Lesermeinung

Zur „Kopftuch-Mahnung“ von Pfarrer Sedlmeier

Lieber Herr Pfarrer Sedlmeier, ihre „Kopftuch-Aktion“ in einer Kirche finde ich als Christ völlig daneben! Sie versuchen mit der Ausblendung von Teilen der realen Wirklichkeit die Probleme, die unser Land in der Zwischenzeit hat, zu vertuschen. Was ist an der Aussage von Frau Weidel falsch, die sagte: „Burkas, Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern?“ Was haben all diese Menschen für Deutschland geleistet, außer dass sie die Sozialkassen der Steuerzahler plündern? Mit falschen Angaben, ohne Ausweis, dafür mit gleich mehreren Identitäten, lügen und betrügen und erschwindeln sich viele von ihnen Leistungen, die ihnen nicht zustehen. Warum haben Sie, Herr Sedlmeier, sich bislang nicht zu den sexuellen Belästigungen, Vergewaltigungen (Messer-) Morden dieser „Schutz suchenden“ Menschen zu Wort gemeldet? Wo blieb ihr Aufschrei, als die Mädchen Mia, Mireille und Maria L. bestialisch abgestochen, vergewaltigt und ermordet wurden? Als Christ berühren mich solche Morde. Was mich irritiert und besonders ärgert, Herr Sedlmeier, ist, wie Sie und andere Kirchenvertreter sich einer Religion geradezu anbiedern, deren Fanatiker uns Christen als „Ungläubige“ bezeichnen und überall auf dieser Welt Angst und Schrecken verbreiten - zuletzt in Lüttich und Salzgitter. In Indonesien wurden Christen in drei Kirchen an einem Tag in die Luft gesprengt, in Frankreich und Ägypten wurden Priester enthauptet, haben Sie das schon vergessen? Und Sie setzen sich in einer Kirche ein Kopftuch auf und bekommen auch noch Applaus dafür. Das muss man nicht verstehen. Die Fanatiker dieser Religion werden sich kaputtlachen und bestätigt fühlen. Sie und Kardinal Marx sollten sich nicht wundern, wenn sie demnächst allein in ihrer Kirche oder dem Münchener Dom stehen.

© Schwäbische Post 03.06.2018 21:28
4033 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Edgar Kuchelmeister

Lieber Herr Kauter,

Sie nennen sich Christ? Dann lesen Sie doch bitte mal Ihre Bibel. Von Ihren Gedanken finde ich keinen einzigen in den Lehren und den Aussagen von Jesus.

Kolb

Edgar Kuchelmeister schrieb am 04.06.2018 um 10:32

Lieber Herr Kauter,

Sie nennen sich Christ? Dann lesen Sie doch bitte mal Ihre Bibel. Von Ihren Gedanken finde ich keinen einzigen in den Lehren und den Aussagen von Jesus.

Lieber Herr Kauter, ich kann nur sagen BRAVO BRAVO BRAVO für Ihren Beitrag. Bin voll und ganz ihrer Meinung. Es gibt VIELE die sich Christ nennen und andere kleinmachen.