Lesermeinung

Zum Thema Migrationspolitik:

In der politischen Diskussion werden Angaben zur Häufigkeit (in der Regel als Prozentangabe) von Migranten in Deutschland je nach politischer Couleur vereinnahmt und als Kampfinstrument gebraucht. Fast nie wird die Grundgesamtheit der Menschen angegeben, auf der die Prozentzahlen beruhen. Es ist daher hilfreich, nach einer Definition zu schauen. Die liefert das Statistische Bundesamt: „...Zu den Menschen mit Migrationshintergrund (im weiteren Sinn) zählen alle nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland Zugewanderten, sowie alle in Deutschland geborenen Ausländer und alle in Deutschland als Deutsche Geborenen mit zumindest einem zugewanderten oder als Ausländer in Deutschland geborenen Elternteil...“ Alles klar!?

© Schwäbische Post 29.10.2018 21:53
1797 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

>Zu den Menschen mit Migrationshintergrund (im weiteren Sinn) zählen alle nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland Zugewanderten<

Was haben wir aber ein Glück, sonst hätten wir glatt ( November 1989 ) etwa 16 Millionen 'Zugewanderte' mehr ...