Haartransplantation in der Türkei

Immer mehr Männer entschließen sich dazu, mit einer Haartransplantation dem lichter werdenden Haupthaar entgegenzuwirken. Sie sagen den Geheimratsecken, Tonsuren und Halbglatzen den Kampf an.

Allerdings sind die Kosten für eine Eigenhaarverpflanzung in Deutschland recht hoch und werden von den Kassen nicht übernommen. Ausnahmen hiervon sind bestenfalls Opfer von Unfällen. Darum suchen die betroffenen Personen im Rahmen des sogenannten Medizintourismus nach Kliniken und Praxen im Ausland. Die Türkei ist hierbei ein Reiseziel, das häufig für Haartransplantationen nicht nur von Deutschen, sondern von einer Vielzahl Menschen anderer Nationen aufgesucht wird. Im Laufe der Jahre haben sich die auf Haartransplantationen spezialisierten Kliniken vor allem in Istanbul einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

Diese Beliebtheit Istanbuls oder der Türkei bei Medizintouristen besitzt jedoch auch ihre Schattenseiten. So mancher Klinikbetreiber hat den Boom erkannt und verspricht mehr, als er halten kann. Deshalb ist es wichtig, bei der Wahl der Praxis oder Klinik für die Haartransplantation in der Türkei genau hinzusehen.

Was beachtet werden muss, um zu einer perfekt gelungenen Haartransplantation in der Türkei zu kommen, wird in diesem Artikel erklärt. Unter anderem sind die Voraussetzungen und Merkmale einer guten Klinik ein Thema und ebenso die Qualifikation und Erfahrung des behandelnden Chirurgen. (Mehr Informationen zum Thema finden Sie auch hier: https://www.haartransplantation-tuerkei.com)

Zuerst jedoch ein paar Anmerkungen allgemeiner Natur zu Haartransplantationen und ein paar prominente Vorbilder, die sich gleichermaßen mit dem eigenen Haarausfall nicht zurechtfinden wollten.

Was Jürgen Klopp und Elton John gemeinsam haben?

Der eine ist ein international bekannter Fußballtrainer, der andere eine Legende des Musikgeschäftes. Auf den ersten Blick finden sich hier außer dem Geschlecht und der Prominenz keine gemeinsamen Schnittstellen. Eine jedoch gibt es, denn sowohl Jürgen Klopp wie auch Elton John leiden unter ererbtem Haarausfall, wie übrigens rund 80 % aller Männer der westlichen Hemisphäre. Beide haben aber auch etwas dagegen getan. Sie unterzogen sich einer Eigenhaarverpflanzung. Damit stehen sie nun keineswegs allein da. Sportler wie Wayne Rooney oder der Ex-Fußballer und jetzige Sky-Moderator Christoph Metzelder ließen es machen und die Liste der Hollywood-Prominenz ist noch länger. John Travolta, Al Pacino, Mel Gibson, Robbie Williams und Kevin Costner sind beispielsweise diejenigen, von denen es bekannt ist, das sie sich einer Haartransplantation unterzogen haben. Sicher sind es noch weit mehr, doch eine gut gemachte Haartransplantation besitzt den Vorteil, dass sie unentdeckt bleibt, wenn es der Träger so will.

Das hat vielleicht ein bisschen was mit Eitelkeit zu tun. Es ist aber auch eine Antwort auf heutige Anforderungen im Beruf und im Privatleben. Gleichzeitig darf die psychische Belastung, die durch fortschreitende Glatzenbildung verursacht wird, nicht unterschätzt werden. In der Folge können Depressionen und Minderwertigkeitskomplexe auftreten.

Dass nun immer mehr Männer für eine Haartransplantation in die Türkei reisen, muss also nicht verwundern und der Begriff Eitelkeit ist eigentlich fehl am Platze. Vielmehr ist es das berechtigte Bedürfnis, das eigene Selbstverständnis nicht nur durch innere, sondern auch durch äußere Attribute aufzuwerten.

Was spricht für eine Haartransplantation in der Türkei?

Kurz zusammengefasst ist es die Kombination aus einem sehr günstigen Preis für das Gesamtpaket und ein sehr gutes Angebot medizinisch-technischer Leistungen, weshalb sich in Istanbul ein wahrhaft internationales Publikum einfindet, um eine Haartransplantation durchführen zu lassen.

Die Metropole am Bosporus befindet sich im geografischen Zentrum zwischen Europa und dem Nahen Osten. Die Stadt verfügt über mehrere internationale Flughäfen und ist zu jeder Zeit leicht zu erreichen. Istanbul ist seit Jahrtausenden eine Handelsstadt, aber auch eine Stadt der Ärzte. Ihre Tradition geht auf die byzantinische Medizin zurück, die für Europa und den Nahen Osten von 395 bis 1453 prägenden Charakter besaß. Die weltweit ersten zivilen Hospitäler wurden im byzantinischen Reich erbaut und viele Erkenntnisse aus der Heilkunde und der Chirurgie stammen aus Byzanz, der heutigen Türkei.
Dieses Erbe tragen die modernen Ärzte und Chirurgen Istanbuls weiter. Vor allem durch eine umfassende Ausbildung beziehungsweise ein Medizinstudium inklusive Approbation, das unter anderem auch in Deutschland anerkannt ist.

Letztlich ist für einen Patienten aus Deutschland natürlich das Leistungsangebot von Bedeutung. Bei der richtigen Wahl der Klinik oder der Praxis für eine Haartransplantation in der Türkei müssen keinerlei qualitative Abstriche gemacht werden. In Bezug auf ihre Erfahrung und Kompetenz sind die türkischen Chirurgen den deutschen Kollegen oft sogar überlegen, da sich einige Kliniken nur auf die Haartransplantation konzentrieren, hingegen es in der BRD meist ein Operationsfeld unter vielen anderen Angeboten ist.
Hinzu kommt, dass in der Türkei ein wesentlich niedrigeres Preisgefüge bei den Fixkosten und bei den Gehältern besteht. So ist eine Haartransplantation in der Türkei etwa zwei bis dreimal preiswerter als in der BRD, auch unter Einbeziehung der Flugkosten und dem Hotelaufenthalt.

Auf was ist zu achten bei einer Haartransplantation in der Türkei?

Wie fast überall auf der Welt stehen auch in Istanbul die Kliniken und Praxen im Wettbewerb zueinander. Das ist für den Medizintouristen aus Deutschland natürlich ein Vorteil, trotzdem sollten einige Punkte beachtet werden, die nachfolgend als Liste aufgeführt sind:

• Welche Ausbildung und Erfahrung in der Haarchirurgie bringt der operierende Arzt mit?
• Führt der Arzt die Operation selbst durch oder delegiert er oder sie nur?
• Bestehen Referenzbilder neueren Datums von der Klinik und den Räumlichkeiten?
• Sind etwaige Zertifizierungen vorhanden?
• Wie viele Patienten werden täglich operiert? Als Faustregel gilt, dass ein Chirurg nicht mehr als zwei Haartransplantationen am Tag schaffen kann, da der Vorgang sehr zeitaufwendig ist.
• Vor, während und nach der Operation sollte ein deutschsprachiger Mitarbeiter anwesend sein, der alle Vorgänge erklärt und Fragen beantworten kann.
• Der Behandlungsvertrag muss unbedingt in deutscher Sprache abgefasst sein.
• Sind Referenzen abrufbar, die sich überprüfen lassen?

Bei der Frage nach der Anzahl der täglichen Operationen geht es darum, die Qualität zu beurteilen. Natürlich können in einer Klinik mehrere Ärzte tätig sein, womit der Durchsatz höher ist. Ein kleiner Wermutstropfen, der sich aber auch in deutschen Kliniken findet, ist die manchmal unzureichende Betreuung der einzelnen Person, was jedoch bezüglich der chirurgischen Leistung keine Beeinträchtigung darstellt. Dafür ist die Kostenersparnis das große Stück Zucker, das die Haartransplantation in der Türkei versüßt.

FUE – die meist angewendete Technik zur Haartransplantation in der Türkei

Follicular Unit Extraction (FUE) ist das modernste und ein wirklich schonendes Verfahren, das in der Türkei hauptsächlich zur Anwendung kommt. Es hinterlässt keine Narben wie etwa die FUT-Technik und es zeigt nach bisherigen Erfahrungen den besten Wirkungsgrad. Der einzige Nachteil von FUE ist in der relativ langen Operationszeit zu sehen, wobei alle Haartransplantationen unter örtlicher Betäubung erfolgen. Es besteht folglich kein Narkose-Risiko.

Was ist wichtig in Bezug auf den Patienten?

Jeder Mensch ist ein Individuum und bringt jeweils andere Voraussetzungen für eine Haartransplantation mit. Wer über dichtes, lockiges und zugleich dunkles Haar verfügt, der wird bei der Eigenhaarverpflanzung ein besseres Ergebnis erzielen als jemand mit blondem beziehungsweise hellbraunem und zugleich dünnem Haar. Auch muss genügend Resthaar vorhanden sein, um die Operation durchführen zu können.

Der Haaransatz oder die Haarlinie

Die Ausbildung und vor allem die Erfahrung des Chirurgen sind für den Erfolg einer Haartransplantation von entscheidender Bedeutung. Der Chirurg legt im Vorfeld die zu setzende Haarlinie fest. Dabei muss das jeweilige Alter miteinbezogen werden und die in der Zukunft liegende Entwicklung des Haarwachstums.

Bei der Haartransplantation mittels FUE werden einzelne Haarbündel mit 1 bis 4 Haarfollikeln, Grafts genannt, am hinteren Haarkranz entnommen und an den kahlen Stellen eingesetzt. Bei der Setzung der wichtigen ersten Haarlinie sollten es nur Grafts mit je einem Follikel sein, dafür dichter nebeneinander gesetzt. Dadurch gestaltet sich der optische Eindruck natürlicher, weil das Haar weicher fällt. Vor allem Menschen mit von Natur aus sehr dicken Haaren müssen jedoch darauf achten, dass hier nicht eine übertrieben dichte Haarlinie entsteht, die dann im Endergebnis etwas puppenhaft wirkt. Genau hierzu ist die Erfahrung des Chirurgen gefragt.

Was geschieht nach der Haartransplantation?

Durch die Entnahme und das Einsetzen der Grafts entstehen winzige Wundverkrustungen, die rund 10 Tage zur Abheilung benötigen. Narben entstehen bei der FUE-Technik nicht. Lediglich die Haut bleibt noch etwas länger gerötet und es kann ebenso Schwellungen geben, die sich aber zurückbilden.

Nun kommt der Schock. Die eingepflanzten Haare werden nach rund 2 bis 3 Wochen komplett ausfallen. Doch das gehört zum normalen Verlauf nach einer Haartransplantation. Erst etwa weitere 2 bis 3 Monate später ist dann neues Haarwachstum zu bemerken und als wirklich abgeschlossen kann die Haartransplantation nach 9 bis 12 Monaten angesehen werden.

Fazit:

Die Eigenhaarverpflanzung ist aktuell die einzige zuverlässige Methode, um kahle Stellen am Kopf zu vermeiden, einmal von künstlichen Produkten wie Toupets oder Perücken abzusehen, deren Nachteile auf der Hand liegen.

Mit einer Haartransplantation in der Türkei kann unter Beachtung der hier aufgeführten Punkte viel Geld gespart werden und der Besuch einer Weltstadt mit bedeutendem kulturellem und geschichtlichem Erbe ist dazu noch inklusive.

Bild Pixabay user:DokaRyan

 

© Schwäbische Post 18.05.2018 09:07
4610 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Michael Baumgartner

Sehr Interessanter Artikel.

Ich hatte selbst eine Haartransplantation im Januar 2017 in der Türkei bei Istanbul. Bei mir wurde die FUE Methode angewandt. Als Transplantation Ort Türkei wurde ich echt überrascht(positiv). 

DIe Haartransplantation hat mein Leben sehr stark verändert. Mir wurde oft gesagt das ich um 10 Jahre Jünger wirke.

Jochen1610

Hallo Herr Baumgartner,

darf ich in Erfahrung bringen wo Sie die Transplantation haben durchführen lassen?

Wurde diese vom Arzt selbst vorgenommen?

Gruß Jochen H.