Lesermeinung

Zum Leserbrief „Doppelsitz die bessere Lösung“ vom 5. Dezember:

„Sehr geehrter Herr Dr. Bodenstein, was bitte war dubios am Abstimmungsverhalten der Kreistagsmitglieder? Es handelte sich doch immerhin um eine demokratische Abstimmung. Der Kreistag hat mehrheitlich entschieden (sicher auch mit Stimmen der CDU), die Krankenhausstruktur umzuwandeln mit dem Ziel, einerseits die Defizite zu verringern und andererseits eine passable Gesundheitsversorgung für die gesamte Bevölkerung des Ostalbkreises sicherzustellen. Hinterher eine sinnlose Diskussion um Standorte, oder aktuell um Doppelsitz ja oder nein zu führen, bringt uns diesen Zielen keinen Millimeter näher. Die Menschen hier interessiert eine derartige Diskussion auch nicht wirklich.

Sind Sie doch mal ehrlich: Das Bedienen der einzelnen Regionen in Sachen Kliniken des Ostalbkreises hat den Steuerzahler in den letzten Jahrzehnten so manche sinnlose Million gekostet, ohne dass der einzelne Patient je davon profitiert hätte. Also, lassen wir die Kirche im Dorf, liebe Kreisräte, egal in welcher Region Sie wohnen und welcher Partei Sie angehören. Tragen Sie lieber zukünftig Sorge, dass die Fachabteilungen gut ausgestattet sind und die Patienten durch ausreichend Personal versorgt werden können, egal ob diese Abteilung in Aalen, Ellwangen oder Schwäbisch Gmünd vorgehalten wird. Sachgerechte Entscheidungen sind gefragt, keine politischen! So lange das Konkurrenzdenken nicht aus den Köpfen der Kreisräte, der Verwaltungen und der Ärzteschaft verschwindet, so lange werden die Defizite nicht dahinschmelzen und die Gesundheitsversorgung aller Patienten des Ostalbkreises wird darunter leiden. Die Rechtsform ist im Übrigen zweitrangig.“

© Schwäbische Post 05.12.2016 21:33
804 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.