Turnfest-Fakten

Zum zweiten Mal in Aalen

Das Landeskinderturnfest gilt als die größte, mehrtägige Breitensport-Veranstaltung für Kinder in Baden-Württemberg. Die Landeskinderturnfeste werden jährlich und räumlich wechselnd im Land gemeinsam mit der STB-Jugend durchgeführt. Das Landeskinderturnfest ist aus dem Turnfest entstanden, um so bereits in frühen Jahren das Turnfest-Erlebnis an Kinder vermitteln zu können.

Bei den Landeskinderturnfesten geht es zentral darum, das „Gemeinschaftserlebnis Verein“ zu vermitteln und von den Kindern entdecken zu lassen. Für die teilnehmenden Kinder, die das Turnfest in einem Gemeinschaftsausflug mit der Vereinsgruppe entdecken, sollen, so der STB, „unvergessliche Turnfest-Momente“ geschaffen.

Seit 1999 gibt es die Landeskinderturnfeste in der jetzigen Form, die Stadt Aalen ist in diesem Jahr zum zweiten Mal Ausrichter – nach 2001. Das bislang letzte Landeskinderturnfest im Turngau Ostwürttemberg war 2014 in Heidenheim.

Bisherige Landeskinderturnfeste: 1999 Friedrichshafen, 2001 Aalen, 2003 Kirchheim/Teck, 2005 Waiblingen, 2007 Ulm, 2009 Schwäbisch Gmünd, 2010 Ravensburg, 2011 Neckarsulm, 2014 Heidenheim, 2015 Sigmaringen, 2017 Ravensburg. Auf Aalen 2018 wird dann 2019 Heilbronn folgen.

© Schwäbische Post 17.07.2018 21:24
969 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.