Hier schreibt der Musikverein Bargau

Frühjahrskonzert mit dem Musikverein Bargau: Let’s Dance – Musik die bewegt!

Der Musikverein Bargau lädt herzlich zum diesjährigen Frühjahrskonzert am 6. April 2019 in die FEIN Halle in Bargau ein. Das diesjährige Konzert verspricht wieder einmal hochklassige musikalische Momente. Unter dem Motto „Let’s Dance – Musik die bewegt“ können sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm und bewegenden Rhythmen freuen. In diesem Jahr wird der Musikverein Lautern zu Gast sein.
Den Auftakt wird die Jugendkapelle des Musikvereins Bargau unter der Leitung von Timo Bonzheim gestalten. Mit den Stücken „Auf zum Tanz”, einer Polka von Franz Watz und „Five Continents“ von Kees Vlak wird die Jugendkapelle das Konzert eröffnen. Im Jahr 2016 erschien der Hit „No Roots“ von Alice Merton, in dem es um jemanden geht, der keine Heimat oder Wurzeln hat. Thiemo Kraas hat aus dieser bekannten Melodie ein Stück für Blasorchester arrangiert, welches das letzte Stück der Jugendkapelle darstellen wird. Im Anschluss an das Jugendblasorchester wird der Musikverein Lautern unter der musikalischen Leitung von Matthias Weller die Bühne betreten. „West Side Story“, „Frank Sinatra Classics“ und „Die glorreichen Sieben“ stellen nur einen Teil des Programms dar. Unter dem Motto „Music made in USA“ werden die Musiker aus Lautern noch einige weitere Stücke vortragen, bevor die Pausenglocke läuten wird.
Den zweiten Teil des Konzerts wird das aktive Blasorchester des Musikvereins Bargau unter der Leitung von Martin Rebholz präsentieren. Unter dem Motto „Let’s Dance - Musik die bewegt“ werden bekannte Melodien erklingen. Eröffnen wird das Orchester mit dem Stück „Glenn Miller“, arrangiert von Paul Murtha. Alton Glenn Miller war ein US-amerikanischer Jazz-Posaunist, Bandleader, Komponist, Arrangeur und Inbegriff weißer Swing-Musik. Die Musikrichtung eroberte in den 30er und 40er Jahren die amerikanischen Tanz- und Konzertsäle. Glenn Miller und sein Orchester gilt heute noch als Größe in der Swing Szene und hat dieses Musikgenre entscheidend mitgeprägt. Das vorgetragene Medley enthält einige seiner größten Hits: In The Mood, Little Brown Jug, Pennsylvania 6-5000, A String Of Pearls und Tuxedo Junction.
In diesem Jahr gibt es neben hochklassiger Musik ein ganz besonderes Highlight, welches nicht häufig vorkommt: Der Musikverein Bargau wird eine Uraufführung vortragen. Alleine schon dafür lohnt sich der Besuch des diesjährigen Konzerts. Der junge Komponist Yannick-Maurice Groß komponiert ein Werk, welches für die Bargauer und Ostalbkreisler etwas ganz besonderes bedeutet: „Die Drei Kaiserberge“. Das Stück handelt eben von genau diesen drei bekannten Bergen und beschreibt das Leben um und mit ihnen. Der Musikverein Bargau wird am 06. April 2019 den 1. Satz „Der Rechberg“ aufführen.
Es geht weiter im Programm mit „Wiener Melage“ von Johann Strauss. Das Medley arrangiert von Rita Defoort vereint berühmte Walzermelodien, welche seit Jahrzehnten im Programm der Sinfonie-Orchester auf der ganzen Welt sind. Defoort arrangierte diese musikalische Sammlung der berühmtesten und schönsten Walzer, die die Zeit überlebt haben und sicherlich noch Jahrzehnte überdauern werden. Im Anschluss an vertraute Walzermelodien wird es vampirisch und schaurig und die Besucher des Konzerts können in die makabre Welt der Vampire eintauchen. Wolfgang Wössner ist es in seinem Arrangement „Tanz der Vampire“ gelungen große orchestrale Passagen abwechselnd mit ruhigen Balladen und rasanten Rockpassagen zu vereinen. Das weltweit berühmte Musical, mit viel schwarzem Humor, Sehnsüchten und Gefühlen ergreift den Zuhörer schon ab der ersten Minute. Das Musical „Tanz der Vampire“ handelt von Professor Abronsius und seinem Assistenten Alfred, die versuchen, den Vampiren in Transsylvanien das Handwerk zu legen. Auf der Reise dorthin verliebt sich Alfred in die schöne Sarah. Doch auch der Vampirgraf von Krolock hat ein Auge auf Sarah geworfen. Und so beginnt eine Liebesgeschichte, welche nicht schauriger enden könnte. Das Medley in fünf Sätzen führt den Zuhörer durch diese Geschichte und verspricht Gänsehaut pur. Im letzten Stück „El Cumbanchero“ zeigt sich der Musikverein nochmals von einer ganz anderen, südamerikanischen Seite. Der Komponist Rafael Hérnandez gilt als einer der größten Komponisten Puerto Ricos und hat mit seinem Stück „El Cumbanchero“ einen international bekannten Hit geschaffen. Naohiro Iwai arrangiert ein anspruchsvolles und berauschendes Werk, welches die FEIN Halle nochmals so richtig zum Leben erwecken wird, sodass sich garantiert alle Konzertbesucher getreu dem Motto zur Musik bewegen werden.
Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Bargau freuen sich auf Ihren Besuch.
Termin: Samstag, 6. April 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: FEIN Halle in Bargau
Eintritt: 8 €
Kartenvorverkauf: bei allen Musikern des MV Bargaus und bei Walter Nagel, Stauferstraße 39 oder unter 07173/5584

© Musikverein Bargau 13.03.2019 19:09
349 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.