Hier schreibt der Schwäbische Albverein OG Aalen

Kleine Nachtschwärmer beim Albverein

Trotz Nebel und kühler Witterung sammelten sich auch beim dritten Treffen der Familiengruppe des Schwäbischen Albvereins viele erwartungsvolle Kinder mit ihren Eltern an der Skihütte Ostalb. Sie wollten als Nachtschwärmer (fast) zur Geisterstunde in den Wald.
Aber vorher mussten noch Geister gebastelt werden.
Da wurde gehämmert, geklebt und geschnitten, wobei das Hämmern sicht- und hörbar am meisten Spaß machte. So manche Mama und mancher Papa riskierte einen Finger, wenn der Nachwuchs die Nägel mit Wucht durch die Dosen trieb. Am Ende waren alle Dosengeister fertig und bereit für einen Ausflug in den schon dunklen Wald.
An einem Seilparcours konnten die Kinder ihren Mut beweisen und mit geschlossenen Augen auf unebenem Untergrund laufen, nur vom gespannten Seil geführt.
Die Geschichte vom kleinen Hasen, der den schlauen Fuchs überlistet, machte den Heimweg kurzweilig und spannend. Und am heißen Punsch in der Skihütte konnten sich alle die klammen Finger wärmen. Die roten Backen der Kinder verrieten, dass es wieder ein toller Nachmittag war.

© Schwäbischer Albverein OG Aalen 27.11.2018 13:40
475 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.