Leserbeiträge

Am Mittwoch wird es nochmal freundlich

  • Symbolbild

Der Februar ist fast schon wieder zur Hälfte vorbei, und bislang hat er sich ja recht winterlich präsentiert (oberhalb 600 Meter auch mit einer Schneedecke, die sich schon länger hält). Rund ein Grad ist der Monat bislang zu kalt. Einen großen Anteil daran haben die frostigen Nächte. In der Nacht zu Faschingsdienstag sank das Thermometer im Ostalbkreis auf örtlich bis zu -10 Grad, gleichzeitig war dies auch die bislang kälteste Nacht in diesem Winter.
Auch der Mittwoch startet sehr frostig, mit teilweise ähnlichen Tiefstwerten. Am Tag selber wird es abseits des Hochnebels wieder freundlich. Die Höchstwerte liegen bei -1 bis 3 Grad. Leichten Dauerfrost gibt es oberhalb 600 bis 700 Meter. In den wärmsten Ecken des Ostalbkreises (beispielsweise Abtsgmünd und Schwäbisch Gmünd) werden die 3 Grad erreicht. Ab Donnerstag ist dann wieder Schluss mit Sonnenschein. Es überwiegen wieder die Wolken. Ab dem Nachmittag fällt Niederschlag. Erst ist es Schnee, später geht dieser in Regen über. Mancherorts ist sogar gefrierender Regen möglich, da die Werte bis zum Nachmittag um den Gefrierpunkt liegen, und später etwas ansteigen. Der Freitag wird der wärmste Tag der Woche. Es ist grau in grau bei maximal 4 bis 6 Grad. Der erste Trend fürs Wochenende: Am Samstag wird es unbeständig mit Regen- und Schneeschauern (die Schneefallgrenze pendelt zwischen 400 und 600 Meter). Am Sonntag wird es wohl schon wieder trockener. Die Temperaturen liegen weiterhin im nasskalten Bereich.

© Tim Abramowski 13.02.2018 23:12
4306 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.