurück

Auch in diesem Jahr herrschte wieder rege Beteiligung beim traditionellen Gemeinde-Wanderpokal-Schießen des SV Durlangen. In diesem Jahr jährte sich der Modus Mann gegen Mann zum zehnten Mal. Nach der sehr spannenden Vorrunde in der insgesamt 15 Herren- und 8 Damenmannschaften gegeneinander antraten, fand am 22. Oktober das Finale der jeweils 4 besten Mannschaften statt.

Im ersten Wettkampf des Abends setzten sich die Mädels des MV Zimmerbach 1 souverän mit 5:0 gegen Holes Ranch durch und zogen somit ins später am Abend stattfindende Finale um Platz 1 ein.
Das zweite Halbfinale der Damen bestritten die im Finale nicht wegzudenkenden Damen der Top Gun´s und die zweite Mannschaft des Musikvereins Zimmerbach. Der MV Zimmerbach 2 schlug sich prächtig, konnte sich dennoch nicht gegen ihre Kontrahentinnen durchsetzen. Die Top Gun´s zogen mit einem Ergebnis von 3:2 ins große Finale ein.

Auch den Herren des MV Zimmerbach ging es nicht besser. Sie mussten sich ebenfalls mit 2:3 geschlagen geben, so dass die Körger-Männer auch in diesem Jahr wieder im Kampf um Platz 1 dabei waren.
Gegner der Körger-Männer wurde wie schon so oft die Freiwillige Feuerwehr. Die Herren der Kniffelrunde Neunzehnhundert 90 unterlagen ihnen mit 0:5.

Den Kampf um Platz 3 gewannen die Damen von Holes Ranch gegen die Mädels vom MV Zimmerbach 2 mit 3 zu 2.
Die Herren des Musikvereins Zimmerbach wiederrum setzten sich im kleinen Finale gegen die Männer der Kniffelrunde mit 3:2 durch und sicherten sich damit Platz 3.

Anschließend forderte Schießleiter Jürgen Widmann die Damen zum Finale.
Nach der ersten Serie á 5 Schuss war noch alles offen und gespannt wartete man auf die Ergebnisse der zweiten Serie. Zum Schluss siegten die Damen des MV Zimmerbach mit 3:2 und gewannen damit zum vierten Mal in Folge das Gemeinde-Wanderpokal-Schießen.

Das Finale um Platz 1 der Männer wurde anschließend zwischen den letztjährigen Siegern, der Freiwilligen Feuerwehr, und den Körger-Männern ausgetragen. Die Stimmung in der Schießhalle heizte sich auf als nach der Auswertung der Paarungen feststand, dass es ein Stechen geben wird. Wie bereits in 2013 musste Platz 1 zwischen der Feuerwehr und den Körger-Männern durch ein Stechen entschieden werden. Edgar Widmann und Werner Körger hatten beide sehr gute 76 Ringe geschossen und nun lag es an ihnen den Sieg für ihre Mannschaft zu sichern. Schlussendlich zeigte Werner Körger die besseren Nerven und schoss 9 von 10 möglichen Ringen. Widmann´s Schuss landete auf dem 5. Ring. Somit eroberten sich die Körger-Männer den Pokal zurück.

In der anschließend stattfindenden Siegerehrung bekamen die Mannschaften von Schießleiter Jürgen Widmann und Stefan Lux die Preise und Pokale überreicht. Die Mannschaften der Plätze 1 bis 3 erhielten jeweils einen Pokal sowie einen Geldpreis. Für Platz 4 gab es eine Flasche Sekt. Ebenfalls geehrt wurden die Einzelergebnisse der Vorrunde. Jasmin Herkommer und Nicole Gottwald vom MV Zimmerbach 1 sicherten sich mit 118 und 110 Ringen Platz 1 und 2. Jasmin Fischer der Tanauer Dorf Mätza erreichte mit 108 Ringen Platz 3.
Platz 1 der Herren sicherte sich Feuerwehrmann Hans Jung mit 124 Ringen dicht gefolgt von Tobias Abele des MV Zimmerbach mit 123 Ringen. Hermann Maier, Teilnehmer für die Kniffelrunde Neunzehnhundert 90 landete auf Platz 3 mit 121 Ringen.

Wie jedes Jahr durfte in der Vorrunde jeder teilnehmende Schütze einen Schuss für den Gewinn eines Sachpreises abgeben. Der Sachpreis wurde auch dieses Jahr wieder vom Autohaus Baur in Mutlangen gesponsert. Mit 10 Ringen und einem 72 Teiler gewann Sturzbomber Sven Böhme. Er darf sich auf ein Wochenende mit einem Cabrio freuen.

Nachdem alle Preise verteilt waren, wurde ausgelassen gefeiert! Die Zimmerbacher Band roomJar heizte den Anwesenden bis in die frühen Morgenstunden ein....

© Schützenverein Durlangen 28.10.2016 11:13
3858 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.