Online-Glücksspiel – auch in Deutschland ein Wirtschaftsfaktor?

  • Online-Glücksspiel erfreut sich einer stetig wachsenden Begeisterung in Deutschland.

Einarmige Banditen, Casinos und Lotterien – alle drei haben eine Gemeinsamkeit: Es handelt sich um Glücksspiel. Immer noch verpönt und mit einem negativen Image behaftet, ist Glücksspiel in den letzten Jahren zunehmend im Internet angekommen. Eine Entwicklung, die letztlich nur eine Frage der Zeit gewesen ist. Mit der immer stärkeren Verbreitung der Onlinemedien – inzwischen besitzen laut Statistischem Bundesamt mehr als 91 Prozent der Haushalte einen Internetanschluss – ist das Internet für Anbieter des Online –Glücksspiels zwangsläufig zunehmend interessant geworden. In den letzten Jahren ist nicht nur die Zahl der Online Casinos stetig gewachsen.

Online werden im Glücksspielsegment inzwischen hohe Umsätze erzielt. Diese sind natürlich nur durch wachsende Besucherzahlen in den virtuellen Spielbanken möglich. Welche Bedeutung hat das Online-Glücksspiel in Deutschland? Eine schwierige Frage, da in Deutschland besondere gesetzliche Regelungen gelten – Stichwort Glücksspielstaatsvertrag.

Online-Glücksspiel - Zahlen und Fakten

Wie viele Menschen nehmen regelmäßig an Glücksspielangeboten im Internet teil? Eigentlich – so zumindest die Erwartung – sollte deren Zahl übersichtlich sein. Schließlich wird immer wieder suggeriert, dass Online Glücksspiel der direkte Einstieg beispielsweise in die Spielsucht ist. In der Praxis sieht die Situation vollkommen anders aus. Insgesamt umfasst der Glücksspielmarkt in Deutschland ein Volumen von 12,7 Milliarden Euro. Diese Zahl stammt aus einer Veröffentlichung des Handelsblatt Research Institute. Demnach entfällt in Deutschland das Gros auf den regulierten Markt – mit mehr als 10 Milliarden Euro.

Mehr als die Hälfte machen davon Geldgewinnspielgeräte – besser bekannt als Spielautomaten – aus. Auf diesen Bereich entfallen 5,3 Milliarden Euro. Mehr als vier Milliarden Euro entfallen auf den Bereich der Lotterien. Den Rest teilen sich Spielbanken und Anbieter von Sportwetten. Was fällt bei diesen Zahlen auf? Es handelt sich im Wesentlichen um Angebote, die offline zur Verfügung stehen. Online-Glücksspiel in Form von:

- Sportwetten
- Online Casinos
- Live Casinos

spielen in diesen keine signifikante Rolle. Hintergrund: Das Handelsblatt Research Institute stützt sich für die Auswertung auf Angaben der Bundesländer. Reine Onlineangebote werden im Regelfall über das Ausland angeboten.

Die Betreiber der Wettbüros und Online Casinos haben ihren Sitz aktuell vorrangig auf Malta oder in Gibraltar und werden durch diese EU-Mitglieder lizenziert. Aufgrund dieser Situation ist es natürlich schwierig, verlässliche Zahlen für die Teilnahme deutscher Nutzer zu erheben. Erschwert wird die Bewertung der Situation durch die Tatsache, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen in Deutschland zum Thema Online-Glücksspiel nach wie vor umstritten sind. Dies sollten sich auch Interessierte stets vor Augen führen.

Risiken des wachsenden Online-Glücksspielmarkts

In den letzten Jahren ist speziell die Zahl der Online Casinos mit Sitz im Ausland stark gestiegen. Sportwetten nehmen hier eine gewisse Sonderstellung ein, da mit dem Sonderweg Schleswig-Holsteins hier eine Lizenzvergabe innerhalb der deutschen Grenzen stattgefunden hat. Die starke Dynamik am Markt hat aus Sicht der Nutzer natürlich Vorzüge – Stichwort Auswahl. Allerdings gehen damit auch gewisse Herausforderungen einher.

- Risiko Betrug: Anders als im Spielcasino vor Ort basieren sämtliche Onlineangebote auf Algorithmen – sprich mathematischen Formeln. Dieser Punkt führt natürlich zu einer Frage: Wie gut sind Spieler vor Betrug durch die Online Casinos geschützt? Generell ist die Lizenz hier das Kriterium. Malta und Gibraltar unterliegen als EU-Mitglieder hier entsprechenden Standards. Bei unregulierten Angeboten ist generell Vorsicht anzuraten.

- Risiko Anbieterinsolvenz: Ein zweiter Aspekt betrifft die Insolvenz des Betreibers. Hier geht es besonders um die Frage, wie sicher die Guthaben sind. Sobald Gläubiger Zugriff auf diese Gelder haben, wird’s für Mitglieder des Online Casinos schnell problematisch. Zu empfehlen ist an diesem Punkt eine klare Trennung zwischen dem Kapital des Anbieters und den Kundenguthaben.

Betrug durch den Betreiber – etwa durch Einflussnahme auf den Ausgang der Spieleergebnisse – oder eine unzureichende Verwaltung der Guthaben im Interesse der Spieler sind zwei Risiken, welche durch die starke Dynamik am Markt in den Vordergrund treten. Wer online sein Glück versuchen will, muss sich bezüglich beider Aspekte im Klaren sein.

Worauf ist beim Online-Glücksspiel zu achten?

Das Thema Online Glücksspiel bietet kritischen Stimmen Angriffsfläche. Besonders in den Bereichen Betrug und Spielsucht wird nach wie vor ein negatives Bild propagiert, das so nur bedingt den Erfahrungen entspricht, welche die breite Masse macht. Trotzdem: Wer sich hierfür interessiert, muss einige Punkte im Auge behalten. Die Bedeutung der Lizenz wurde bereits angesprochen. Worauf ist noch zu achten? Immer mehr Interessierte informieren sich vor einer Anbieterwahl auf Portalen wie casinospezialist.com, um am Ende Online-Glücksspiel auf einer fairen Basis nutzen zu können. Wichtige Faktoren sind dabei vor allem:

1. AGBs & Bonusbedingungen

Für Angebote im Bereich Online-Glücksspiel gelten klare Regeln. Und diese müssen bekannt sein. Gerade im Hinblick auf die Bonusprogramme fällt der Blick ins Kleingedruckte schnell unter den Tisch. Übersehen werden dann Aspekte wie der Rollover oder die Umsatzanteile einzelner Angebote.

2. Auszahlungsbedingungen

Hier sind Einsteiger überrascht, wie umfangreich die Vorschriften der Betreiber sein können. Verbreitet ist beispielsweise die Vorschrift, dass ein Cash Out nur über Zahlungswege beantragt werden darf, auf denen auch Guthaben eingezahlt werden.

3. Kundenservice

Auch wenn der Support anfangs kaum wahrgenommen wird – in der Praxis kann sich der Kundendienst schnell als nützlich erweisen. Pluspunkte sammeln Betreiber, bei denen ein deutschsprachiger Support via Chat oder Hotline erreichbar ist. Leider wird dieser Punkt nicht bei jedem Betreiber großgeschrieben.

Fazit: Online-Glücksspiel ist ein Milliardengeschäft

Spielen liegt dem Menschen im Blut. Dieses Resümee ist weder neu noch besonders spektakulär. Während Kinder spielen, um ihre Umwelt zu entdecken und zu lernen, ist Spielen im Erwachsenenalter reiner Freizeitspaß. Und manchmal geht es hier ums Geld. Lotto ist nur ein Beispiel für Glücksspiel, das sich inzwischen mehr und mehr Richtung Internet verlagert. Sportwetten und Online Casinos setzen jedes Jahr Millionen um. Ausgehend von der Entwicklung des regulierten Marktes im Inland darf davon ausgegangen werden, dass es für die Anbieter im Ausland um Milliardensummen geht. Und Online Casinos ziehen auch Nutzer aus Deutschland an. Letzteren muss allerdings klar sein, was die Anmeldung bedeutet – und woran unseriöse Angebote in der Praxis zu erkennen sind.
Bildquelle: lucadp – 369764420 / Shutterstock.com

© Schwäbische Post 10.11.2017 13:17
1710 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.