Lohnt sich der Weg in die Selbstständigkeit?

Die deutsche Wirtschaft ist auf einem absoluten Hochkurs. Auch in der Region um Aalen ist eine positive Wirtschaftsentwicklung zu beobachten. Dabei ist ein Trend zu beobachten, der sich durch alle Altersklassen und jede Branche zieht – immer mehr Arbeitnehmer entscheiden sich dazu, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Diese Entwicklung trägt dazu bei, dass zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Aber lohnt sich der Schritt in die Selbstständigkeit?

Warum auf ein festes Arbeitsverhältnis verzichten?

Die Gründe, eine eigene Firma aufzubauen oder sich als Freiberufler zu etablieren, sind vielfältig:

    • Freie Arbeitseinteilung
    • Autarkes Arbeiten
    • Gute Einkommenschancen

Gleichzeitig birgt die Selbstständigkeit aber auch eine Reihe von finanziellen Gefahren. Ein Grund, warum sich viele dagegen entscheiden, auf eigenen Beinen zu stehen, ist die ungewisse Einkommenslage. Nicht nur saisonale Branchen leiden unter starken Cash-Flow-Schwankungen. Daher kann das selbstständige Arbeiten durchaus einen hohen finanziellen Druck verursachen.

Dennoch ist zu sehen, dass vor allem im Freelance-Bereich immer mehr Arbeitnehmer auf die Zusammenarbeit mit einem festen Arbeitgeber verzichten. Der Grundstein zum Erfolg ist hier vor allem eine gute und anhaltende Kundenakquise.

Die Finanzen im Überblick behalten

Bevor man geschäftlich auf eigenen Beinen stehen kann, muss die finanzielle Grundlage stimmen. Bereits vor dem Ausstieg aus der regulären Anstellung sollte man sich entsprechend vorbereiten. Ein Weg, um dies zu tun, ist die Arbeit mit einem Buchhaltungsprogramm. Denn die rechtlichen Vorlagen für die Steuerabrechnung, den Rechnungsaufbau und andere Faktoren für die Selbstständigkeit sind für Einsteiger oft verwirrend. Mit einem einfach zu verstehenden Buchhaltungsprogramm, wie dem von Lexware, ist es möglich, sich mit allen relevanten Bereichen vertraut zu machen. Eine günstige Jahreslizenz macht Grundprogramme ideal für die ersten Monate in der Selbstständigkeit. Eine gute Software kann für eine Vielzahl von Bereichen eingesetzt und erweitert werden:

    • Allgemeine Buchhaltung
    • Lohnbuchhaltung
    • Kaufmännische Bereiche

Die wenigsten Arbeitnehmer sind in der Lage, dieses komplexe Thema ohne Vorarbeit richtig anzugehen. Denn während eines festen Arbeitsverhältnisses ist es nicht notwendig, Rechnungen zu schreiben oder Jahresumsatzabrechnungen zu erstellen.

In diesem Zusammenhang sollte man sich auch mit den notwendigen Vorlagen vertraut machen. Anbieter wie Lexoffice führen eine Reihe von aktuellen Vorlagen für Rechnungen, Mahnungsschreiben und Co. Diese sind nach dem neuesten Rechtsstand geprüft – ein Punkt weniger, um den man sich selber kümmern muss.

Ist man dem Druck gewachsen?

Entgegengesetzt der allgemeinen Überzeugung, sind es nicht ausschließlich die finanziellen Gründe, die den Erfolg oder Misserfolg eines eigenen Unternehmens bestimmen. Selbst gut laufende Business-Modelle überstehen den Test der Zeit nicht, ist man nicht in der Lage, den hohen Druck der Geschäftswelt standzuhalten. Insbesondere in den ersten Jahren einer Selbstständigkeit ist die Arbeitslast sehr hoch. Freelancer sind gezwungen, große Massen von schlecht bezahlten Aufgaben anzunehmen, um sich innerhalb der Branche zu etablieren. Erst im Laufe der Zeit kann man Referenzprojekte für die Preiskalkulation heranziehen und hat ausreichend Kundenaufträge, um schlecht bezahlte Projekte abzulehnen.

Für Dienstleistungen vor Ort ist es in den Anfängen oft nicht möglich, einen Mitarbeiter zu beschäftigen. Die gesamte Arbeitslast fällt auf eine Person – lange Arbeitstage und die Arbeit am Wochenende ist ebenfalls unvermeidlich.

Wer nicht bereit ist, seine eigene Freizeit oder Zeit mit der Familie für den Aufbau seines Unternehmens zu opfern, der wird unzufrieden mit der Gesamtsituation sein. Dies macht es nahezu unmöglich, ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen – unabhängig von der Branche oder der Art der Selbstständigkeit.

Fazit – Selbstständigkeit bietet gute Chancen und ist harte Arbeit

Wer bereit ist, sich voll und ganz auf seine selbstständige Arbeit zu fokussieren, der kann eine Vielzahl von Vorteilen genießen. Im Vergleich zum klassischen Arbeitsverhältnis ist vor allen in der Gründerphase der finanzielle, mentale und oftmals auch körperliche Arbeitsdruck sehr hoch. Mit der richtigen Vorarbeit lässt sich herausfinden, ob es finanziell realistisch ist, auf eigenen Beinen zu stehen. Ob die Arbeitslast zu hoch ist oder nicht, muss man bestmöglich im Vorfeld abschätzen.

© Schwäbische Post 30.11.2017 15:25
4521 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.