Lesermeinung

„Beschämendes Ergebnis“

Leserbrief zum 13:0 von Durlangen gegen den FC Ermis:
„Am letzten Spieltag waren der FC Spraitbach und der FC Durlangen mit 69 Punkten punktgleich auf dem 2. bzw. 3. Tabellenplatz (Tordifferenz +6 Tore für Spraitbach). Um 13.30 Uhr musste der FCS bei Mögglingen 2 antreten und gewann nach großem Kampf und Widerstand mit 6:1. Um 15.30 Uhr spielte dann Durlangen bei Ermis und gewann unfassbar hoch mit 13:0! Somit ist Durlangen Zweiter und spielt die Relegation.
Folgende Fragen habe ich mir gestellt: 1. Wie kann es sein, dass die zwei Spiele zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden? Somit war klar, wie hoch Ermis verlieren oder Durlangen gewinnen muss! 2. Wie kann es sein, dass Durlangen in 13 Spielen der Rückrunde bis zum letzten Spieltag 35 Tore (durchschnittlich 2,69) schießt und im entscheidenden Spiel 13 Tore? 3. Wie kann es sein, dass Ermis in seinen 14 Spielen der Rückrunde 20 Punkte holt bei einem Torverhältnis von 28:26 ( durchschnittlich Gegentore 1,86) und im letzten Spiel gegen Durlangen wie durch ein Wunder 13 Gegentore kassiert? (...)
Mein Respekt gehört auf jeden Fall dem FC Mögglingen, die in ihrem letzten Spiel vollen Einsatz gebracht haben! Beschämend ist die Leistung und das Ergebnis von Ermis gegen Durlangen! Den größten Respekt erhält aber die Mannschaft vom FC Spraitbach (...), die um den verdienten Lohn der Relegation durch vermeintliche Schiebung gebracht wurde. Denn sie müssen damit sportlich und mit Respekt umgehen ohne eine faire Chance erhalten zu haben!“ Thomas Daboci, Spraitbach

© Schwäbische Post 05.06.2017 23:01
7448 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.