Leserbeiträge

Stoppt den Raubbau der Rohstoffe

Smartphons, Flachbildschirme, jegliche elektronische Geräte, Autos, e-Bikes usw. enthalten unzählige Rohstoffe und „Seltene Erden“. Wegen der hiesigen Rohstoffarmut ist die deutsche Industrie fast komplett abhängig vom Import mineralischer Rohstoffe. Bis heute sind Unternehmen nicht gesetzlich dazu verpflichtet Menschenrechte einzuhalten und verletzen immer wieder ihre Sorgfaltspflicht. Dies betrifft nicht nur importierende Konzerne, sondern auch Finanzinstitute. Durch ihre Finanzierung ermöglichen sie den Raubbau und Landenteignungen in betroffenen Ländern, was sich für sie zum lukrativen Geschäft entwickelt. So ist der Rohstoffsektor eine Branche, in der Banken auch langfristig hohe Gewinne einfahren – wenn sie den Einkaufspreis durch Lohndumping und fehlende Sicherheitsmaßnahmen dauerhaft gering halten. Die Bergbauunternehmen haben dank dauerhafter Nachfrage einen sehr hohen Kapitalbedarf. Wir finanzieren durch Kreditvergabe, Aktien und Anleihen für Bergbauunternehmen und Rohstofffonds diese grausamen Lebensbedingungen der Bergarbeiter, einschließlich der dortigen Umweltzerstörung. Wollen Sie Menschenrechtsverletzungen im Bergbau nicht mitfinanzieren, meiden sie Geldanlagen in solchen Bereichen. Banken, die solche Geldanlagen ausschließen sind die GLS Bank, die Tridos Bank, die Ethikbank und die Umweltbank.

© derleguan 05.04.2018 13:23
2547 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.