Lesermeinung

Zur Warnung des LKA vor Anis Amri

Was wohl in den Angehörigen der Opfer des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt durch Anis Amri vorgeht, wenn sie jetzt lesen, dass dieser Anschlag sehr wohl hätte verhindert werden können? Das Landeskriminalamt NRW hatte bereits im März 2016 vor der Gefährlichkeit eines Anis Amri gewarnt. Die Regierung sah aber keine Notwendigkeit zum Handeln. Amri war nicht gefährlich genug, um ihn abzuschieben. Unglaublich.

Innenminister Jäger stellte sich nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt vor die Kameras und meinte grinsend, dass man in einem Rechtsstaat mit so was leben müsse. Ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen.

Man muss davon ausgehen, dass sich in Deutschland eine Vielzahl solcher „Zeitbomben“ aufhalten, die nicht bekannt sind. Die Gesetze müssten schon längst der Situation angepasst werden, damit man solche Gefährder abschieben kann. Solange sich Deutschland ständig mit der Nazivergangenheit erpressen lässt, funktioniert es nicht. Warum gibt es bei uns keinen Politiker der sagt: „Deutschland zuerst“.

© Schwäbische Post 28.03.2017 22:33
835 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.