Motorradkleidung richtig einmotten

Saisonende Nicht nur die Maschine will richtig gelagert werden, auch die Kleidung freut sich über etwas gute Pflege vor der kommenden Winterpause. Für Motorradfahrer gilt es dabei einiges zu beachten.
  • Foto: Silvia Marks/dpa-mag

Bevor die Motorradkluft über die Winterpause im Schrank verschwindet, investieren Biker besser etwas Zeit in deren Pflege. Kleidung aus Leder befreien sie von grobem Schmutz, Insektenresten und Staub. Dafür empfiehlt die Zeitschrift „Motorrad“ warmes Wasser und einem Schwamm. Manche Kombi darf sogar in die Waschmaschine, allerdings nur, wenn das der Hersteller erlaubt. Die entsprechenden Angaben sind stets zu befolgen. Im Zweifel lieber mit einer kleinen Menge Spezialreiniger von Hand waschen. Die Protektoren nehmen die Biker vorher heraus und putzen sie nur nach Bedarf.

Auf Herstellerangaben achten

Textilkleidung lässt sich meist in der Waschmaschine reinigen. Auch hier gelten die Herstellerangaben. Ebenfalls entfernt man zuvor die Protektoren und achtet darauf, dass die Taschen leer sind. Dann wenig Waschmittel nehmen, auf Weichspüler verzichten und lieber niedrige Temperaturen wählen. Im Zweifel eine Reinigung aufsuchen. Trocknen sollte die Kleidung bei Raumtemperatur und ohne direkte Sonne. Über eine dünne Schicht Lederöl freuen sich die Lederklamotten. Falls Imprägnierung nötig ist, diese zuerst auftragen. Laut „Motorrad“ gehört letztere aber vor allem nach oftmaliger Wäsche auf textile Kleidung.

Trocknen sollte die Kleidung bei Raumtemperatur und ohne direkte Sonne.

Zur Sicherheit Mottenmittel

Dunkel, trocken und kühl – so sieht der ideale Platz für die Winterpause aus. Eine atmungsaktive Schutzhülle für Einteiler und Jacken sei ratsam. Stiefel sollten mit Standhilfe stehend lagern während die Kleidung in der Regel besser hängt. Ein Mottenmittel sollten Biker zur Sicherheit gleich dazustellen. dpa

© Schwäbische Post 07.12.2018 15:30
370 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.