Leserbeiträge

K/ein Aprilscherz: Anklage Winterkorn /Landgericht Braunschweig!

  • Die Braunschweiger lassen keinen hängen

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/winterkorn-anklage-103.html lesen und Crème de la Crème und Rosstäuscher ( https://www.schwaebische-post.de/1597747/ vom 24.07.2017 als Wink mit dem Zaunpfahl erkennen:

"Jetzt muß die Justiz mit Heerscharen von Staatsanwälten die Ermittlungen aufnehmen!

Na endlich:"Im Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen den ehemaligen VW-Chef Winterkorn erhoben - unter anderem wegen schweren Betrugs. Neben Winterkorn wurden vier weitere Personen angeklagt.

In den USA hat die Börsenaufsicht Volkswagen und den ehemaligen Konzernchef Martin Winterkorn bereits wegen Betrugs von Investoren angeklagt, jetzt geht auch in Deutschland die juristische Aufarbeitung des Dieselskandals in eine neue Runde. Im Skandal um illegale Abschalteinrichtungen erhob die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen den Ex-Konzernchef. Der zuständige Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe sprach von einem wichtigen Zwischenschritt. Das zuständige Landgericht Braunschweig muss nun über die Zulassung der erhobenen Anklage entscheiden."

Herr Winterkorn wird in seinem Refugium in der Schweiz (dem Land, in dem das Bankgeheimnis Menschen mit hoher krimineller Energie, d.h. Straftäter zu "Eidgenossen" erhebt und die Ermittler verfolgt...) keinen hohen Blutdruck bekommen und an Einsamkeit sterben: Die Reichen und Superreichen sind nicht nur elektronisch bestens geschützt und vernetzt, sie sind vielmehr durch die Justiz, Steuerfahnder, Staatsanwälte nicht zu "greifen": Sind es wirklich Gottes Mühlen, die so langsam mahlen? Liegt es nicht am .... Gell, Herr Schäuble, Sie waren auch mal Finanzminister!?

© 15.04.2019 17:28
654 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.