Hier schreibt die SHW-Bergkapelle

Bewegtes, bewegendes und eine Uraufführung beim Dreikönigskonzert der SHW Bergkapelle Wasseralfingen

Auch in diesem Jahr präsentiert die SHW Bergkapelle Wasseralfingen ein herausragendes Programm beim traditionellen Dreikönigskonzert am 6. Januar 2019, um 15:00 Uhr in der Stadthalle Aalen. Der erste Programmteil ist überschrieben mit „Musik, die bewegt“. So erklingt der Krönungsmarsch „Crown Imperial“ von 1937. Mit den beiden Werken „Of Ancient Dances“ und „Theatre Music“ präsentiert das renommierte Orchester sein Wertungsprogramm in der Höchststufe für das Bundeswertungsspiel am 2. Juni 2019 in Osnabrück. Verbunden werden die beiden Originalwerke für Blasorchester von einer Paraphrase über das amerikanische Volkslied „Shenandoah“.

Den zweiten Programmteil eröffnet das rund 50-köpfige Jugendorchester mit „Make a Joyful Noise“ und der Filmmusik zum Animationsfilm „Drachen zähmen leicht gemacht“. Auch mit Filmmusik aus der Feder von John Williams übernimmt dann wieder die Bergkapelle das Konzert. In den „Symphonic Marches“ erklingen Musiken aus „Star Wars“, „Indiana Jones“ und der Hymne für die Olympische Spiele 1984. Beim „Bugler’s Holiday“ stellen die drei Trompeter Heribert Herzog, Max und Philipp Hausenstein ihr außergewöhnliches Können unter Beweis, ehe es dann zum heimlichen Höhepunkt des Konzerts kommt. Gespickt mit vielen Soli erklingt die Uraufführung eines rasanten Soul-Funk-Arrangements über Hits von Stevie Wonder. Hier werfen die „musikalischen Bergknappen“ einen Blick auf die Hits des amerikanischen Starmusikers. „A Miner’s View on Stevie Wonder“ stammt aus der Feder des Arrangeurs Jörg Murschinski und wurde der SHW Bergkapelle Wasseralfingen auf den Leib geschrieben. Aber auch für Freunde der klassischen und traditionellen Blasmusik wird gesorgt sein. Die Musikerinnen und Musiker rund um ihren Dirigenten Günter Martin Korst haben sich einige Überraschungen ausgedacht.

© SHW-Bergkapelle 01.01.2019 21:28
1018 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.