Fusion mit der BHW

Institut bündelt sein Bausparkassen-Geschäft.
Die Deutsche Bank kommt mit der Eingliederung der Postbank voran: Die Postbank-Tochter BHW und die wesentlich kleinere Bausparkasse der Deutschen Bank werden zusammengelegt. Unter der Marke BHW entstehe somit Deutschlands zweitgrößte private Bausparkasse nach Marktführer Schwäbisch Hall, hieß es.

Verhandelt wird mit den Betriebsräten nun noch die Neuaufstellung der Zentralen der DB Privat- und Firmenkundenbank. Möglicherweise stehen dort 1000 von 4000 Stellen auf der Kippe.

Von der Fusion der BHW Bausparkasse AG und der DB Bauspar AG verspricht sich die Bank ab 2022 jährliche Netto-Einsparungen von 25 Mio. EUR. An den Start geht das Unternehmen im niedersächsischen Hameln mit 620 Mitarbeitern. Die neue Gesellschaft hat gut 3 Millionen Kunden, über 3,7 Mio. Bausparverträge und 125 Mrd. EUR Bausparbestand. dpa
© Südwest Presse 15.05.2019 07:45
223 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.