Die Reisetrends des Jahres 2018


Mit den ersten Sonnenstrahlen in diesem Jahr steigt die Vorfreude auf den langersehnten und wohlverdienten Sommerurlaub. Da passt es, dass kürzlich auf der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin die Reisetrends für 2018 vorgestellt wurden. Und auch die Reiseexperten von <i>Lonely Planet</i> haben es sich nicht nehmen lassen, die besten Destinationen für 2018 zu küren. Man darf gespannt sein, denn die List der vorgestellten Reisziele ist lang - und einige sind sehr exotisch.

<h2>Schwerpunkte der Reisemesse in Berlin</h2>
Vom 7. März bis zum 11. März 2018 fand in Berlin die weltweit größte Reisemesse statt - das Publikum begab sich auf eine Reise durch mehr als 180 Länder und Regionen der Welt. Als Trend dieses Jahres gilt der sogenannte "Medical Tourismus", also gesundheitlich motivierte Reisen, denn medizinische Behandlungen sind im Ausland oftmals günstiger. Auch technische Innovationen wurden auf der ITB Berlin präsentiert, denn die Digitalisierung beeinflusst die Art und Weise, wie und wo Menschen Reisen buchen - und die Reiseanbieter sollten sich dessen bewusst sein.

Wie jedes Jahr wählte die ITB für die anstehenden Messetage ein Partnerland. In den Jahren zuvor waren es eher exotische und ferne Urlaubsländer, 2018 ist die Wahl nun auf das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gefallen. Damit wurde erstmals in der Geschichte der ITB ein deutsches Bundesland zum Partnerland gekürt. Schließlich werden viele Deutsche auch in diesem Jahr einen Urlaub im eigenen Land verbringen, genauer gesagt in Mecklenburg-Vorpommern. Das norddeutsche Bundesland verbuchte im Jahr 2017 29,7&#x00A0;Millionen Übernachtungen - was nicht überraschend ist, denn vor allem <a href="http://www.schwaebische-post.de/freizeit/die-abwechslungsreiche-ostseekueste-entdecken/1653732/">die idyllische Ostseeküste ist bei Urlaubern sehr beliebt</a>.

<h2>Lonely Planets Best in Travel 2018</h2>
Der australische Verlag <i>Lonely Planet</i>, der unabhängige Reise- und Sprachführer herausgibt, hat erneut seine <a href="https://www.lonelyplanet.de/best-in-travel/index.html">Top 10 Länder, Regionen und Städte</a> für das Jahr 2018 veröffentlicht. Autoren, Redakteure und die Online-Community bekommen jedes Jahr die Gelegenheit, ihre persönlichen Ziele mit "Wow"-Faktor auf eine Liste zu setzen, aus der dann in gemeinsamer Runde ein Ranking der "Top 10 Best in Travel" entsteht. Darunter befinden sich oft Orte, die man selbst gar nicht auf dem Schirm hatte. Doch preisgünstige Flüge sowie die Möglichkeit, online <a href="https://www.tuivillas.com/de_de/">Unterkünfte in Regionen weltweit</a> zu buchen, sorgen dafür, dass immer mehr Menschen Orte entdecken, die bislang nur Insidern bekannt waren. Dies sind die diesjährigen Sieger in den Kategorien "Länder", "Regionen" und "Städte":
<ul>
<li><strong>Chile:</strong> Die Landschaft Chiles wartet mit vielen Kontrasten auf: Im Norden des schmalen, langgezogenen Staates befindet sich die Atacama-Wüste, im Osten das Anden-Gebirge, im Süden die Wildnis Patagoniens und im Westen der Pazifische Ozean. So vielseitig wie die chilenische Natur sind auch die Menschen und ihre Kultur. Beispielhaft sei nur die Küstenstadt Valparaíso genannt - allein die Straßenkunst ist schon einen Besuch wert.</li>
<li><strong>Belfast & Causeway Coast, Nordirland:</strong> Belfast hat sich in den letzten Jahren um 180 Grad gewandelt. Während früher Soldaten durch die Stadt liefen, sieht man heute an jeder Ecke hippe Menschen, die das Hafenviertel zu neuem Leben erwecken. Naturfans kommen quasi direkt um die Ecke auf ihre Kosten: Etwa 80 Kilometer von Belfast entfernt befindet sich die Causeway Coast mit ihren berühmten Felsformationen und einer atemberaubenden Landschaft.</li>
<li><strong>Sevilla, Spanien:</strong> Fast vergessen sind die Zeiten, in denen Sevilla eine Metropole voller Autos war. Mittlerweile gilt die Kultur-Hochburg auch als idyllische Fahrradstadt. 2018 ist definitiv das Jahr, um nach Sevilla zu reisen, denn die Hauptstadt Andalusiens ist nicht nur Gastgeber des 31. Europäischen Filmpreises, sondern feiert mit zahlreichen Ausstellungen auch den 400. Geburtstag des Barockmalers Esteban Murillo.</li>
</ul>

<img src="https://farm3.staticflickr.com/2626/5815664463_7c83e6725b_z_d.jpg">
Bildrechte: Flickr <a href="https://www.flickr.com/photos/galeria_miradas/5815664463/" rel="nofollow">Atacama</a> <a href="https://www.flickr.com/photos/galeria_miradas/" rel="nofollow">Danielle Pereira</a> CC BY 2.0 <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0" rel="nofollow">Bestimmte Rechte vorbehalten</a>

© Schwäbische Post 23.03.2018 16:33
769 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.