Feuerwehr rettet Chamäleon

Tierrettung Auch exotische Tiere brauchen Hilfe.
  • Eigentlich leben Chamäleons im Warmen. Spaziergänger entdeckten jetzt jedoch dieses Tier bei uns in Deutschland. Foto: Polizeipräsidium Freiburg/dpa

Titisee-Neustadt. Huch, was sitzt denn da Grünes? Das gehört doch hier gar nicht hin! Spaziergänger haben am Donnerstag in einem Ort im Bundesland Baden-Württemberg ein Chamäleon entdeckt. Das Tier war von einem Baum gefallen.

Ob es seinem Besitzer entwischt war oder wo es sonst herkam, war nicht klar. Chamäleons leben in freier Natur nicht in Deutschland, sondern im Warmen, zum Beispiel in Afrika. Die Spaziergänger riefen die Polizei und setzten das Tier solange auf einen Ast. Doch dort wartete das Chamäleon nicht einfach brav: Es kletterte auf den Ästen immer weiter nach oben. Schließlich mussten Feuerwehrleute es aus dem Baum holen. Die Polizei brachte das Chamäleon anschließend in eine Tierklinik. Dort stellen Experten fest: Dem Tier geht es gut. Nun sucht die Polizei den Besitzer.

© Schwäbische Post 25.08.2017 15:57
847 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.