Lesermeinung

Zu: Politik von US-Präsident Trump und Deutschland

Politische Entscheidungen des US-Präsidenten Donald Trump lösen Ängste aus, da diese oftmals nicht nachvollziehbar sind und er für die Verbündeten in der EU und Nato nicht berechenbar agiert. Anfang Juni prangerte er Katar an, Unterstützer des Terrorismus zu sein. Bei seiner Nahost-Reise sicherte er Saudi-Arabien Waffen im Wert von über 100 Milliarden Dollar zu. Saudi-Arabien und andere arabische Staaten brachen in Folge die diplomatischen Beziehungen zu Katar ab und verhängten Sanktionen gegen das Land.(. . .) Mitte Juni war in der Presse zu lesen, dass das US-Verteidigungsministerium einen Vertrag mit Katar über die Lieferung von 36 Kampfflugzeugen in Höhe von zwölf Milliarden Dollar abgeschlossen hat. Auch Deutschland hat Kriegswaffen außerhalb von Nato und EU nach Katar, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate exportiert. Dies erfolgte, obwohl das Kriegswaffenkontrollgesetz bei strenger Auslegung dies verbietet. Es ist auch unaufrichtige deutsche Politik, öffentliche Kriege dieser Welt zu beklagen und gleichzeitig Waffen in Konfliktregionen zu liefern, daran zu verdienen und für die Not der Menschen sowie die Fluchtursachen mit verantwortlich zu sein. Die politische „Elite“ muss davon ausgehen, dass auch die wahlberechtigten Bürger für sie nicht mehr berechenbar sind.

© Schwäbische Post 25.06.2017 21:43
947 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.