Problem beim Namen genannt

Zum Leserbrief „Zur Islam-Konferenz“ vom 7. Dezember

Endlich mal jemand der das grundlegende Problem beim Namen nennt: Der Islam ist nun mal nicht die weltheilsbringende und friedliebende Religion, die uns unsere duckmäuserisch veranlagten Politiker stets Glauben machen wollen. In überzeugenden und nachvollziehbaren Worten benennt Herr Pöllmann die Fakten, die uns tagtäglich vorenthalten werden. Hoffentlich haben diese sehr gut geschriebenen Zeilen auch den letzten Gutmensch wenigstens dazu animiert, darüber nachzudenken.

© Schwäbische Post 11.12.2018 21:38
927 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

Bitte lesen Sie einfach mal im Alten Testament die Bücher Josua, Richter und Könige, auch diese gehören zur christlichen Tradition.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy