Lesermeinung

Zu: Mit harter Hand zum islamischen Gottesstaat, Schwäbische Post vom 1. Februar

Seit 40 Jahren ist im Iran dieses religiös-politische System an der Regierung. Es entstand durch eine Revolution. Dazu Infos, die vermutlich bei uns kaum bekannt sind:

1. Damals, 1979, gab es im Iran nur einige hundert Christen. Inzwischen geht die Zahl der Christen dort in die Hunderttausende. Diese Gläubigen treffen sich allerdings zu ihren Gottesdiensten im Verborgenen.

2. Heilsgeschichtliche Zusammenhänge: Der Iran, in der Antike Mediem-Persien, wurde von Hesekiel (Bibel, Kapitel 38+39) vor 2500 Jahren als endzeitliche Militärmacht genannt, die zusammen mit weiteren Nationen der nördlichen Hemisphäre das kleine Land Israel überfallen werden. Alle diese Völker sind heute politisch präsent und militärisch aktiv.

Was könnte das für uns bedeuten?

Wir sollten uns persönlich vorbereiten auf den Tag Jesu Christi (1. Thessalonicher 4, 13-18 und 1. Korinther 15, 50-58).

© Schwäbische Post 10.02.2019 19:02
842 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

da ist es nun wieder, Armageddon, das jüngste Gericht - die Zeugen Jehovas gehen schon seit gefühlten 100 Jahren von Haustür zu Haustür und verkünden es. Leute kauft diese Endzeitheftchen, da steht alles ganz genau und ausführlich drin.

Bitte , bitte die Verantwortung jetzt, wo die Kacke zu dampfen anfängt nicht in Gottes Schoß legen, sondern selbst ein Stück weit übernehmen und aufklären woran es liegt:

Für die Radikalität einiger Menschen islamischer Völker, ist die jahrhunderte währende Unterdrückung der Industrieländer verantwortlich. Genauso wie für die Flüchtlingsströme, Für den Dieselskandal ist der Wasserkopf in der Autoindustrie verantwortlich. Für die Kriege in hohem Maße die Rüstungsindustrie in Deutschland, für den Klimawandel die agierenden Menschen in den Industrieländern, für das Festhalten an der Kohleverstromung die Politik und die, die daran verdienen ...... und so weiter.

Frieder Kohler

derleguan schrieb am 10.02.2019 um 20:45

da ist es nun wieder, Armageddon, das jüngste Gericht - die Zeugen Jehovas gehen schon seit gefühlten 100 Jahren von Haustür zu Haustür und verkünden es. ...

nur die Zeugen Jehovas? "Wer den Wind sät" Verfügbar am 22/02/2019 um 13:55
Nächste Ausstrahlung am Freitag, 22. Februar um 13:55 :

Packender Gerichtsfilm (1960) von Stanley Kramer: 1925. Der junge Lehrer Bertram T. Cates muss sich in einer Stadt des amerikanischen Südens vor Gericht verantworten, weil er in der Schule Darwins Evolutionslehre behandelt und damit viele strenggläubige Einwohner gegen sich aufgebracht hat.

Weiter in https://www.arte.tv/de/videos/082658-000-A/wer-den-wind-saet/ - mit harter Hand?