Lesermeinung

Zu „Beim Müll auf richtige Zeiten achten“ in der GT vom 29. Dezember:

Schwäbisch Gmünd vermüllt langsam und das ist lange nicht mehr das Problem der geänderten Abfuhrzeiten an Feiertagen. Schwarze Müllsäcke werden dreist direkt auf die Straße gestellt, andere einfach an die Mauer des Frauengefängnisses geworfen. Einkaufstüten mit Müll stehen am Wegrand. Die Waldränder sind voll mit Sperrmüll.

Auch die Hinweise der geänderten Abfuhrzeiten in der Zeitung und im Internet nützen nichts, denn die „Mitbürger“, die sich so verhalten, lesen keine Zeitung. Längst müsste auch hier mit Struktur und System das Problem seitens der Stadtverwaltung und GOA angegangen werden. Das ist keine leichte und einfache Aufgabe. Wenn es eine leichte Aufgabe wäre, gäbe es das Problem nicht.

© Schwäbische Post 30.12.2018 17:59
329 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy