Zünftige Zimmerer-Kapelle, süffiger Josefi-Bock

Der Jahrestag des Hl. Josefs wird am Sonntag, 19. März, bei Holzbau Höfer in Rauental gefeiert. Besinnlich, stimmungsvoll und informativ ist das Programm.
  • Das Höfer-Team (v. li.): Leopold Huber, Andreas Hieber, Andreas Holzinger, Seniorchefin Marianna Oehler, Geschäftsinhaber Tobias Oehler, Andreas Berlin, Jürgen Schmid und Mike Abele. Foto: Höfer

Aalen-Rauental. Der Jahrestag des Hl. Josef, Schutzpatron der Schreiner und Zimmerer, war früher in Bayern ein gesetzlicher Feiertag. Bei Holzbau Höfer wird das Patrozinium bis heute hoch gehalten und dieses Jahr gibt es gleich doppelten Anlass zum Feiern: Das renommierte Unternehmen feiert das 85. Jahr seines Bestehens.

Geschäftsführer Tobias Oehler, Enkel der Firmengründer Josef und Maria Höfer, hat für das Jubiläum besondere Gäste aus dem Kreis Biberach eingeladen, nämlich die (wahrscheinlich) einzige Zimmerer-Kapelle der Welt – zumindest aber die einzige in Deutschland. Die rund 20 Musiker sind allesamt Zimmermänner und -frauen und werden in der großen – und beheizten – Zimmerei-Halle aufspielen.

Josefsmesse zum Auftakt

Die „Josefsmesse“, eine ökumenische Andacht, ist um 11 Uhr der besinnliche Auftakt des Josefsfests in der großen Halle. Zelebriert wird diese „Josefsmesse“ vom evangelischen Pfarrer Jürgen Astfalk sowie dem katholischen Pastoralreferenten Wolfgang Fimpel. Umrahmt wird sie wieder durch den Posaunenchor Unterrombach unter der Leitung von Heidrun Meiswinkel.

Leistungsschau und Josefi-Bock

Wie schon in den vergangenen Jahren sind beim Josefsfest in Rauental wieder die Spezialisten für Flaschnerei, Heizung und Sanitär von Vitus König in Aalen sowie Fenster Scheible aus Wasseralfingen vor Ort. Die drei Handwerksbetriebe werden aus dem Josefsfest wieder eine kleine Leistungs- und Gewerbeschau machen.

Ein weiterer Handwerksbetrieb aus Aalen darf aber nicht vergessen werden: Die Löwenbrauerei Aalen. Braumeister Albrecht Barth hat nur für diesen Tag wieder seinen Josefi-Bock gebraut. Neu ist, dass diese Spezialität auf vielfachen Wunsch nun in Flaschen ausgeschenkt wird – auch zum Mitnehmen und Verschenken.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auf dem Josefsfest bestens gesorgt. Den Mittagstisch und die anschließende Hocketse bewirtet der Kleintierzuchtverein Dewangen. Kaffee und Kuchen steuert die Kapellengemeinschaft St. Patrizius Oberrombach-Rauental bei.

Fassaden und Dämmung

Holzbau Höfer wird zum Josefsfest einige Neuheiten präsentieren. So die dauerhaften und pflegeleichten Fassaden und die Möglichkeiten einer „gesunden“ Fassadensanierung. Wie eine moderne Hausdämmung aussehen kann, wird mit Vorführungen der Zellulose-Einblasdämmung erläutert.

Zur Leistungsschau gehören wieder die Präsentation von garantiert hagelsicheren Lichtplatten für Pergola und Carport, die große Dachfensterausstellung sowie die „Dachlandschaften“ im Außenbereich. Ohnehin spektakulär ist die millimetergenaue Vorfertigung von großen Bauteilen, die es zu bestaunen gibt. Auch das urgemütliche „Sägestüble“ wird am Sonntag zum Showroom, mit Infos zu wohngesundem Bauen, zum Beispiel mit Lehm oder Massivholz. wom

Fachvorträge zum Josefsfest

Helmut Schuler, Baubiologe und Zimmermeister hält ab etwa 13.30 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Bauen ohne Grundstück“ zu den Themen wie Holzrahmenbau, Aufstockung, Umbau und Wohnraumerweiterung durch Gauben.

Fördermittel der KfW-Bank, Zuschüsse für Bauherren – „15 Prozent Zuschuss für die Modernisierung sind möglich“ – so der Titel des Vortrags des TK-Baupartner Ingenieurbüros ab etwa 14.15 Uhr. wom

© Schwäbische Post 16.03.2017 16:45
2699 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.