Leserbeiträge

Reiche und Mächtige brechen die Regeln https://www.schwaebische-post.de/1752920/

  • Wer regiert die BRD
  • auf Sand gebaut
  • zum Affen machen (lassen)

SWP/SATZ DES TAGES: Elizabeth Warren , US-Senatorin und Anwärterin als Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, hält die aktuelle US-Regierung für korrumpiert:
„Reiche und Mächtige brechen die Regeln und zahlen keinen Preis dafür.“

Kommentare von 104 Leser*innen = 0
Frieder Kohler am 11.02.2019 um 20:46 Uhr

Die Bundesregierung hat den Raubzug an den Steuerzahlern vertuscht«
Nachricht von Sahra Wagenknecht, Fabio De Masi, 26. Oktober 2018 in https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/die-bundesregierung-hat-den-raubzug-an-den-steuerzahlern-vertuscht/

Cum-Ex-Geschäfte
Deutsche Bank tief in Steueraffäre verstrickt in https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-bank-mails-1.4292020

Bundesregierung vertuscht Raubzug an Steuerzahlern in https://www.watergate.tv/bundesregierung-vertuscht-raubzug-an-den-steuerzahlern/

Frage: Wie hoch sind die TAGESSÄTZE im Rechtsstaat BRD, Herr Schäuble, und spüren die Leser*innen der SchwäPo nicht, wer die "Bankenrettung" bis St. Nimmerlein bezahlt? Haben unsere Meinungsmacher keine Probleme mit der Glaubwürdigkeit? Satz des Abends: Auch die halbe Wahrheit ist eine Lüge und Weglassen von Infos führt zu bewußter/absichtlicher Täuschung!

© Frieder Kohler 11.02.2019 21:16
564 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

 Ja, so ist es, die Schere zwischen Armut und Reichtum ist im System verankert

Typisch für unsere kapitalistische Industriegesellschaft ist die soziale Ungleichheit. Produktionsmittel wie Fertigungshallen, Maschinen, Büroausstattungen konzentrieren sich bei Unternehmern. Arbeitnehmer sind weitgehend mittellos, können nur durch ihre Arbeitskraft Geld verdienen. Armut und die Angst vor ihr sind für den Fortbestand des Kapitalismus nützlich. Die mittellosen Arbeitnehmer versuchen mehr zu leisten und damit den anderen Arbeitnehmern zeigen, was ihnen droht, wenn sie sich nicht an die Regeln der Leistungsgesellschaft, in diesem Falle der Konkurrenzgesellschaft halten. Richtig reich wird man durch Ausbeutung der Arbeitskraft vieler anderer Menschen, oder durch eine Erbschaft. Neuerdings eben auch noch durch groß angelegte Spekulation im Spielkasino der Finanzmärkte. Politik sollte hier zu gunsten aller Staatsbürger regulierend einwirken. Das geht allerdings nicht mehr, wenn Unternehmereliten mächtiger sind als Politiker, diese in der Hand haben. Dann diktieren sie den Politikern, wie die ihre Arbeit zu verrichten haben. Gute Politiker erkennt man heutzutage daran, wie unabhängig sie von mächtigeren sind, und es nicht nur lediglich vorgeben.