Agnes Pahlers Gartentipps

  • Expertin Agnes
    Pahler
    beantwortet Ihre Fragen.

Manchmal ist auch der erfahrendste Hobbygärtner mit seinem Latein am Ende. Haben Sie Fragen, schreiben Sie uns. Haben SIe einen tollen Gartentipp, wir geben ihn gerne weiter.



Schreiben Sie an:
Redaktion InSchwaben,
Schleifbrückenstraße 6
73430 Aalen
Redaktion@Inschwaben.de
Tomaten blühen spät
An den Tomatenpflanzen von Luise Raab aus Essingen bilden sich Blüten erst ab einer Höhe von etwa 80 Zentimetern. Was kann man tun, damit die Pflanzen früher blühen?
AGNES PAHLER: Man kann versuchen, mithilfe der Düngung die Blütenbildung anzuregen. Wenn die Pflanzen etwa 50 cm groß sind und viele Blätter haben, bekommen sie möglichst wenig Stickstoff. Am besten schwenkt man um auf so genannten Tomatendünger (oder Blühdünger). Dieser enthält einen hohen Anteil an Kalium und dieser Nährstoff fördert die Ausbildung der Blüten. Wichtig ist in diesem Stadium auch eine regelmäßige Wasserversorgung.


Gelber Staub auf Himbeeren
Einige Himbeeren von Josef Medek haben auf der Oberseite einen gelben, pudrigen Belag. Die Herbsthimbeeren zeigen dieses Symptom nicht. Worum handelt es sich?
AGNES PAHLER: Die Himbeeren sind von einer Pilzkrankheit befallen, dem Himbeerrost. Was wie gelbes Puder aussieht, sind die massenhaft produzierten Sporen, mit denen sich der Pilz verbreitet. Bei feucht-warmer Witterung im Mai oder Juni entwickelt sich der Befall schnell und kann die Pflanzen schwächen. Um der Krankheit vorzubeugen, muss man die Ruten rechtzeitig auslichten. Die Ruten brauchen Abstand, damit Luft zirkulieren kann und die Blätter nach Regenfällen rasch abtrocknen. Düngen darf man nur gemäßigt, denn zu viel Stickstoff fördert viel, aber weiche und dadurch krankheitsempfindliche Blattmasse. Befallenes Falllaub muss man im Herbst entfernen, denn der Pilz überwintert auf den Blättern. Weil Herbsthimbeeren noch im selben Jahr Früchte tragen, sind sie vor der Infektion durch Sporen an alten Blättern geschützt.

© Schwäbische Post 13.07.2018 16:48
476 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.