Armbrust, Mittelalter und fünf Tote

Die Toten aus der Passauer Pension sollen der Gothic-Szene angehört und gemeinsam Suizid begangen haben.
Im Fall der drei mit Armbrüsten getöteten Menschen in einer Passauer Pension und dem Fund von weiteren zwei Frauenleichen im niedersächsischen Wittingen liegen erste Ermittlungsergebnisse vor, die auf ein befremdliches Geschehen hinweisen. So haben sich der 53-jährige Mann sowie die 33 und 30 Jahre alten Frauen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Passau im Einvernehmen miteinander selbst getötet. Das ergibt der vorläufige Obduktionsbericht. Eine Beteiligung weiterer Personen wird ausgeschlossen.

Der Mann und die 33-Jährige lagen Hand in Hand auf dem Bett, die 30-Jährige auf dem Boden, als sie vom Zimmerpersonal der Pension „Zur Triftsperre“ entdeckt wurden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die jüngere Frau die beiden anderen gezielt mit Armbrustpfeilen ins Herz geschossen hat. Erst danach hat sie weitere Pfeile auf die Toten gerichtet, etwa auf den Kopf. Zum Schluss schoss sie sich demnach selbst in den Hals, das Rückenmark wurde durchtrennt, sie war sofort tot. Die Staatsanwaltschaft spricht von Tötung auf Verlangen oder erweitertem Suizid.

Vieles deutet darauf hin, dass die Toten der Mittelalter- und Gothik-Szene angehörten. Der Mann und die 33-Jährige waren ein Paar aus Rheinland-Pfalz. Ein bestätigtes Detail des bizarren Geschehens: Sie hatten zwei Testamente neben sich auf dem Bett liegen, eines von jedem. Wie die Personen insgesamt zueinander standen, ist noch offen.

Laut Medien-Berichten waren sie Mitglieder in einem Ritterverein. In dieser Szene wird das Mittelalter etwa auf Treffen und Festen nachgespielt. Die Leute kleiden sich dementsprechend oder in Schwarz. Es gibt nachgestellte Märkte mit Mittelalter-Produkten sowie Turniere etwa im Schwertkämpfen oder Bogenschießen. Die Armbrüste passen genau zu diesen Gruppierungen.

Gegenüber dem Bayerischen Rundfunk bestätigte der Passauer Oberstaatsanwalt Walter Feiler, dass das Trio am Freitagabend aus Österreich angereist kam und dort eine der drei Armbrüste gekauft hatte. Sie hatten bei der Pension vorab ein Dreibett-Zimmer reserviert – ohne Frühstück. Patrick Guyton
© Südwest Presse 15.05.2019 07:45
184 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.