Abwechslung bei den Metropolen ist gefragt

Städtereisen Es gibt auch für Kurztrips viele interessante Ziele.
  • Foto: Andreas Gerth/swiss-image.ch/spp-o

Rom, Paris, Barcelona – diese klassischen Metropolen kennen viele Städtereisende in- und auswendig. Zum Glück gibt es noch andere Ziele.

Ein echter Geheimtipp: Neuchâtel bzw. Neuenburg und Biel im Schweizer Jura und Drei-Seen-Land. Die Städte liegen nicht weit entfernt von der deutschen Grenze und ziehen Besucher mit französisch-schweizerischem Flair und Charakter in ihren Bann. Kultur, ganz viel Genuss und traumhafte Ausblicke wechseln sich dort ab.

Die tausendjährige Stadt Neuchâtel liegt am Fuße des Chaumonts am Neuenburger See. Bauwerke aus gelbem Sandstein reihen sich aneinander, kleine Gässchen und Straßen führen zum Marktplatz, immer wieder blitzt der tiefblaue See ins Auge: Ein mediterranes Lebensgefühl verleitet dazu, sich treiben zu lassen und das Leben zu genießen. Perfekt dazu passt ein kulinarischer Spaziergang im Rahmen der Städtetour „Taste my Swiss City“. Genießer besuchen dabei auf eigene Faust vier ausgewählte Restaurants und Geschäfte, die typische Spezialitäten der Region servieren.

Die Stadt der „Belle Epoque“ hat aber auch eine reiche kulturelle und architektonische Vergangenheit. Die weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt sind das Schloss und die angrenzende Kollegiatskirche, eine gotische reformierte Kirche aus dem Mittelalter.

Ebenfalls einen Besuch wert: das architektonisch anspruchsvolle Museum Centre Dürrenmatt und das Laténium, das größte archäologische Museum der Schweiz. spp-o

© Schwäbische Post 11.01.2019 16:08
291 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.