Lesermeinung

Zum Thema „autofreie Innenstadt“:

Liebe Frau Abele, Sie fordern als Stadträtin der Bürgerliste vehement eine autofreie Innenstadt. Mit dieser rein ideologischen Forderung würden sie massiv in das Leben der Menschen eingreifen, die in Schwäbisch Gmünd leben, arbeiten und vor allem einkaufen wollen. Sie sagen damit Ja zu noch mehr Ladensterben in Schwäbisch Gmünd! Verstehen Sie das unter einer Politik, die unsere Gmünder Händler unterstützt?
Versuchen Sie doch einmal als Familie mit zwei Kindern aus einem Teilort ohne Auto in Schwäbisch Gmünd Einkäufe zu erledigen. Soll in Zukunft jeder der den Ein-Euro-Bus verpasst, – da der Bus ja leider mit Glück nur einmal pro Stunde manche Teilorte anfährt – mit dem Fahrrad fahren? Soll jeder, ob jung oder alt, ob krank oder gesund, die Einkäufe auf dem Gepäckträger nach Hause transportieren? Der Vorschlag einer autofreien Innenstadt gehört in die Kategorie „Schule ohne Noten“ oder „bedingungsloses Grundeinkommen“. Hört sich alles gut an, bis man darüber nachdenkt.

© Schwäbische Post 24.04.2019 19:53
344 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.