So wird die Terrasse zum gemütlichen Raum

In den Sommermonaten ist der Garten das zweite Wohnzimmer der Deutschen. Mit modernen Elementen lässt sich die Terrasse nicht nur bei schlechter Witterung, sondern sogar ganzjährig nutzen.
  • Wetterfeste Terrassendächer bieten viel Komfort und machen die Terrasse ganzjährig nutzbar. Foto: Fenster Brand/Fa. Renson

Oberkochen. „Die Zeit auf der Terrasse genießen, unabhängig von Jahreszeit oder Wetter. Mit unserem Terrassendach ist das möglich“, stellt Holger Miske in Aussicht.

Gemeinsam mit Markus Grundler und Ernst Bauer ist er seit 2017 einer der drei neuen Inhaber und Geschäftsführer von Fenster Brand in Oberkochen in der Aalener Straße 70. Seit fünf Jahren sind die Terrassendächer Teil des Sortiments, das außerdem Fenster- und Türensysteme umfasst. „Das Terrassendach wird von einer Aluminiumkonstruktion getragen. Unsere zum Haus gehörenden Monteure stellen diese vor Ort auf oder sie montieren sie an der Hauswand, je nach Wunsch und Gegebenheiten.“ Das Dach besteht aus drehbaren Lamellen, die bis zu 150 Grad drehbar sind. „So hat man entweder ein dichtes Dach oder man dreht die Lamellen, kann so im Sommer die warme Luft abziehen lassen oder stellt die Lamellen vom Winkel her so, dass sie einen Sonnenschutz ergeben.“

Wetterschutz im eigenen Garten

Durch das Terrassendach wird der Freisitz vor dem Haus zum zusätzlichen Raum. Die Aluminium-Konstruktion ist pulverbeschichtet und damit witterungsbeständig, die Farbauswahl umfasst das RAL-Spektrum, kann also auf alle gängigen Farbtöne der Hausfassade oder des Umfelds abgestimmt und angepasst werden.

Wer es umfassender geschützt wünscht, für den bieten sich Seitenelemente an. Die gibt es in vielen verschiedenen Designs entweder in der Variante als Schiebeelemente in Holz und Alu oder als textilen Sonnenschutz aus Glasfasertüchern.

Die Auswahl an möglichen Zusatzausstattungen ist umfassend und lässt so gut wie keine Wünsche offen. „Wir bauen eine individuelle LED-Beleuchtung in die Dachbalken und/oder die Pfosten ein, es gibt die Möglichkeit über einen Designbalken eine Infrarot-Heizung einzubauen, ebenso wie es spezielle Bluetooth-Lautsprecher gibt, die wir gerne einbauen und anschließen“, zählt Holger Miske nur einige der vielen Möglichkeiten auf. Das Terrassendach lässt sich an so gut wie jede Terrassengröße anpassen.

Robuste Konstruktion

„Die Konstruktion aus Aluminium und das Lamellendach halten einer Windgeschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde stand. Außerdem sind die Lamellen der Überdachung auf eine Schneelast von bis zu 200 Kilo pro Quadratmeter ausgelegt. So kann man ganz gelassen auch im Winter die Dachlamellen geschlossen lassen und den Komfort genießen – und die Terrasse auch im Winter nutzen“, erklärt Miske.

Das Unternehmen mit seinen zehn Mitarbeitern, von denen fünf zum eigenen Montageteam gehören, ist seit 35 Jahren in Oberkochen ansässig und neben hochwertigen Terrassenüberdachungen auf Renovierungen in den Bereichen Fenster und Haustüren sowie Sonnenschutz spezialisiert. pm

© Schwäbische Post 19.04.2019 19:38
914 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.