Zeitgemäß und modern

Die Tage der Industriebrache sind gezählt, die Planungen für das neu entstehende Quartier sind abgeschlossen. Statt Leerstand gibt es hier künftig Shopping in Wohlfühlatmosphäre.
  • Der sogenannte Hochbau, die alte Weberei, bleibt erhalten. Investor Ulrich Geist sucht Mieter für die sechs Stockwerke. Foto: tom
  • Zwischen Mögglinger und Böbinger Straße entsteht in Heubach das neue Stadtquartier. Grafik: Färber/Quelle: Stadt Heubach

Heubach. Im neuen Stadtquartier in Heubach wird es künftig einen neuen Lidl-Markt geben. Der Bestehende wird abgerissen und mit mehr Verkaufsfläche neu erstellt. Zeitgemäß und modern. Wie auch der Neubau des Vollsortimenters EDEKA der Familie Donderer, die künftig eine 2000 Quadratmeter große Verkaufsfläche vorhalten.

Der Bestands-EDEKA wird abgerissen und ins neue Stadtquartier integriert. 26?000 Artikel sollen im Angebot sein, zudem gibt’s eine Frischetheke, eine Bäckereitheke, „Wochenmarktflair“ durch ein großes Obstangebot im Eingangsbereich sowie ein Café entstehen. Gemeinsam mit LIDL wird ein großer Parkplatz angeboten mit 210 Stellplätzen. Und auch sonst wird auf Kooperation zwischen Vollsortimenter und Discounter gelegt.

Im Bestandsgebäude der alten Weberei will Investor Ulrich Geist eine Ganztagsgastronomie im Erdgeschoss sowie ein Weinmagazin einrichten. In den oberen Geschossen gibt‘s viel Raum für Dienstleistungsbüros. Das Dachgeschoss soll individuelles Wohnen ermöglichen. Das neue Stadtquartier erhält durch grüne Außenanlagen Fußweg und Aufenthaltsplätze eine hohe Wohn- und Lebensattraktivität. Am Johannes-Ziegler-Platz werden die „Klotzbachterrassen“ zum Verweilen und als Treffpunkt für alle Generationen angelegt.

Ganzheitliches Konzept

Das ganzheitliche Konzept ist auf dem Weg, die ersten Abbrucharbeiten haben begonnen. Bis Ende 2021 wird sich bereits einiges getan haben. Der hierfür nötige Bebauungsplan von LK&P-Ingenieure aus Mutlangen ist seit Oktober 2018 rechtskräftig. Ende 2019 sollen die Erschließungsarbeiten, ebenfalls geplant vom Mutlanger Ingenieurbüro, gestartet sein. Bürgermeister Brütting informiert zudem, dass die Wohngebäude und das Pflegeheim mit einem Nahwärmeverbund ausgestattet werden. jan

© Schwäbische Post 15.03.2019 21:52
285 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.