Felix Weingart ist Württembergischer Vizemeister

Ringen, Württembergische Meisterschaten im griechisch-römischen Stil.

Seinen bisher größten Erfolg konnte Felix Weingart vom TSV Dewangen bei den Württembergischen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Dürbheim feiern. Bei den bestens organisierten Meisterschaften ging er in der C-Jugend bis 29 kg an den Start. In seinem ersten Kampf musste er gegen Lars Mattes vom Ausrichter SV Dürbheim antreten, gegen den er letzte Woche bei den Freistil-Meisterschaften noch unglücklich auf Schulter verloren hatte. Besser auf seinen Gegner eingestellt konnte er den Dürbheimer gleich mit der ersten Aktion mit einem schönen Hüftschwung schultern. Seinen zweiten Kampf musste er gegen den späteren Württembergischen Meister Ben Gleich vom TSVGG Münster bestreiten. Felix konnte den Kampf lange offen halten und führte auch bis zur Pause mit 1:0 Punkten. Nach der Pause kam Ben Gleich mit seinen Angriffen besser durch und konnte noch überlegen den Kampf für sich entscheiden. Im entscheidenden dritten Kampf gegen Ian King vom AB Aichhalden sah es zu Beginn nicht gut für Felix Weingart aus. Nach mehreren Schwunggriffen, bei denen Felix kurz vor der Schulterniederlage lag, konnte der Aichhaldener Ringer mit 12:1 Punkten zur Pause in Führung gehen. Unbeeindruckt davon ging Felix Weingart nach der Pause voll auf Angriff und konnte King mit einem schönen Schwunggriff trotz heftiger Gegenwehr auf beide Schultern legen. Der verdiente 2. Platz ist ein toller Erfolg für den jungen Ringer in seinem ersten Jahr bei den Württembergischen Meisterschaften.

© Schwäbische Post 12.02.2019 19:51
968 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.