Hier schreibt der Michaels-Chor Abtsgmünd

Das neue Chorjahr kann kommen !

Jahreshauptversammlung des Michaels-Chores Abtsgmünd

Der Vorsitzende Wolfgang Schulz konnte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Chöre von St. Michael, Abtsgmünd am 06. 03. 2018 viele Chormitglieder begrüßen. Nach einem kurzen Totengedenken für die verstorbene Mitsängerin Annemarie Hirschmiller und Holger Lietze aus Essingen, dem langjährigen Organisten an hohen Festtagen, ehrte der Chor die Toten mit einem Lied. Die Teilnahme am Konzert „Abtsgmünd – wie es singt“ im Oktober zum 160-jährigen Jubiläum des Liederkranzes „per tutti“ wird neben den im Kirchenjahr üblichen Einsätzen ein besonderer Höhepunkt sein. Geplant sind auch ein Tagesausflug ins Remstal und ein Benefizkonzert zugunsten der Orgelrenovierung. Außerdem wird sich der Michaels-Chor um die Verleihung der „Zelter-Plakette“, einer der höchsten Auszeichnungen der Bundesrepublik für Amateurchöre, im Jahre 2019 bewerben.

Anschließend trug Wolfgang Schulz in Vertretung der erkrankten Schriftführerin Irmgard Schulz deren Bericht über den Verlauf des vergangenen Chorjahres vor. Erfreulich stabil ist die Zahl der Chormitglieder mit 24 Sängerinnen und 12 Sängern, die sich ausgewogen auf die einzelnen Stimmen verteilen. Besonders hervorzuheben im Jahresrückblick waren die Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 10-jährigen Partnerschaftsjubiläum mit Castel Bolognese Mitte Mai. Hier wirkte der Chor zusammen mit dem Liederkranz „per tutti“ beim Festkonzert in der Kochertalmetropole mit. Am Tag danach erklang im Festgottesdienst die lateinische Messe „O bone Jesu“ des Abtsgmünder Komponisten Carl Allmendinger. Das 160-jährige Jubiläum kirchlicher Chöre in St. Michael beging der Chor zusammen mit einem Orchester im Patroziniums-Festgottesdienst am 24. September mit der „Missa in C“ von AntonBruckner. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, vor allem bei Geburtstagen, der Cäcilienfeier und diversen Nachsingstunden jeden zweiten Dienstag im Monat. Ursula Schreckenhöfer gab einen detaillierten Bericht über die Kontobewegungen der Chorkasse ab und wurde anschließend durch die Kassenprüfer Alois Bihlmaier und Lorenz Waibel entlastet. Nach einstimmiger Entlastung des bisherigen Vorstandes und einer Vorschau des Chorleiters Florian Strasser berichtete Manfred Hägele, der Leiter des Beerdigungschores in Vertretung von Hede Blum über die Arbeit des Beerdigungschores, dessen Wichtigkeit sich z.B. an den 15 Einsätzen im vergangenen Jahr zeigt. Er dankte seinen Sängerinnen und Sängern und freute sich über den Zuwachs in zwei Stimmen. Linde Sorg ergänzte die Informationen zum Beerdigungschor mit ihrem Kassenbericht, dessen Exaktheit von den Kassenprüfern Gerhard Bihr und Karl Ringler uneingeschränkt bestätigt wurde. Für die Position des/der 2. Vorsitzenden konnte weiterhin niemand gefunden werden. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde eine ökumenische Zusammenarbeit mit dem evangelischen Kirchenchor im Nachgang des Lutherjahres angeregt. Günther Vetter, der Vorsitzende des Liederkranzes, informierte über die geplante Teilnahme beider Chöre bei der Bundes-gartenschau 2019 in Heilbronn. Nachdem keine weiteren Anträge zur Tagesordnung vorlagen, konnte Wolfgang Schulz die Versammlung mit einem Dank an alle und der Bitte um weitere aktive Mitarbeit schließen.

© Michaels-Chor Abtsgmünd 09.03.2018 16:04
1421 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.